1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Box Star 630 Wandverkleidung Bad gebrochen

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von Arpro, 24.08.2016.

  1. Arpro

    Arpro

    Beiträge:
    7
    Name:
    Thorsten
    Bei unserem BoxStar 630 Freeway ist die Kunststoff-Wandverkleidung im Bad an mehreren Stellen gerissen. Da sich der Austausch relativ schwierig gestaltet, u.a. muss der Hängeschrank des Bades dafür ausgebaut werden, gab mir der Händler Anfang Juni die neue Wandverkleidung mit und merkte an, das das Fahrzeug hierfür besser ins Werk zurück verbracht werden solle. Leider warte ich seitdem vergebens auf einen Termin im Werk. Nachdem ich dem Händler nun in der vergangene Woche eine Frist für den Austausch der Verkleidung bis Mitte September gegeben habe, soll ich das Fahrzeug nun Anfang September doch zu ihm bringen, er wolle den Versuch eines Austausches jetzt doch selber begehen.

    Hat einer der hier im Forum befindlichen Knaus Box Star Besitzer ähnliche Erfahrungen mit der gerissenen Kunststoff-Wandverkleidung gemacht oder ist das bei mir ein Einzelfall.

    Danke für Eure Anmerkungen.

    Thorsten
     

    Anhänge:

  2. 12pogo

    12pogo

    Beiträge:
    62
    Alben:
    3
    Name:
    Jürgen
    Hallo Thorsten,

    solche Risse haben wir auch. Hab ich auch reklamiert.
    Ich will aber zunächst keinen Ausbau; da geht meistens mehr kaputt. Sogar die geklebten Spiegel müssten raus.
    Ich will erstmal am Ende der Risse kleine Bohrungen setzen um ein weiteres Einreissen zu verhindern. Das ganze wird dann mit Sika ausgespitzt bzw. verfugt.
    Dann warte ich mal ab wie es sich weiter entwickelt.

    Wie ist es bei Dir ausgegangen?
     
  3. Wohnen&Fahren

    Wohnen&Fahren

    Beiträge:
    166
    Name:
    Bäda und Martina
    Bei mir auch (Raumbad). Gleich am Anfang waren ganz ganz feine Haarrisse zu sehen. Nach ein paar Monaten war es dann schon besser zu sehen. Mein Händler meinte, das könne man nicht vernünftig ausbessern, die Verkleidung muss ausgetauscht werden. So schlimm ist der Austausch aber nicht. Der obere Schrank/Regal muss weg und die Spiegel rechts und links (bei mir mir runden Haltern geschraubt) auch. Dann natürlich noch der Fensterrahmen innen. So schlimm ist das auch wieder nicht, das traue ich meinem Händler schon zu. Dazu habe ich jetzt im Januar/Februar 2017 einen Termin. Scheint also öfter vorzukommen. Will hoffen, dass die neuen maßhaltiger bzw. von besserer Qualität sind. Vielleicht sind die Verkleidungen aber auch bereits beim Einbau/Lagerung/Transport bei unseren Fahrzeugen einfach nur zu grob behandelt worden!? Diskussion gab es beim Händler jedenfalls nicht. Es hieß nur "wird gemacht". Ersatzteil ist auch bereits da.
    Gruß Bäda
     
  4. 12pogo

    12pogo

    Beiträge:
    62
    Alben:
    3
    Name:
    Jürgen
    Hallo Bäda,
    Der Meister meinte, die beiden Spiegel seien zusätzlich auch noch verklebt.
    Mal schauen, was wird.
    Erstmal steht er jetzt wegen einiger Kleinigkeiten beim Händler. Ich lass die mal machen. Wenn's nicht taugt, müssen die halt nochmal ran.
     
