1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Benzin und Erdgas Betrieb?

Dieses Thema im Forum "Motor und Fahrwerk" wurde erstellt von Matthi, 08.01.2017.

  1. Matthi

    Matthi

    Beiträge:
    325
    Hallo, hat jemand von euch Erfahrung mit der kombinierten Benzin und Erdgas Motorisierung? Es finden sich hierzu extrem wenige Informationen im Netz. Ist diese Motorisierung auf Nachfrage überhaupt bestellbar, und wie ist der Verbrauch?

    Gruss
    Matthi
     
  2. Da Bäda

    Da Bäda

    Beiträge:
    1.528
    Name:
    Peter
  3. Matthi

    Matthi

    Beiträge:
    325
  4. Matthi

    Matthi

    Beiträge:
    325
    Ok, hatte erst einen anderen link. Lese jetzt, dass die Höchstgeschwindigkeit auf 100km/h runtergeregelt ist, und wohl auch nur für den Personentransporter verfügbar.

    Gruß
    Matthi
     
  5. Schubertfahrer

    Schubertfahrer

    Beiträge:
    1.041
    Name:
    Volker
  6. Da Bäda

    Da Bäda

    Beiträge:
    1.528
    Name:
    Peter
    Danke für den Link.
    Da sind aber auch nicht mehr erhältliche Fahrzeuge dabei.
     
  7. PeterS

    PeterS

    Beiträge:
    96
    Name:
    Peter
    Ich hatte im Bekanntenkreis einen solchen PKW (VW ). Der hatte immer Probleme, wenn er unterwegs war, Gas zu finden. Und weil es auch noch technische Probleme mit dem Wagen gab, hat er ihn verkauft und fährt wieder Diesel.
     
  8. jeha

    jeha

    Beiträge:
    62
    Wir hatten längere Zeit einen VW Caddy Ecofuel, sprich Erdgas und Benzin. Waren sehr zufrieden an sich, leider ging der Tankstellen-Ausbau nicht so voran, wie wir uns das gewünscht hätten. Aber die Technologie als solche schien uns ausgereift.
     
  9. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.280
    Alben:
    2
    Name:
    Michael
    Leider rosten die VW Stahltanks erheblich und so mancher VW ist beim Gastanken desshalb schon hochgegangen.
    Die Abgastemperatur geht ggü. Benzinbetrieb hoch und belastet die Auslassventile, Kolben und Turbolader, Anfahrschwäche nimmt deutlich zu, Leistung ist temperaturbedingt meistens auch limitierter, aber ansonsten sind die Betriebskosten deutlich niedriger.
    Die CNG Variante beim 250er benötigt zwingend die Tropfschale am Windlauf, sondern rosten wichtige sicherheitsrelevante Gaskomponenten.

    Gruß
    Michael
     
    Grautier gefällt das.
  10. wolkenschaufler

    wolkenschaufler

    Beiträge:
    234
    Name:
    Maximilian
    Da muss ich dem Meister ein wenig widersprechen ;-)

    Fahr selbst seit 10 Jahre nur LPG Fahrzeuge und bei dem ersten habe ich die Abgastemperatur gemessen. Nicht zylinderselektiv, aber immerhin auf Höhe der Lambdasonde. Im Teillastbetrieb nimmt die Temperatur sogar ab aufgrund der höheren Flammgeschwindigkeit und höheren thermodynamisches Wirkungsgrad. Leistungsverlust konnte ich (subjektiv) nicht festellen.

    Die meisten Motoren gehen hoch, weil die Gasanlagen i.d.R. mit dem Liefergrad nicht mehr nachkommen weil Sie in gasphase einblasen und dann dadurch ein abmagern (und nicht richtig adaptiert sind).

    Natürlich stimmt das alles nicht bei v_max auf der Autobahn... Aber das habe ich auch nie ausprobiert und wenn ich doch mal das Verlangen danach hätte, dann schalte ich halt auf Benzin um.

    Ich persönlich verstehe bis heute nicht, warum nicht mehr LPG fahren. Tankstellen an jeder Ecke und volltanken für 25 Euro. Ich weiß, hier gehts um CNG, aber ist da soviel Unterschied?

    Gruß Maximilian
     
  11. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.280
    Alben:
    2
    Name:
    Michael
    Bei CNG gehen unter Vollast ab mittleren Drehzahlen definitiv die Abgastemperaturen (T3) hoch, weil die ansonsten wirksame Kühlung durch die Vollastanfettung (u.a. Verdampfungskühleffekte) entfällt.
    Auch bei Einblasung von LPG ist das so, jedoch nicht bei Einspritzung der Flüssigphase was nur mit LPG (nicht mit CNG) möglich ist.
    Ab 960°C wird es brenzlig, daher spielen die günstigeren Teillast T3 keine Rolle.

