1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Drehbarer Fahrersitz. Handbremse?

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von Spide, 16.09.2016.

  1. Spide

    Spide

    Beiträge:
    56
    Hallo zusammen.

    In meinem Jumper Kastenwagen ist ein drehbarer Fahrersitz verbaut. Ich kann diesen aber nur drehen wenn die Handbremse gelöst ist.
    Jetzt hatte ich das Problem das ich auf den Auffahrkeilen stand und den Sitz nicht drehen konnte weil ich sonst die Handbremse lösen musste und der Kasten dann von den Keilen Rollen wollte.

    Gibt es dafür eine Lösung?


    Schönen Tag schon mal....
    Gruß Rainer

    [​IMG]
     
  2. Flair

    Flair

    Beiträge:
    225
    Alben:
    2
    Name:
    Peter
    Moin,

    also wir behelfen uns mittlerweile so, dass wir einen kleinen Keil hinter einem Rad zusätzlich positionieren, meist auf einem der Auffahrkeile. Wir haben einen kleinen von Fiamma, der extra kleine Spikes unten auf der Sohle hat.

    $_35.JPG

    Ärgerlich ist die Handbremse auch beim Drehsitz, wenn man den ganz zurückfahren möchte, aber das ist ein anderes Thema. Ich ziehe die Handbremse oft nur ein paar Zähne an, hält dann schon das Womo und man kann vielleicht noch mit dem Sitz drüberdrehen.

    LG

    Peter
     
  3. emilio

    emilio

    Beiträge:
    93
    Name:
    Roland
    Sitz nach vorne schieben.
     
    jotemwe gefällt das.
  4. Redflash

    Redflash

    Beiträge:
    892
    Alben:
    5
    Bevor meine Handbremse diese Höhe erreicht hat, wurde von meinem freundlichen FIAT-Mann unter dem Fahrzeug der Seilzug nachgespannt.

    Vielleicht wäre das bei Deinem Citroen auch eine einfache Lösung. :s12
     
  5. MrWeinsberg

    MrWeinsberg

    Beiträge:
    61
    Alben:
    1
    Hallo,
    Bei mir klappt das. Versuche einfach mal den Sitz erst ganz nach vorne zu schieben, dann zu drehen. Wenn er wieder an die Handbremse angeht, dann einfach wieder in der Länge verstellen und weiterdrehen.

    Ingo
     
  6. respekt

    respekt

    Beiträge:
    49
    Name:
    Barbara
    Gang einlegen.
     
  7. funandjoy

    funandjoy

    Beiträge:
    131
    Name:
    Gustl
    Moin,

    also ... ich muss, um den Fahrersitz zu drehen und an der B-Säule vorbei zu kommen, sowieso den Sitz nach vorne schieben. Da hat noch nie der Handbremshebel gestört.
    In gedrehter Position schiebe ich den Sitz dann wieder zurück, bis die Lehne vor dem Lenkrad ist.

    So ein Foto könnte ich auch liefern - aber das hindert nix am Drehen :s11

    Grüsse, der Gustl
     
  8. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.381
    Alben:
    5
    Name:
    Ralph
    Stichwort: "Hattu kein Problem? RUF MICH AN! ...ich beschaffe alles!

    .
    ..
    ...also wenn man das Lenkrad vor dem Sitzdrehen des Drehsitzes abnimmt, stört der Handbremshebel tatsächlich
    *Ulk*
     
  9. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    2.287
    Alben:
    4
    Name:
    Wolf
    ... Mist, hab' mich mal kurz mit meinem >Renault-Master-Handbrems-Problem< nicht so alleine gefühlt:friends:Schön aber, wenn sich Probleme so einfach lösen lassen:s12

    Gruß aus Unterfranken

    Wolf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.11.2016
  10. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.381
    Alben:
    5
    Name:
    Ralph
    Tach Wolf,

    ich hab bei unserem Ducato (OK, kein "Master" :p ) eben mal die Handbremsstellung überprüft:

    Der Hebel reicht in angezogener Stellung in etwa gleich weit hoch, wie auf dem Foto des Themenerstellers.
    Und der Sitz mit den beiden Tasten zur vorderen/hinteren Höhenverstellung schaut ebenso gleich aus.
    Bei deutlichem Vorziehen des Gestühls und anschließendem Drehen der Konsole kollidiert da nix. Gar nix.
    OK, man sollte dabei nicht sooo unbedingt in Fahrposition auf seinem Sitz sitzen bleiben, doch vom Mittelgang her (also um 90° verdreht) dort draufsitzend geht es problemlos mit dem Drehen.
     
  11. Spide

    Spide

    Beiträge:
    56
    Ein Keil ist eine gute Idee und Gang einlegen hatte nicht funktioniert auf den Keilen. Ich suche nach einer Lösung mit den Handbremshebel. Sollte natürlich nicht zu teuer sein. 400€ ist schon heftig für einen Handbremshebel
    Ich habe noch eine Doppelsitzbank verbaut. Deshalb geht das drehen wohl nicht so einfach mit der nach vorne schieben drehen usw. Technik.

    Ich schau mir das morgen nochmal genauer an.
     