  5. Arpro

    Arpro

    Beiträge:
    7
    Name:
    Thorsten
    Bei mir wurde dann nach Diskussion und Fristsetzung die Wandverkleidung beim Händler getauscht. Ist alles gut gegangen. Und zu meiner Freude waren bei der Abholung dann auch noch drei der neun LEDs über der Duschtrasse durchgebrannt, mußte wieder ein neuer Termin gemacht werden, zwischenzeitlich auch erledigt. Auf meinen Hinweis hin wurde ein zusätzlicher Spannungsregler eingebaut, da die LEDs gerne mal durchbrennen. Nach 7 Monaten endlich ein fertiges Fahrzeug:)
     
  6. Wohnen&Fahren

    Wohnen&Fahren

    Beiträge:
    166
    Name:
    Bäda und Martina
    Ich muss sagen, was Reklamationen angeht, bin ich mit meinen beiden Knaus-Händlern recht zufrieden. Beim Händler wo ich gekauft habe (weiter weg) habe ich einige Dinge per Mail jeweils mit Foto (immer freundlich, sachlich, möglichst kurz und übersichtlich für den Empfänger) reklamiert und dann die entsprechenden Teile zugesendet bekommen und habe sie selbst ausgetaucht (wo der Aufwand gering ist). Mein Händler vor Ort erledigt die "aufwendigeren" Reklamationen, wie z.B. die Badverkleidung. In sofern bin ich mit Knaus und meinen beiden Händlern wirklich gut bedient.

    Allerdings geht ohne Händler nichts. Ein direkter Kontakt mit Knaus ist nahezu sinnlos, wenn man Glück hat, kommt als Antwort "Wenden Sie sich bitte an Ihren Händler.....".

    Mich wundert allerdings eines: In diesem Forum (oder auch einem anderen) ist mir noch nie ein Fahrzeughersteller oder Zubehörhersteller aufgegfallen, der sich aktiv an einer Diskussion über Mängel, Ärgernisse, allgemeinen Fragen oder Verbesserungsvorschläge beteiligt. Auch haben die meisten Firmen kein eigenes Forum, welches so einen Austausch ermöglichen würde. Was wäre dabei, wenn hier beispielsweise die "Qualitätsicherung" (...haben die sowas?o_O) von Knaus ebenfalls einen Eintrag formuliert, in dem sie Hinweise zur Ursache geben (Qualitätsproblem beim Zulieferer, jetzt geänderte Montage, oder was auch immer.....)!?
    Sicher, das würde erstmal kosten (auch weil dann andere auch gleich zu ihrem Fahrzeug rennen und Schäden entdecken, die ihnen bislang noch nicht bekannt waren;)).

    Andererseits würden doch langfristig beide Seiten profitieren. Mich als Käufer/Kunde/Kaufwilliger würde so ein Support beeindrucken und zugleich Sicherheit geben, die Hersteller hätten direkte Rückmeldung vom Kunden und könnten ihre Produkte so laufend zeitnah verbessern und weiterentwickeln. Ich würde das auch als großen Wettbewerbsvorteil sehen. Aber so modern denken die am Wohnmobilmarkt beteiligten Marken offenbar alle nicht. Vielleicht wenn irgendwann die Zulassungszahlen wieder nach unten gehen....... (jajaja:eek:, Wunschdenken - ich weiß;))
    Gruß Bäda
     
  7. Target0815

    Target0815 techn. Admin

    Beiträge:
    1.023
    Ich kann es nicht für die Kastenwagen-Sparte sagen, aber in eigenen Foren habe ich diverse Mitarbeiter von Herstellern an Bord, die sich gelegentlich auch in Diskussionen einbringen. Gelegentlich deshalb, weil manche User schon recht fordernd werden und direkte Hilfestellung verlangen, obwohl meist der Weg => Händler => Hersteller schon aus Gewährleistungsgründen der richtige ist.

    Weiterhin ist es oft so, das die Marketing-Abteilung (oder irgendeine andere) des Herstellers lieber irgendeinen Sulz auf Facebook absondert, als ein paar EUR springen zu lassen, damit ein Mitarbeiter wenigstens ein paar Stunden im Forum betreuen und Stimmung & Probleme aufnehmen kann, was wiederum einer Produktverbesserung dienen könnte.

    Bei einem Hersteller habe ich mal via Nennung der Probleme direkt auf der Foren-Startseite innerhalb von ein paar Tagen eine 100% Kehrtwendung erzielt, weil aufgrund der Meldung hunderte von E-Mails und Telefonaten eingetrudelt sind, die er wohl nicht mehr ignorieren konnte ... Das besagte Forum ist aber gut frequentiert, das geht nicht überall und ist natürlich auch ein gewisses Risiko für den Forenbetreiber.