    LPG Business bringt kaum CO2 Vorteile, daher nicht Flottenverbrauchsrelevant für die OEM, daher im Gegensatz zu CNG kein interessantes Geschäftsfeld für die OEM.

    Gruß
    Michael
     
  12. Poly

    Poly

    Beiträge:
    1.443
    Alben:
    24
    Name:
    Jürgen
    Naja laut Wikipedia schon.
    J+J
     
  13. wolkenschaufler

    wolkenschaufler

    Beiträge:
    234
    Name:
    Maximilian
    Ja das weiß ich. Deswegen nutze ich diesen Bereich nicht. Ich gehe davon aus mit mittlerer Drehzahl meinst du 3500 1/min?

    Das erklärt wieder einiges...
     
  14. Mader 2.5TDi

    Mader 2.5TDi

    Beiträge:
    258
    Alben:
    2
    Name:
    Fritz
    Wenn es auch etwas Anderes als Fiat sein darf, bei Mercedes ist das bestellbar:
    Technische Daten der Sprinter Reisemobil-Fahrgestelle.
    Motor
    M 271 E 18 ML
    Antrieb
    Hinterradantrieb
    Zylinderanzahl / Anordnung
    4/ in Reihe
    Anzahl der Ventile pro Zylinder
    4
    Hubraum (cm³)
    1.796
    Nennleistung (kW)
    115
    bei Drehzahl (1/min)
    5.000
    Nenndrehmoment (Nm)
    240
    bei Drehzahl (1/min)
    3.000 - 4.000
    6-Gang-Schaltgetriebe NSG 370
    Serienausstattung
    5-Gang-Automatikgetriebe NAG W5A 380
    Sonderausstattung
    Kraftstoffart [1]
    Erdgas CNG und Superbenzin
    Tankinhalt (l)
    Normalrahmen: ca. 100
    Inhalt Gasdruckbehälter bzw. Flüssiggastank (l) [2]
    ca. 125 - 210
    Abgasnorm
    Erdgas (CNG) EuroVI (Ab Bezugsmasse 2.380 kg auch EuroVI möglich. Ab 2.840 kg EuroVI automatisch zugesteuert.)/Benzin PKW Euro6 Gr.I, Nfz Euro6 Gr.III
     
  15. seachild

    seachild

    Beiträge:
    861
    Alben:
    5
    Name:
    Jürgen
    Wenn der Mercedes bloß die richtige Breite für Querschläfer hätte...
    Ich mag keine Autos mit "Segelohren" und die Normbreite reicht mir nícht :(
    Gruß
    Jürgen
     
    adriapilot gefällt das.
  16. ps-dudu

    ps-dudu

    Beiträge:
    7
    Hallo, ich habe den La Stada Avanti Eco Erdgas und Benzin.Ich hab nur positive Erfahrung gemacht.
    Gruß
    Peter
     
  17. Matthi

    Matthi

    Beiträge:
    325
    Ich überlege gerade, ob es Alternativen zu den Diesel Kästen gibt. Der Diesel ist mir zu umweltschädlich. Außerdem glaube ich, dass früher oder später der Diesel aus den Städten verbannt wird. Ich hoffe eher früher als später.....
    Peter, magst du deine Erfahrungen etwas beschreiben? Verbrauch, Kosten, Zuverlässigkeit, wie ist die Zuladung etc.

    Gruß
    Matthi
     
  18. Da Bäda

    Da Bäda

    Beiträge:
    1.528
    Name:
    Peter
    Man beachte: 234 g CO2/km beim Ducato mit Erdgasantrieb gegenüber 170 g CO2/km beim Diesel
     
    _Matthias und pisulski gefällt das.
  19. Andolini

    Andolini

    Beiträge:
    1.986
    Name:
    Thomas
    Wenn die Angaben stimmen. :D

    Mäßigt euch beim mäßigen und genießt eure Urlaube. So viel wird der gute Kasten doch gar nicht bewegt, dass sich eine Veränderung gegenüber der Natur rechtfertigen lässt. Immer an die Belastungen bei der Produktion denken.

    Gruß Thomas
     
    seachild gefällt das.
  20. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.280
    Alben:
    2
    Name:
    Michael
    Der CNG betriebene Otto-Motor ist einer saubersten Antriebe:
    http://www.gibgas.de/Planet Erde/Emissionen

    Bzgl. Fahrverbote würde ich erwarten, dass man damit bis zum bitteren Ende des Verbrennungsmotors noch fahren darf, nachdem alle anderen Antriebsquellen schon lange ausgesperrt sind.
    Richtig gemacht gibts auch keinerlei Probleme, bis auf das leidige Thema Anfahrschwäche. Also nichts für Gespannfahrer.

    Gruß
    Michael