1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bericht: (russische) Planar44D Diesel-Luftheizung

Dieses Thema im Forum "Heizung, Gas, Kühlung, Elektrik, Wasser" wurde erstellt von selfmadebus, 17.04.2016.

  1. selfmadebus

    selfmadebus

    Beiträge:
    9
    Alben:
    1
    Hallo Selbstausbauer,

    hier möchte ich meine Erfahrungen beim Einbau einer Planar 44D Luftheizung bekanntgeben. Nach (Preis-)vergleich mit den beiden deutschen Platzhirschen und div. Erfahrungen zu DDR-Zeiten mit russischen Geräten :rolleyes: habe ich mich für diese Heizung entschieden. Bestellt bei http://www.planar-heizung.de/ kam sie stabil verpackt und mit vielen Einbauteilen (inkl. Dieseltank) bei mir an. Aufgrund früherer Erfahrungen mit russischen Produkten habe ich das Teil erst mal geöffnet und begutachtet. Eigentlich schön verarbeitet, Anschlüsse der Steuerplatine gut vergossen
    IMG_20160308_145322Bilder.jpg , aber die Flachstecker am Überhitzungsschalter saßen sehr lose - das wäre evtl. die erste Störung gewesen...
    IMG_20160308_145248Bilder.jpg
    Vor dem Einbau habe ich die Heizung erst mal in der Werkstatt in Betrieb genommen, um die Geruchsbelästigung im Bus gering zu halten und um gleich mal "Messwerte abzunehmen".
    IMG_20160311_195857Bilder.jpg IMG_20160314_082010Bilder.jpg
    Zum Start zieht sie bis zu 6A aus der Batterie, bei voller Leistung(4kW) 4,5A - bei minimaler Leistung(1kW) nur noch 0,7A.

    Den Einbau und die erste Benutzung beschreibe morgen ich im nächsten Beitrag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2016
  2. selfmadebus

    selfmadebus

    Beiträge:
    9
    Alben:
    1
    Einbau und Inbetriebnahme

    Da unser Bus kein "fertig ausgebautes" Wohnmobil ist, wollte ich die Heizung nicht irgendwo verstecken und dann Luftschläuche verlegen, außerdem wird sie ja nur selten gebraucht. Die Wahl fiel auf einen Platz im Bereich der Schiebetür, dort stand vorher die Kühlbox -> die kommt jetzt oben drauf.
    IMG_20160321_142055Bilder.jpg Die kniffligste Aufgabe war, die Löcher in das unebene Bodenblech zu bohren: IMG_20160314_151122Bilder.jpg Die Luft wird aus Richtung Schiebetür angesaugt und "quer zur Fahrtrichtung" in den Raum geblasen. Zur Luftverteilung stecke ich einen Blechteller im 45° Winkel auf die Austrittsöffnung. Bei Nichtbenutzung ziehe ich dieses Teil ab, so stört die ganze Heizung in Innenraum wenig. IMG_20160321_111400Bilder.jpg

    Nun zum Betrieb: Der Start beginnt mit niedriger Lüfterdrehzahl und es dauert mindestens 5 Minuten, bis man die Luft als heiß bezeichnen kann. Wenn man den schweren Alu-Wärmetauscher sieht, verwundert das aber nicht. Bei voller Leistung hat sie den Innenraum nach ca. 30 Minuten von 5°C auf 15°C aufgeheizt, allerdings ist der Bus nicht optimal gedämmt.
    Sehr gut finde ich, dass man die Leistung einstellen kann. Auf niedrigster Stufe hatten wir sie auch schon mal eine Nacht durchlaufen und hatten dann fast 20°C, bei 8°C Außentemperatur. Der Geräuschpegel des Gebläses ist stark von der Leistung (=Drehzahl) abhängig: Voll: 65dB, halb: 55dB, minimal: 45dB - "gemessen" mit Handy in 1m Entfernung. Auch wenn das sicher keine korrekte Messung ist, so sieht man doch den großen Unterschied.