  12. knallowamso

    knallowamso

    Beiträge:
    573
    Alben:
    2
    Name:
    Ronald
    ...warum!?!






    läßt du nicht einfach den Gang drin mit dem du auf die Keile fährst. Müsste ja der 1. sein...
     
  13. C0M0

    C0M0

    Beiträge:
    93
    Alben:
    2
    Name:
    Tim
    Weil es wie er schon geschrieben hat nicht funktioniert, zumindest nicht gut. Sobald man die Bremse los lässt rollt der Wagen zurück, bei mir min. eine Stufe wenn ich die Handbremse nicht anzieh. Meistens bleibt der Reifen sogar auf der Kannte zwischen den Stufen stehen.

    Warum ?

    Weil das Getriebe, Gelenke und Diff. Spiel haben. Dadurch blockieren die Reifen nicht sofort wenn der 1. Gang eingelegt ist.
     
  14. _Matthias

    _Matthias Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.651
    Name:
    Matthias
    //Klugscheißermodus ein//
    Wenn das Spiel in den Zahnrädern usw. tatsächlich so groß wäre, hättest Du ein anderes Problem. Die Bewegung kommt daher, dass sich der Motor ein Stück weit dreht, bis ein Zylinder so viel Kompression aufgebaut hat, um (vereinfacht und schlampig ausgedrückt) die Gegenkraft zum Hangabtrieb des Autos aufzubringen.
    //Klugscheißermodus aus//

    (Es missfält mir eben, wenn jemand technische Erklärungen abgibt, die nicht stimmen. ;))

    Gruß
    Matthias
     
    jotemwe gefällt das.
  15. muellep

    muellep

    Beiträge:
    49
    Alben:
    1
    Name:
    Peter Müller
    Hallo zusammen
    Bei uns ist das genau gleich. Mit angezogener Handbremse kann der Sitz nicht gedreht werden. Also etwas höher und vorwärts auf die Keile fahren und dann die Handbremse lösen. Was uns aber etwas stört, ist die Tatsache, dass die Sitzlehne stark nach vorne geneigt werden müssen, damit sie beim Drehen am Steuerrad vorgeht. Ist das bei euch auch der Fall oder ist das im Zusammenhang mit dem verbauten Sitzkasten?
    Liebe Grüsse
    Peter
     
  16. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.381
    Alben:
    5
    Name:
    Ralph
    Ich weiß ja nicht, was ihr bei euren Sevel-Kästen so alles mit diesen Sitzen anstellt, dass es NICHT funzt.
    Ich, mit meinen äußerst langen Beinen, habe den Fahrersitz eh schon eher weiter zurück als nach vorne gestellt.
    Zum Drehen den Sitz nach vorne (also in der Sitzschiene GANZ nach vorne geschoben, und der Sitz lässt glänzend drehen. Anschließend den Sitz dann wieder so weit wie geht und gewünscht zurück geschoben.
    - MIT angezogener Handbremse (die bis neben die SItzkonsole mit den beiden Tasten zur Sitzhöhenverstellung angezogen ist)
    - MIT feddisch montiertem Lenkrad.

    *komisch - ich scheine da ein SOndermodell erhalten zu haben - grmpf*
     
  17. SAUBÄR

    SAUBÄR

    Beiträge:
    393
    Alben:
    3
    Name:
    Karsten
    Das Sondermodell haben wir auch!
    Watt für`n Glück wir doch haben! :s10

    Gruß.
    Karsten
     
  18. seachild

    seachild

    Beiträge:
    868
    Alben:
    5
    Name:
    Jürgen
    Wir haben auch das Sondermodell. Sitz beim drehen GANZ nach vorne bis zum Anschlag. Dann klappt das auch mit Handbremse und Lenkrad. Notfalls kann man das Lenkrad ja noch ganz nach unten schieben - bei einigen Linern muss man das sogar ganz abnehmen, damit der Sitz gedreht werden kann. Bei diesem Gedanken fühlt sich der KaWa doch gleich viel größer an :s7
    Gruß
    Jürgen
     
  19. WolfgWeb

    WolfgWeb

    Beiträge:
    2.662
    Alben:
    6
    Theoretisch müßte sich das Problem mit dem Handbremshebel vom Sprinter / Crafter aus der Bucht lösen lassen. Der Handbremshebel in unserem Wohnmobil lässt sich nach dem Anziehen der Bremse super leicht nach unten klappen.

    Gruß Wolfgang
     
  20. Spide

    Spide

    Beiträge:
    56
    Und der erste Gang bring leider auch nichts.
    Habe gelesen das es am der Drehkonsole liegt.
    Es gibt Drehkonsolen die asymmetrisch drehen. Dabei wird der Sitz zum Beifahrersitz geschoben und dann gedreht. Diese werden normalerweise bei Einzelsitzen verbaut.

    Bei mir ist aber die Doppelsitzbank noch drin und deshalb brauche ich eine Konsole die mittig dreht. Und das funktioniert auch. Ist zwar eng aber es geht. Nur leider nicht mit angezogener Handbremse.
    Mir ist bis jetzt noch keine Lösung eingefallen. Es müsste etwas am Handbremshebel geändert werden....