1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Kaufberatung: KaWa 3 Personen

Dieses Thema im Forum "Kastenwagen-Umsteiger" wurde erstellt von Chauffeur, 11.10.2017.

  1. Chauffeur

    Chauffeur

    Beiträge:
    6
    Name:
    Stefan
    Hallo zusammen,
    Ich habe hier im Forum immer mal wieder ein wenig gelesen und mich nun endlich angemeldet.
    Wir haben bis vor 2 Wochen einen Ford Custom Nugget mit Hochdach gefahren und diesen nun verkauft, weil wir etwas größeres mit Toilette wollten. Wir sind zu dritt (8 jähriger Sohn) und ich habe keine Lust mehr ständig das Wurfzelt auf-/ und abzubauen. Gleiches gilt für die Betten! Der Nugget ist ein tolles Auto! Aber doch eher für 2 Personen. Vielleicht werde auch ich langsam älter?
    Wir sind häufig auch am Wochenende zum Radeln oder Wandern unterwegs. In den Sommerferien dann auch mal 3 Wochen am Stück. Dieses Jahr war es Sardinien, nächstes Jahr vielleicht 4 Wochen Norwegen. Mal sehen... die Welt ist groß und will entdeckt werden!
    Jetzt suchen wir also was größeres! Voraussetzung sind echte 3 Betten! Ohne größere Umbsuaktuonen. Etwas Stautaum darf es auch sein (allzu verwöhnt sind wir ja eh nicht). Längenmässig haben wir uns auf rd. 6M eingeschossen - ein aus meiner Sicht guter Kompromiss aus „Wendigkeit“ und Platzangebot. Querbetten sollten uns reichen (ich bin 1,83 und meine hübschere Hälfte angeblich 1,65 groß - der Kleine passt noch ins Handgepäck).
    Wir wollen keinen Alkoven und keinen Vollintegrierten! Es sollte etwas sportlicher und wochenendtaugliches sein!
    Wir haben uns jetzt einiges angesehen und kommen eigentlich immer wieder auf zwei Fahrzeuge zurück, die unserer Meinung zu uns passen würden: Knaus BoxStar Solution bzw. der Boxlife 600 mit dem Bughubbett. Zweiterer gefällt uns vom Innendesign deutlich besser (wir stehen nicht do sehr auf Holzvertäfelung, Blinbling und Rustkal).

    Lange Vorrede... jetzt meine Fragen:

    1. haben wir ein Fahrzeug übersehen das in unser Raster passen sollte?
    2. wer fährt hier einen Boxlife und kann mir seine/ ihre Erfahrungen mitteilen?

    An sich haben wir keine allzu hohen Ansprüche an die Sonderausstattung! Die beiden Pakete Ford und Life decken zusammen mit dem Hubbett vorn unsere Bedürfnisse ab. Mehr glauben wir nicht zu brauchen. Außerdem gibt es da ja noch die knappe Ressource namens Geld. Viel mehr kriegt man halt auch nicht für rd. 45‘ die wir uns als Budget gegeben haben. Meinst kommt dann ohnehin noch etwas für Markise, Navi, Rückfahrkamera, zusätzliche Batterie... hinzu.
    Ich habe wenig Lust ständig beim Händler zu reklamieren! Dafür fehlt mir die Zeit und die Nerven! Es sollte also schon ein eher qualitativ hochwertiges Fahrzeug sein (im Rahmen der Budgetrestriktion).

    Doch ein langer Text geworden!
    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr uns die richtigen Denkanstöße gebt (nein, gib mehr Geld aus ist nicht der richtige Weg!) und uns vielleicht noch auf Alternatven hinweisen würdet. Der Boxlife gefällt uns wirklich sehr gut! Was spricht gegen das Fahrzeug?

    Danke im Voraus
    Stefan
     
  2. nazgul

    nazgul

    Beiträge:
    80
    Alben:
    1
    Name:
    Christian
    Hallo Stefan,

    ein Kastenwagen mit 3 festen Schlafplätzen ist garnicht so einfach zu finden. Insofern ist der Boxlife 600 schon eine gute Wahl.
    Das mit dem Bugbett ist eine gute Idee, ansonsten hast du eigentlich nur noch die Wahl zwischen Hochdachfahrzeugen (haben wir).
    Oder Dachzelt, wie es Pössl, Hymer und Clever anbieten. Die Lösung von Knaus ist aber insofern gut, da ein Dachzelt bei Kälte oder Regen Probleme mit sich bringt.
    Da ist ein festes Dach schon von Vorteil.