    Bis jetzt nimmt sie sich noch den Diesel aus dem mitgelieferten Tank, den ich erst mal übergangsweise verwende, da ich bist jetzt noch keine Hebebühne zur Verfügung hatte, um die Dieselleitung unten am Fahrzeug anzubringen.

    Grüße aus dem Vogtland!
    Günter
     
  3. jumper2

    jumper2

    Beiträge:
    380
    Alben:
    6
    Name:
    Patrick
    Hi,

    Habe mit meiner Frage noch gewartet um deinen Bericht nicht zu unterbrechen, ich hoffe du bist damit fürs erste durch.

    Habe auch eine planar, und habe die gleichen Erfahrungen wie du gemacht. Bin soweit auch sehr zufrieden damit, habe aber keinen Vergleich zu einer anderen Heizung

    Hast du deine Heizung schon mal Temperatur gesteuert laufen lassen?
    Leistungsgesteuert klappt bei mir auch alles, auf höchster Stufe natürlich lauter als auf kleinster. Auf kleinster könnte ich bestimmt gut schlafen, ist nicht zu laut. Wenn ich aber auf temp umschalte, pustet sie durch ohne bei einer Temperatur abzuschalten.
    Vielleicht hast du da ne idee
     
  4. jense

    jense

    Beiträge:
    455
    Name:
    Jense
    Das würde mich auch sehr interessierten, wie sie sich bei der thermostat Regelung verhält.

    ***mobil via tapatalk***
     
  5. TraumaufRädern

    TraumaufRädern

    Beiträge:
    613
    Name:
    George
    Wie viele kW hat Dein Ost-Heizer?

    Was hat die Heizung gekostet?

    Wie sieht es mit Ersatzteilen und Service aus?
     
  6. jense

    jense

    Beiträge:
    455
    Name:
    Jense
    Alle Infos hier

    http://www.planar-heizung.de/

    Die liefern auch Ersatzteile und machen den Service

    Ich werde dort auch die kleine mit 2 kw bestellen für meinen crafter bestellen. :)

    ***mobil via tapatalk***
     
  7. selfmadebus

    selfmadebus

    Beiträge:
    9
    Alben:
    1
    @jumper2 und jense:
    bis jetzt war sie erst 3x "richtig" in Benutzung, immer im Modus Leistung. Ich werde den Temperatur-Modus mal testen und das Ergebnis posten. Modus "Umwälzen" finde ich Quatsch: den Lüfter bei erreichter Temperatur weiter laufen zu lassen...

    @TraumaufRädern: Die Planar 44D hat 1...4kW, gekostet hat sie 550€ inkl. Versand. Das Paket kam trotz deutschem Versender aus Tschechien, hat auch eine Woche gedauert :)
     
  8. TraumaufRädern

    TraumaufRädern

    Beiträge:
    613
    Name:
    George
    @Günter

    Dankeschön für Deinen guten Tipp!
     
  9. selfmadebus

    selfmadebus

    Beiträge:
    9
    Alben:
    1
    Probelauf in Betriebsart Temperatur

    Heute habe ich also einen Testlauf in der Betriebsart "Temperatur" gemacht, die Heizung verhält sich dabei genau wie in der Anleitung beschrieben, die muss man allerdings 3x lesen, um sie 1x zu verstehen :mad:

    Vor dem Start kann man mit der linken < Taste neben der Betriebsart Temperatur (unterer Punkt links) noch den verwendeten Fühler wählen: im Bedienteil (mittlerer Strich rechts) oder in der Zuluft der Heizung (unterer Strich rechts). Die Anzeige wechselt bei jedem Tastendruck immer reihum, wenn man dort ist, wo man hinwill startet man mit der mittleren o Taste. Ich habe Temp.-Fühler in der Heizung gewählt.

