1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DVB-T2 Standards

Dieses Thema im Forum "Multimedia" wurde erstellt von leichtmatrose, 24.11.2016.

  1. leichtmatrose

    leichtmatrose

    Beiträge:
    3.651
    Alben:
    5
    Name:
    Reinhold
    Moin Fernsehgucker, wer kann weiterhelfen ?
    Es gibt 2 Normen beim DVB T2, einmal die europäische- und die deutsche-Norm.
    In unserem Kasten brauch ich kein full HD,bei dem 15" Gerät ist das wurscht.
    Kann ich mit der europäischen Norm in D DVB T2 gucken,oder klappt das nicht ?

    Gruss Reinhold
     
  2. liontom

    liontom

    Beiträge:
    587
  3. liontom

    liontom

    Beiträge:
    587
    Aber auch zum Thema, ich habe einen Enox Fernseher mit dvb-t. Wer kennt denn schon ein Gerät zum vorschalten?
    Das TV hat ja einen 5v Ausgang für die Antenne, vielleicht kann man das ja anschließen.
     
  4. leichtmatrose

    leichtmatrose

    Beiträge:
    3.651
    Alben:
    5
    Name:
    Reinhold
    Moin Tom, Danke für den Link,damit ist meine Frage beantwortet.
    Bei Ebay werden schon viele Geräte mit H.265 angeboten,auch mit einem Netzteil.

    Gruss Reinhold
     
  5. 12pogo

    12pogo

    Beiträge:
    58
    Alben:
    3
    Name:
    Jürgen
    Hallo Tom,

    bist du sicher mit dem 5V Ausgang an der Antenne bei deinem Enox?
    Ich hatte auch mal einen Enox in unserem Bürstner. Der hatte definitiv keine 5V am Antennenausgang.
    Hoffentlich hast du ein anderes Modell :)
     
  6. liontom

    liontom

    Beiträge:
    587
    Ich kann im Menü 5v schalten, gemessen habe ich das nicht.
    Ist auch nur eine Idee, ob es einen kleinen Reciever für dvb-t2 gibt, den ich dort anschließen könnte.
    Jedenfalls brauch ich im nächsten Jahr etwas Neues.
     
  7. NaviGer

    NaviGer

    Beiträge:
    388
    Alben:
    2
    Name:
    Gerhard
    @alle,
    ich beschäftige mich gerade auch mit dem Thema.

    Habe mir über Amazon vor zwei Tagen einen Edision Proton T265 zugelegt (ca. 36€ bei Am...). Der kann H265 bzw. HEVC, also die zukünftige DVB-T2 Norm in D. Er kann jedoch die in Zukunft verschlüsselten privaten Sender nicht empfangen. Ich habe diesen Receiver bewußt gewählt, da mir die öffentlichen Sender reichen. Für die Privaten müßte ich zudem 69€/Jahr abdrücken.
    Ein großer Nachteil: Der Niederspannungseingang hat nicht 12V sondern nur 5 Volt. Also habe ich mir auch noch einen DC-DC Stepdown Wandler zugelegt (Fa Drok, 12V -> 5Volt, 5A, wasserdicht, ca. 13€ bei Am...).
    Größter Vorteil: Minimale Baugröße.
    Funktioniert soweit alles bestens, kann damit im Münchner Raum Das Erste und ZDF schon jetzt in HD empfangen.

    Also alles in allem hat mich der 'Spaß' rund 50€ gekostet, die Bastelarbeit nicht gerechnet.

    Wer ohne Basteln auskommen möchte, sollte sich mal bei Am... nach DVB-T2 Receiver umschauen. Da gibt's Receiver von Xoro bzw. Micro ab 60€ aufwärts. Die können teilweise auch die privaten Sender empfangen.

    Bei Eurer Auswahl berücksichtigen: 12V Versorgungsspannung, als Ausgangs-Anschlüsse sollten HDMI und AV vorhanden sein. Evtl. auch 5V Versorgung über Antennenkabel für aktive Antenne. Baugröße beachten.
     
  8. greifswald

    greifswald

    Beiträge:
    7
    Wer mit Laptop und USB-DVB-Stick ohne großen finanziellen Einsatz rumspielen möchte:

    Geniatech aus Deutschlnd für 33€:
    https://www.amazon.de/August-DVB-T2...qid=1479329169&sr=8-1&keywords=geniatech+t230

    Der hängt aktuell an meinem Rasperry Pi 1 (Linux) als "Videorecorder" für DVBT1. Sendersuchlauf mit DVBT2 war aber auch erfolgreich. Kurzer Stream zum Handy hat auch geklappt. Mangels H265-implementierung in der Hardware reicht die Rechenleistung des Pi jedoch nicht zur Dekodierung aus. An Geräten mit H265-Unterstützung sollte es besser aussehen.

    Direkt aus China, sollte wohl der gleiche Chipsatz sein, dafür ca 20€:
    https://de.aliexpress.com/store/pro...B-T2-Tuner-DVB-C-DVB-T/616485_1883597971.html
     
  9. leichtmatrose

    leichtmatrose

    Beiträge:
    3.651
    Alben:
    5
    Name:
    Reinhold
    Moin,gerade habe ich auch gesucht, der Xoro HRT 8720 scheint alles zu haben,auch den 5V Antennenanschluss.
    Bei Ebay 59,99,Amazon ebenso.
     
  10. liontom

    liontom

    Beiträge:
    587
    Hallo Reinhold,

    nur das wir uns nicht falsch verstehen. 5v Anschluß für die Antenne brauche ich nicht. Den hat mein Fernseher und ich habe nur eine passive Antenne. Es wäre halt klasse, wenn ich den neuen Receiver damit versorgen könnte. Ich glaube allerdings nicht das da genug Leistung raus kommt.....!?
     
  11. leichtmatrose

    leichtmatrose

    Beiträge:
    3.651
    Alben:
    5
    Name:
    Reinhold
    Hallo Tom,

    die 5 V werden nicht ausreichen........
     
  12. NaviGer

    NaviGer

    Beiträge:
    388
    Alben:
    2
    Name:
    Gerhard
    Genauer gesagt: Die Stromstärke die der 5 V Antenneingang liefert. Die mögliche Stromstärke liegt im allgemeinen bei 50mA. So einen Receiver wie den T265 könnte man damit nicht betreiben, der braucht ca. 1,5A.

    Der Receiver, den Reinhold ausgesucht hat, benötigt als Stromversorgung 12V und schaltet auf den Antenneneingang 5V auf zur sogenannten Fernspeisung einer aktiven Antenne.

    Ist etwas verwirrend: Auf den Eingang werden 5V aufgeschaltet und es kommen 50mA Strom heraus.