    Ein aufgesetztes Hochdach bringt wiederum Probleme bei der Fahrdynamik und Seitenwindempfindlichkeit (ich weiß wovon ich spreche!)

    Nachteil beim Boxlife: Nur 1 Gasflasche, das kann bei Fahrten in kältere Gefilde ein Problem werden. Eventuell kann man vielleicht eine Dieseheizung in Erwägung ziehen, weiß aber nicht ob Knaus die anbietet.
    Für den stromhungrigen Kompressorkühlschrank ist natürlich eine 2. Batterie sinnvoll.

    Viel Glück bei deiner Entscheidungsfindung.

    Gruß Christian
     
  3. michi_f

    michi_f

    Beiträge:
    34
    Alben:
    1
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    Name:
    Michael
    Hallo Stefan,

    da wir beim Kauf ähnliche Anforderungen hatten, könnte ich den Adria Twin SHX empfehlen.

    Er hat eine Länge von 6,36 und das Superhochdach. Entscheidend für uns war das zusätzliche Hubbett im Heck,
    wodurch man ohne Umbau der Sitzgruppe 4 Schlafplätze hat.

    Die 2018er Modelle gibt es allerdings nur noch mit Holzoptik "Malaga", wobei diese garnicht so schlecht aussieht.
    Wir haben noch die "Titan" Ausstattung in grau und weiß.

    Beim Budget könnte es allerdings knapp werden, wir waren am Ende mit AHK und Markise bei ca. 53.000.

    Aber vielleicht wollt ihr euch das Modell ja trotzdem mal anschauen.

    Gruß Michael
     
  4. XT-Rider

    XT-Rider

    Beiträge:
    1.439
    Alben:
    2
    Ort:
    Allgäu
    Name:
    Peter
    Ich werf mal den Pössl / Globecar Vario 545 ins Spiel. Ist für den Alltag sogar noch kürzer, hat 3 / oder 4 Betten und erfüllt auch die Anforderungen.

    Da unser "Kind" schon älter ist, haben wir uns für´s Umbauen entschieden, was bei uns auf jeden Fall auch klappt. Wir denken immer wieder, dieses Jahr war´s wahrscheinlich das letzte Jahr, dass sie mitfährt, freuen uns allerdings, wenn sie dann doch wieder - ganz freiwillig - dabei sein will. Da seid ihr aber noch ne Weile weg von.
     
  5. Chauffeur

    Chauffeur

    Beiträge:
    6
    Name:
    Stefan
    Hi,
    Vielen Dank für eure Antworten und Hinweise!
    Den Adria schauen wir uns mal genauer an. Den Vario kennen wir! An sich nicht schlecht-ein erwachsener Nugget. Aber vom Hochdach habe ich durch den Nugget genug (Fahrdynamik ist genau das richtige Stichwort - wobei das beim Nugget mit 155 Pferdchen noch ging). Außerdem gefällt mir der Ausbau nicht so gut. Ist mir zu rustikal.

    Ich habe in meiner Anforderungsliste ein paar Punkte vergessen:
    - kein Aufstelldach (will die Prinzessin nicht - zu kalt, laut,...)
    - keine Stockbetten (da fühle ich mich wie in einer Legebatterie)
    - muss nicht neu sein! Darf auch ein Mietrückläufer sein. Max. 2015 noch mit Restgarantie.

    Das Thema Dieselheizung und Stromhunger vom Kompressor habe ich hier schon einmal gelesen. Ich denke ich werde wieder Solar installieren müssen (habe nur sehr eingeschränkt die Möglichkeit das Auto zwecks Batteriepflege an 230V zu laden.
    Es ist schwierig das passende Auto zu finden, da eine Neubestellung rein Vom Budget her kaum realistisch ist. Also muss ich schauen was irgendwo am Hof steht...

    Danke nochmals!
    Stefan
     
  6. Chauffeur-des-Prof.Bock

    Chauffeur-des-Prof.Bock

    Beiträge:
    33
    Alben:
    5
    Name:
    Hannes
    Schalom Stefan,

    bezeichnest du deinen Sohn als Prinzessin oder deine Chefin?
    Falls du deine Chefin damit meinst - warum nicht deinem Sohn den "Aufstell-Dach-Bereich" als sein Reich offerieren?

    Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht, da dieser Bereich auch tagsüber einmal als Rückzugsort vor den Erziehberechtigten genutzt werden kann - dies kommt sowohl dem Kind als auch uns gut ;-)

    So liegen wir als Paar eigentlich unten und dem Kind gehört das oben - Ausnahmen hiervon bestätigen die Regel und sind natürlich auch mal vorhanden.

    Zusätzlich finde ich persönlich auch, dass es gerade nachts, wenn das Kind schon vorab ins Bett geht Vorteile hat und ich möchte auch nicht vergessen zu erwähnen, dass ich mich noch besser als König oder von mir auch als Prinz fühlen kann, wenn denn die große Prinzessin etwas Raumentfernung zu der kleinen Prinzessin hat - wenn du verstehst was ich meine ..so unter uns Königen ;-)
     
  7. Chauffeur

    Chauffeur

    Beiträge:
    6
    Name:
    Stefan
    Meine Prinzessin ist meine Cheffin - also die Mutter / meine fast "Ehe"frau.
    Ja, ich fand die Idee mit dem Aufstelldach eigentlich auch ganz gut und kann Deine Punkte seeeehr gut nachvollziehen! Außerdem erweitert das Aufstelldach den Lösungsraum möglicher Fahrzeuge ungemein, weil fast jeder KaWa mit so seinem Dach bestellt werden kann.
    Nachteile hat das aber auch: Solarmodul sollte noch irgendwie auf das Dach passen, eine Raumklima ist damit für die Zukunft ausgeschlossen.
    Naja, die royale Hoheit hat das bereits (in einem Hymer Grand Canyon) begutachtet und geurteilt...

    Was noch schick wäre - ich aber kaum wo gesehen habe - wäre eine Schiebetür zum Heckbett. Gibt es da etwas zum nachrüsten? Eine Möglichkeit wäre natürlich das Raumbad. Das kostet einerseits aber recht viel, andererseits sind wir uns darin einig, dass wir es als total unpraktisch empfinden. De facto werden wir die Dusche ohnehin kaum/ gar nicht benutzen. Ins normale Bad passen wir (hinsichtlich Körperfülle) alle gut rein (wenn auch nicht alle gleichzeitig).
     
  8. winni01

    winni01

    Beiträge:
    464
    Alben:
    1
    Ort:
    Osnabrücker Land
    Name:
    Winfried
    Hallo Stefan,

    wir hatten anfangs auch mit dem Aufstelldach/Dachzelt geliebäugelt, haben uns dann wegen der Nachteile Kälte, Feuchtigkeit und Preis dagegen entschieden. Wir bauen jeden Abend um, seit 5 Jahren, wir sind auch öfters am Wochenende unterwgs. Unsere Tochter ist mittlerweile 12 Jahre, anfangs sogar zu viert unterwegs, da hat die kleine hinten als dritte Person geschlafen. Das Umbauen geht sowas von schnell; und wenn wir dann mal irgendwann nur noch zu zweit unterwegs sind, ist der Wagen immer noch optimal. Wir bereuen unsere Entschedung nicht, nicht einen einzigen Tag. :)

    Gruß Winfried
     
    XT-Rider gefällt das.
  9. Satyrion

    Satyrion

    Beiträge:
    10
    Name:
    Gerhard
    Clever hätte da auch noch seine Family-Serie, würde Dir vom Budget entgegen kommen.
     
  10. Chauffeur

    Chauffeur

    Beiträge:
    6
    Name:
    Stefan
    Hi,
    das glaube ich Dir gerne - nur dann hätten wir eigentlich auch den Nugget behalten können.
    Der Punkt ist folgender: Jetzt haben wir die Möglichkeit uns ein Fahrzeug auszusuchen - na dann suche ich doch am besten das Fahrzeug, welches für mich am besten passt!
    Wenn ich nach unseren Kriterien filtere komme ich bei meiner Recherche eben auf die beiden Modelle Boxlife und Boxstar Solution. Alternativen gäbe es noch bei den Teilintegrierten. Die Frage ist einfach: habe ich ein Modell bei meiner Suche nicht berücksichtigt. Mir persönlich gefiele ja ein Solution mit dem Ausbau vom Boxlife am besten... tja, gibt's halt leider nicht!

    zum Clever Family: Ich habe hierzu leider keine Preisliste gefunden - anscheinend ist das Modell ganz neu ab 2018. Scheint aber vergleichbar (was die Aufteilung angeht) mit dem Solution zu sein - oder?