    Nach dem Start wählt man mit < und > die Wunschtemperatur. Nachdem die Heizung erst mal"in Schwung"gekommen ist, hängt die Leistungsstufe mit der sie läuft vom Unterschied der Ist- zur Soll-Temperatur ab. Bei mir waren 10°C und ich habe 15°C eingestellt, da läuft sie gefühlt nur mit halber Kraft. Tippe ich auf 22°C hoch, dann legt sie los.
    Nachdem sie es auf 18°C im Raum geschafft hat, wird sie schon wieder langsamer. Ich habe aber nur ab und zu nachgesehen, war nicht die ganze Zeit im Bus. Jetzt habe ich bei erreichten 18°C die Solltemperatur am Steuergerät auf 14°C herabgesetzt -> sie geht auf Minimalleistung zurück. Nach 20min. warten läuft sie weiter auf minimal, auch wenn immer noch 15°C im Bus sind. Jetzt Öffne ich die Tür, sie saugt kalte 8°C Außenluft an - ich hatte Sensor in der Heizung gewählt - jetzt gibt sie wieder Gas.

    Also genau wie beschrieben. Mir gefällt das aber nicht, dass sie schon einige Grad vor erreichter Wunschtemperatur die Leistung drosselt, ich bleibe bei manueller Leistungssteuerung. Ich will ja auch noch was zu tun haben im Regelkreislauf. :s7

    Soweit mein Testlauf. Wenn es sich mal ergibt, kann ich auch noch einen Versuch in der Praxis machen.
    Der einzige Unterschied zwischen "Temperatur" und "Umwälzung" ist wohl, dass bei Umwälzen der Brenner ausgeht, wenn die Temp. erreicht ist, das Gebläse läuft aber in beiden Modi weiter. Hab' ich aber noch nicht getestet.

    Ciao, Günter.
     
  10. jense

    jense

    Beiträge:
    455
    Name:
    Jense
    Danke!!

    ***mobil via tapatalk***
     
  11. selfmadebus

    selfmadebus

    Beiträge:
    9
    Alben:
    1
    Betriebsart "Umwälzen"

    Bei einer Übernachtung letztes Wochenende war Gelegenheit den Modus "Umwälzen" mal zu testen. Am Anfang habe ich die Temperatur auf 22°C gestellt, damit die Heizung mit voller Leistung arbeitet und es schnell warm wird. Zur Schlafenszeit dann auf 16°C zurück -> sie regelt zurück und beendet dann die Dieselzufuhr, der Lüfter läuft weiter, aber mit niedrigerer Drehzahl als bei minimaler Heizleistung. Die Stromzange hatte ich nicht dabei, sonst hätte ich schon gemessen ;)
    Als sie dann irgendwann wieder die Verbrennung aktiviert wird es lauter (aufgewacht!), sie heizt dann etwa mit halber Leistung und regelt später wieder zurück - und Alles wieder von vorn.
    Früh hatten wir 14°C innen und 5°C außen.
    Jedenfalls funktioniert es wie beschrieben, und in den Heizpausen ist das Gebläse kaum zu hören.

    Ciao, Günter.
     
  12. jense

    jense

    Beiträge:
    455
    Name:
    Jense
    Danke für diese Mühe!

    Welcher Sensor war aktiv, der in der Heizung oder der im Bedienteil?

    ***mobil via tapatalk***
     
  13. jumper2

    jumper2

    Beiträge:
    380
    Alben:
    6
    Name:
    Patrick
    Ich muss bei mir auch nochml gucken. Ich glaube der Unterschied zwischen der Temperatur draußen und drinnen war nicht groß genug, sodass die Heizung nicht komplett abschaltete. Muss mal sehen, wann sich was komplett abschaltet oder weiterläuft ( Brenner und Gebläse)

    Habe eben dein Album entdeckt Günter, hast du Fotos vom fertigen Ausbau? Das Album ist Stand 2011 :D
     
  14. selfmadebus

    selfmadebus

    Beiträge:
    9
    Alben:
    1
    Der Sensor in der Heizung war aktiv. Wenn ich den im Bedienteil nehme. reagiert der Regelkreis viel zu träge - weil mein Bedienteil über der Spüle in einer Ecke montiert ist, denke ich dass die Luftumwälzung dort schlecht ist.