    Überhaupt Vergleichbarkeit: Wie sind denn die unterschiedlichen Hersteller qualitativ in Rangfolge zu bringen? Wo befindet sich da Knaus?

    Danke und schöne Grüße
     
  11. syncrosusi

    syncrosusi

    Beiträge:
    1.713
    Alben:
    3
    Ort:
    Alpenrand
    Name:
    Stephanie
    XT-Rider gefällt das.
  12. kowiseiner

    kowiseiner

    Beiträge:
    110
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Stefan,
    wir sind mit fast der gleichen Konstellation unterwegs, nur ist unser Junior erst 7.
    Für uns kam der Weinsberg MQH oder der Knaus BoxStar Solution in Frage. Der Knaus ist es geworden (gebraucht aus privater Hand).
    Wir haben es bisher nicht eine Minute bereut.
    Der "Umbau" des manuellen Hubbettes dauert ne knappe Minute:
    Bett runter, Bettwäsche rein, Leiter anlehnen. Der Kurze hüpft dann schon oben ins Bett und wir Großen können uns unten noch gemütlich hinhocken.
    Die Fahrräder packen wir auf einen Atera DL, Stühle, Tisch... finden unterm Doppelbett platz.

    Fahrdynamik:
    Er ist halt überladen, mit Rädern, Kleidung, Lebensmittel, Wasser... Aber das wird bei einem niedrigeren Kasten ähnlich ausschauen.


    Vor dem Kauf hatten wir u. a. einen Pössl Vario 545, geht auch zu dritt aber ist schon beengter, hat weniger Staufächer und ist normalerweise auch
    nicht günstiger. Es gibt noch den großen Vario von Pössl. Da stört uns aber das Raumbad. Globecar hat das Auto auch.

    Gruß Nico
     
  13. knausboxlife

    knausboxlife

    Beiträge:
    19
    Name:
    Spezi
    Servus,
    wir haben den Boxlife 600 mit Hubbett/vorne und Raumbad nun in der zweiten Saison im Einsatz.
    Sind immer zu viert (Kinder4 und 11) unterwegs.
    Aus unserer Sicht die optimale Lösung, wenn das Fahrzeug nicht nur bei schönen Wetter genutzt werden soll.
    Einziger Nachteil gegenüber dem Solution mit alter Hubbettkonstruktion (es kann der vordere Bereich bei Hubbett unten nicht mehr genutzt werden).
    Die eine Gasflasche ist mehr als ausreichend (in der Regel reicht uns eine Flasche das ganze Jahr).
    Gasheizung ist optimal, auf Dieselheizung kann in jedem Fall verzichtet werden.
    Meiner Meinung nach hat das Fahrzeug den meisten Platz (Zuladung Heck) in dieser Fahrzeugklasse (reicht locker für 4 Personen incl. Spielzeug und Kindersitz).
    Die zweite Batterie ist zwingend erforderlich (reicht für 2 Tage autark).
    Unbedingt auf Hubbett im Heck verzichten, da sonst die Heckschränke entfallen.
    Ansonsten Schränke/Zuladung/Verstaumöglichkeiten locker für 4 Personen ausreichend.
    Nicht zu vergessen ist die geringere Fahrzeughöhe gegenüber dem Solution.

    Gruß
     
  14. FausO

    FausO

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Bamberg
    Name:
    Frank
    Hi,
    wir hatten den Knaus BoxStarSolution 3 Wochen als Mietfahrzeug.
    Was uns am meisten gestört hat war das die Leiter immer vor der Badtür steht wenn das Hubbett unten ist.
    Diese musste bei jedem Gang irgendwo hingestellt werden, hat Lärm gemacht und wenn man dann vergisst wieder hinzustellen kommt man vom Bett nicht mehr runter.
    Gewichttechnisch waren wir auch etwas überladen, das wird aber mit dem hohen Dach + Hubbett+ 4 Personen nicht anders möglich sein.
    Sonst kein schlechtes Fahrzeug.

    Weiterhin viel Spaß bei der Fahrzeugsuche.

    Gruß
     
  15. Butz

    Butz

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Elbflorenz
    Name:
    Lutz
    Hallo Chauffeur,
    wir sind zu dritt unterwegs und ich hatte auch lange gesucht.
    Mit 1,92cm Körpergröße ist es wirklich schwer etwas im Kastenwagen Segment zu finden.
    Für meine Frau waren die Betten alle groß genug und nur mein Sohn mit seinen 13 Jahren passt auch nicht mehr ins Handgepäck.
    Und zu guter letzt begleitet uns noch ein Retriever.
    Wir haben uns für ein DOMO HB590 entschieden.
    http://www.reisevan.de/domo-590-hb.html
    Und weiterhin viel Spaß beim vergleichen und suchen......
    Gruß Lutz
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.10.2017
  16. Satyrion

    Satyrion

    Beiträge:
    10
    Name:
    Gerhard
    syncrosusi gefällt das.
  17. kowiseiner

    kowiseiner

    Beiträge:
    110
    Ort:
    Wuppertal
    ...hättes es den Clever Family Anfang des Jahres schon gegeben.... Tolles Gefährt. Werden wir uns bestimmt bei nächster Gelegenheit anschauen.

    Leiter für Hubbett im Knaus: Ja die Holzleiter nervt etwas. Wir haben uns nun dafür eine Alu-Ausziehleiter gekauft. Leichter, bei Nichtbenutzung zusammengeschoben
    nur gut 1 m lang. Nachts lehnen wir die Leiter an den Küchenblock, dann geht auch die Badtüre auf (manuelles Bett). Der Vorbesitzer ist ohne Leiter raufgeklettert, hat die
    Küche als Stufe genutzt.
     
  18. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.534
    Alben:
    5
    Ort:
    Bottrop-Kirchhellen
    Name:
    Ralph
    Leiter ist Sperrgut (eher ein "Sperrschlecht"). Steht (oder liegt irgendwo) "eigentlich" immer im Weg.
    Ich hatte das "Problem" des Aufsteigens in den Alkoven unseres Altmobils IMMER über die EInbauten gemacht gehabt (Bank/Küchenblock/Sitzrückenlehne, was sich da grad so anbot).
    Also kam die Leiter raus aus dem Mobil und rauf auf die Entsorgungsliste *tztztz*
     
  19. Chauffeur

    Chauffeur

    Beiträge:
    6
    Name:
    Stefan
    @kowiseiner : so wie Dein Vorbesitzer haben wir uns das auch gedacht. Hatten im Nugget auch keine Leiter verbaut... noch geht's von der Gelenkigkeit her bei uns dreien.

    @Butz : Gratulation! Ein wirklich sehr schönes Fahrzeug - preislich aber leider nicht was wir suchen.

    @Satyrion : der Family 600 scheint ja eine günstige Version des Solution zu sein. Gefällt mir eigentlich ganz gut. Vermutlich kann man den aber noch nirgends anschauen... werde ich aber auch noch mit i

    @knausboxlife : dadurch, dass der Boxlife niedriger ist kann man bei Bug-Hubbett unten nicht mehr darunter in der Dinette sitzen - beim Solution geht das noch. Für den Fall, dass es draußen ungemütlich wird und der Kurze ins Bett muss, müssten wir halt die Betten tauschen - Muchacho geht nach hinten und die Eltis nach vorn. Wobei das Raumgefühl im hohen Solution schon richtig gut ist!
    Das Raumbad möchten wir eher nicht - den einzigen Vorteil gegenüber dem normalen Bad sehe ich darin, dass man den Schlafbereich hinten abtrennen kann (was schon ganz praktisch ist!). Ansonsten empfanden wir das rumgeschiebe der Türen als extrem nervig.
    Das höhenverstellbare Bett im Heck würden wir auch nicht nehmen (auch wenn es mittlerweile die Option gibt die Staufächer zu behalten). Ich glaube wir würden das nicht so oft brauchen.

    @rosenzausel : Hinsichtlich meiner Frage wie die verschiedenen Anbieter qualitativ in Rangfolge zu bringen sind (und wo sich in dieser Liste Knaus befindet) wurde ich auf Dich verwiesen... Kannst Du mir die Frage beantworten?

    Ich führe eine kleine Liste mit notwendigen Erweiterungen, Zubehör, Änderungen... bislang steht da:
    - Markise
    - Radio/ Navi / RFK (da bin ich noch am grübeln ob ich das teure Alpine Style oder eine Kombi aus iPad mini und doppel DIN-Radio wähle)
    - Anhängerkupplung (für Fahrradträger)
    - Solar (wg. eingeschränkter Lademöglichkeit zur Batteriepflege)
    - zweite Wohnraumbatterie
    Das Thema Auflastung auf 3,5t würde ich zunächst noch abwarten wollen

    Was fehlt aus Deiner Erfahrung noch auf der Liste?