    @jumper2:
    ja, ich sollte mal mein Album aktualisieren :rolleyes: die Zeit vergeht... kommt auf die ToDo List
     
  15. heimargu

    heimargu

    Beiträge:
    39
    Name:
    Heinz
    Hallo Günter,

    ... bin durch Zufall auf Deinen Bericht hier gestoßen. Hatte 16 Jahre eine Webasto Diesel Luftheizung (ohne Ausfälle) in meinem vorherigen Kastenwagen LT-28 Bj.91 und war sehr zufrieden damit. Nach Wechsel auf Ducato 230 mit eingebauter Truma C-3402 war es für uns doch eine größere Umstellung. Da wir kein Warmwasser benötigen habe ich zuerst diese Funktion nach Rücksprache mit Truma außer Betrieb gesetzt. Desweiteren kommt hinzu das der Gasverbrauch ziemlich hoch ist und die C-3402 einen ganzen Schrankplatz einnimmt der für andere Zwecke uns wichtiger wäre.

    Eine Webasto mit einem Preis von über 1000 € käme wegen des Preises auch nicht in Frage. Nun bin ich am Überlegen mir eine Planar 2D-2kw (hatte auch nur eine 2kw im LT) aufgrund dieser Beiträge anzuschaffen!

    Übrigens - der Mehrverbrauch an Diesel fiel mir während der Heizperiode überhaupt nicht auf, aber der Gasverbrauch der C-3402 ist doch immens...

    LG - Heinz
     
  16. Murdock

    Murdock

    Beiträge:
    36
    Alben:
    1
    Name:
    Stefan
    Hallo Heinz,

    Ich habe die Planar 2d in meinem Trafic Heizleistung reicht mir vollkommen.
    Das einzige was etwas nervt ist das die Heizung nie komplett abschaltet.
    Das Gebläse läuft auch bei erreichter Solltemperatur immer weiter.

    Grüße Stefan
     
  17. heimargu

    heimargu

    Beiträge:
    39
    Name:
    Heinz
    Hallo Stefan,

    ... genauso ist es aber auch bei der Webasto gewesen, das Gebläse lief auch immer dezent bei erreichter Solltemperatur im Hintergrund weiter was uns aber nicht störte.

    Viel wichtiger ist aber der Dieselverbrauch der aber bei meinen durchgehenden Messungen sich nicht bemerkbar machte. Da wir die meisste Zeit in Schweden verbringen und die Gaspreise dort bekanntlich höher sind - dann kommt immer noch das aus- und einbauen aus dem sehr beengtem Gasflaschenkasten hinzu - so wäre eine günstige Dieselheizung doch angebrachter.

    LG - Heinz
     
  18. williwurst

    williwurst

    Beiträge:
    14
    Hallo,

    ich habe in unserem KaWa die Planar 44d eingebaut. Die bisherigen Testläufe verliefen ganz positiv, am Anfang hat die Heizung noch etwas nach "Neu" gerochen, was sich jedoch bereits gelegt hat. Beim letzten Testlauf hatte ich mal ein Fleischtermometer an den Luftauslass gehalten. Bei voller Leistung waren es 126C° :eek:

    Der nächste Urlaub im Hohen Norden kann kommen :D
     
  19. heimargu

    heimargu

    Beiträge:
    39
    Name:
    Heinz
    Frage zur Dieselentnahme...

    habe die Planar 2d nun bestellt, soll in den nächsten Tagen geliefert werden.

    Eine Frage habe ich aber noch...

    Habe noch nicht unter meinen 230 geschaut - wo entnimmt man mit dem T-Stück am einfachsten den Kraftstoff?
    Beim LT28 war es relativ einfach da der Tank kurz hinter der Hinterachse befestigt war, habe die Vorlaufleitung aufgetrennt und das T-Stück zwischengesetzt.
    Ich kenne mich aber beim Ducato 230 nicht aus.

    LG - Heinz
     
  20. jense

    jense

    Beiträge:
    455
    Name:
    Jense
    Ist da nicht auch eine Pumpe im Tank? Dann musst du einen entnehmer einbauen, t Stück geht dann nicht. Tsnk-Entnehmer liegt bei.

    ***mobil via tapatalk***