    Vielen Dank euch allen!!!
     
    Butz gefällt das.
  20. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.534
    Alben:
    5
    Ort:
    Bottrop-Kirchhellen
    Name:
    Ralph
    Mal zur generellen Qualität: Alle Serienausbauer "bauen auch nur mit Wasser". Will heißen:
    - mit Dekorfolien verpresstem Pappelsperrholz
    - mit stoß- und schlagzähen ABS-Starkkanten
    - mit den Technik-Baugruppen der wenigen Fastmonopolisten am Markt
    ....schlechter oder schlecht ist da keiner und
    die "gefühlten" Unterschiede spüren die meisten eher in ihrem Portemonnaie (nach Kauf),
    bei der Beschränkung oder Ausweitung ihrer persönlichen "Muss-Haben" Liste (weil Zubehör Geld koscht)
    und bei der Vorstellung (wie vielleicht bereits mal beim eigenen Häuschen realisiert) daran, durch Eigenleistung sparen zu können.

    Letzteres wird dann aber doch wohl meist zum Trugschluss. Also heißt es, sich individuell genau DAS Modell heraus zu fischen, welches zu den SEHR persönlichen Bedürfnissen und finanziellen Grenzen am besten passt.

    - Mach dir eine Excel-Liste mit deinen/euren Bedürfnissen in die Zeilen gesetzt und
    - trage dir die verschiedenen Modelle der Ausbauer in die Spalten ein.
    - Lese dir aufmerksam deren unterschiedliche Angebote durch und
    - setze die Preise für die unterschiedlichen Zusatzoptionen ein (Liste erweitern um ALLE möglichen Zusatzoptionen)
    - Für "Nichtvergleichbares" setzt du dann einen realistischen Wertausgleich ein (egal ob du dies auch haben willst oder nicht!)

    Zu Letzterem zählten dann z.B.
    # Vorgehängte Fenster zu Seitz-Fenster im Einbaurahmen"
    # Alkovenausbau über dem Fahrerhaus im Vergleich (auch dort mal reinschauen)
    # Wandbekleidungen oder Kunststoffverkleidungen
    # Leuchten und Steckdosen (Anzahl und Platzierung)
    # WC-Fenster ja/nein
    # Stufe im Gang ja/nein
    #
    # ...etc. Sind nur Beispiele und ohne Bezug auf Vollständigkeit!

    Und jetzt kommen die Geschmäcker zu Wort:
    - möchte ich eine textile Wandverkleidung ja/nein oder lieber harte Kunststoff-Wischflächen
    - möchte ich einen hohen Wasserhahn (z.B. in der Küche) um mal den Kopf drunterhalten zu können ja/nein
    - kriege ich bei dem favorisierten Modell-X im "Badraum" auch die Hosen runter-und-wieder-hoch ja/nein
    - verkrampfe ich mich dort beim Zähneputzen (einfach mal virtuell machen, das kommt dann 2x täglich) ja/nein
    - ist die Ausführung auf Dauer pflegeleicht oder anfällig für Verkratzungen und/oder sichtliche Verkalkungen (weil Hochglanz-Schichtpressstoff eher Verkratzungen aufweisen wird als eine rubbeligere Oberfläche, und ein schwarzes Becken nunmal optisch kalkempfindlicher als ein weißes)
    - kann ich per Anstellen der Hecktürfenster lüften oder nicht? Auch noch, wenn dort knapp davor der Fahrradträger am Heck hängt? ja/nein und wäre mir dies wünschenswert
    - ist die "Tischverbreiterung" bei der Halbdinette ein echter Nutz-Bringer oder geht da grad nur mal ein Wasserglas drauf und nicht auch der zweite Teller (Messen-zum-Erfolg)
    - ...kann fortgeführt werden, ich stecke nicht in eurer Hhhhaut und in eurem Portemonnaie ;)

    ...und jetzt beginnen die Streichungen,
    weil nunmal nicht alles "Wichtige" auch bei jedem Hersteller so erhältlich sein dürfte.
    Dazu dann aber auch nochmal den Händler fragen, ob dieser evtl das Eine oder Andere in seiner Werkstatthalle für euch nachinstallieren bzw. einbauen kann.
    So haben Bekannte von uns in ihrem 5,41m langen Kompakt-Pössl neben der Schiebetür noch ein Schiebefenster am Kopfende des Heck-Querbetts: Bei Pössl nicht orderbar, der Händler hat's dann gemacht :p

    Und dann stehen da mögliche[!] Endpreise.
    Die Summen (geht ja mit Excel grandios einfach) ALLER möglichen und wünschenswerten Details. Einschließlich des realistischen Wertausgleichs für nicht Orderbares bzw. individuell Serielles.
    Damit hast du erstmal den Vergleich billig/preiswert/teuer/zu teuer.

    Und du wirst - bei fairen Wertausgleichszahlen - feststellen:
    Alle kochen nur mit Wasser und alle müssen sich irgendwie behaupten. Die Preisdifferenzen zwischen den verschiedenen Serienausbauern bleiben marginal und in nur noch wenigen Hunderten Differenz ausdrückbar, der Entscheider bleibst du allein.
    Ist das Projekt Kastenwagen in der Summe "zu teuer", dann vielleicht überlegen, ob du wirklich auch ALLES so brauchst, wie du es dir für einen "perfekten Kastenwagen" so vorüberlegt hast:
    - fährst du mit dem Ding dann auch wirklich in die Wüste?
    - gibt es dort, wo du gerne urlauben magst, echt nirgends Landstrom?
    - "braucht" ihr im Urlaub TV oder könnt ihr auch mal für wenige Tage oder Wochen im Jahr "einfach offline" sein?
    - ist ein 120L Dieseltank nur "schön zu haben" oder echt auch notwendig? (europäische Tankstellendichte)
    - möchtet ihr einfach nur ein "großes Auto" oder täte es in der Länge auch eine Nummer kürzer?
    - zahlt ihr gerne Aufpreis für "äußere Schönheit" oder legt ihr euren Wert mehr auf innere Funktionalitäten? (z.B. ein lackierter vorderer Stoßfänger)
    - Hast du dir hie und da nur etwas "in den Kopf gesetzt", oder kannst du auch mit dem Alternativangebot des Serienausbauers noch gut leben?

    Bei Letzterem denke ich z.B. an serielles Radio/Navi gegenüber einem favorisierten Radio/Navi,
    wobei Ersteres dann mit Lenkradfernbedienung orderbar ist, Letzteres dann die Hand an der Mittelkonsole braucht ;) ...usw.

    Fazit:
    Ich favorisiere FÜR DICH/EUCH gar nix. Das musst du dir selber erarbeiten. Und das macht sogar Freude und verhilft zu mehr Durchblick. Auch was technische Details und Unterschiede ausmacht (und Fragen koscht noch nix)

    Ach ja...
    - die per Zubehör zu kleinem Preis orderbare elektronische Truma-Heizungssteuerung ist klasse, auch für die Möglichkeit des automatisierten Vorheizens im WInter (Abtauautomatik für die Frontscheibe ;) )
    - eine "verstärkte Lichtmaschine" bringt dir hingegen nicht "schneller volle Batterien" (die braucht eher der Paketservice bei 50x Motoranlassen pro Vormittag und nur geringer Fahrleistung)
    - eine Lenkradfernbedienung ist ohne Radio nicht orderbar
    - ein Fenster im Badraum ersetzt qusi die Außendusche (Schlauch durchgereicht)
    - ein Dachfenster im Bettbereich sorgt, nur leicht angestellt, auch nächtens für gute Belüftung
    - eine Klimaautomatik ist (aus meiner Sicht) eine feine Sache, da sie sommers wie winters die Temperatur immer auf den eingestellten Wert hält (also Heizen oder Kühlen ohne Denken :p )
    - in das Deckelfach im Armaturenbrett über dem Beifahrer-Handschuhfach passt eine 1,5L Wasser-PET-Flasche, und die wird bei "Klima" sommers dort sogar gekühlt gehalten
    - nicht alles was ein Händler dir verkaufen möchte, ist auch sinnvoll (zumindest für dich nicht). Hierzu gehören gerne auch Angebote wie Booster für's Schnellaufladen der Bordbatterien (dazu gibt es hier reichlich zu lesen) oder zu "immer wieder gerne geordertem Zubehör" (und du heißt nunmal nicht "Gerne")

    ----> mach dir deine eigene Meinung :)

    Ralph.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2017
    Reyhan, Butz, HaraldG und 6 anderen gefällt das.