1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Isolierung der Holme und Streben

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von andreas-aus-hh, 29.03.2016.

  1. LordofKenzo

    LordofKenzo

    Beiträge:
    788
    Name:
    Martin
    Ohne den gesamten Fred gelesen zu haben! Physikalische Gesetzmäßigkeiten machen auch vor einem Kastenwagen nicht Halt. Erkennbar an gut gedämmten Wohnmobilen mit Aluaußenhaut!
    Dampfsperre im Blechkasten! Laß ich mal unkommentiert!
     
  2. Andreas

    Andreas Mitarbeiter

    Beiträge:
    8.868
    Alben:
    13
    Name:
    Andreas
    Eben genau deswegen .....Plattenbauten (z.B. Wohnwagen, Alkoven, Vollintegrierte) und keine Kastenwägen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2016
  3. Mader 2.5TDi

    Mader 2.5TDi

    Beiträge:
    171
    Alben:
    2
    Name:
    Fritz
    ich verstehe nun wirklich nicht, warum hier gegen eine feuchtevariable Dampfbremse so dermaßen gewettert wird, als wäre sie das allerschlimmste.
    Und was soll ich dem Bausachverständigen sagen, dass Kastenwagen was ganz besonderes sind, die feuchte Luft hier ganz anders feucht und warm ist als in Blechhütten?
    Und dass ein Taupunkt hier nicht zur Kondensation der feuchten Luft in der Dämmebene oder an den Streben führt?
    Leider wird auch alles völlig undifferenziert in einen Topf geworfen: Dampfsperre - Dampfbremse - Ventilmembran - Isolierung = alles der gleiche Scheiß, richtig?
    Fakt ist: im Verhältnis zur Dämmarbeit war es ein Leichtes, mit ein paar Quadratmeter KM-Folie die Hohlräume hermetisch abzuschließen, so dass jetzt die feuchte Luft nicht mehr in den Hohlräumen kondensiert und vor allem der Wind nicht mehr durch die Hohlräume pfeift.
    Leute: in jedem Auto ist der Hohlraum der Türen hinter der Verkleidung mit Folie abgedichtet, damit es nicht zieht!
    Ich habe mit dem Link versucht zu erklären, um was es geht, aber jeder darf gerne auf seine Art glücklich werden, ich bin es halt mit der Klimamembran! Es geht ja doch nur um Meinungen und nicht um Fakten.
    gute Nacht.
    Fritz
     
  4. Guzzi-Ernst

    Guzzi-Ernst

    Beiträge:
    554
    Name:
    Ernst
    Bedeutet das, man sollte sich im Kasten auch nur im Ganzkörperkondom bewegen?
    Damit der Wind nicht so um einen rum pfeift und die Haut austrocknet?
     
  5. Andreas

    Andreas Mitarbeiter

    Beiträge:
    8.868
    Alben:
    13
    Name:
    Andreas
    :s7 abdichten ja.....mach die Folie mal raus und stell die Fuhre raus in den Regen.
     
  6. andreas-aus-hh

    andreas-aus-hh

    Beiträge:
    15
    Name:
    Andreas
    oh man...was hab ich da nur angerichtet....aber sehr hilfreich war es dann doch :s12

    Danke für die vielen Beiträge und Meinungen :s10
     
  7. andreas-aus-hh

    andreas-aus-hh

    Beiträge:
    15
    Name:
    Andreas
    ...hat geholfen....die Isolierung die ich verbaue nimmt ja keine Feuchtigkeit auf
     
  8. Guzzi-Ernst

    Guzzi-Ernst

    Beiträge:
    554
    Name:
    Ernst
    Musst nur die Hohlräume offen lassen, damit der Wind dort durchziehen kann.
    Dann ist dort auch ruck zuck trocken....wenns nicht schon vorher nach unten abgelaufen und ins freie ist.
     
  9. 997

    997

    Beiträge:
    992
    Name:
    Frank
    Hallo Andreas,

    du musst wissen, dass die Dämmung eines Kastenwagens hier im Forum ungefähr die Komplexität von Astrophysik einnimmt. Und das jedes mal in jedem neuen Beitrag zum Thema. Das kann nur noch gesteigert werden, wenn zusätzlich das Ausschäumen der Hohlräume thematisch eingebunden wird. Dann kommt zur Astrophysik noch Philosophie dazu

    :s12

    Lass dich nicht verunsichern und mach das, wobei du dich am besten fühlst. Und dazu kann es nicht schaden, sich hier im Forum ein paar Meinungen einzuholen. Entscheiden musst du dann sowieso alleine (und mit den möglichen positiven wie negativen Konsequenzen leben)

    Viele Grüße und viel Erfolg

    Frank
     
  10. Mader 2.5TDi

    Mader 2.5TDi

    Beiträge:
    171
    Alben:
    2
    Name:
    Fritz
    ja, auch ich entschuldige mich beim TE, der ja nur gefragt hat und nun wilde Diskussionen über sich ergehen lassen muss.
    Ich wollte nur einen sachlichen Hinweis geben, ist ja leider nach hinten losgegangen.
    Werde ich in Zukunft sein lassen.

    Gruß,
    Fritz
     
  11. vomFelde

    vomFelde

    Beiträge:
    484
    Alben:
    2
    Ich glaube ihr macht euch alle viel zu viel Gedanken um nix. Der Rost von aussen rafft eure Kisten hin bevor es das Kondenswasser auch nur im Ansatz schafft. Dann ist ein Auto auch nicht mit einem Haus zu vergleichen, weil es nie auch nur im Ansatz so Luftdicht ist, auch speichert Blech keine Feuchtigkeit wie z.B. eine Steinwand, usw.

    Wenn ihr euch mal Anschaut was einige Kawa-Ausbauer machen, seht ihr eine Lage dünnes Armaflex oder ähnliches über den Holmen, dass bringt schon mal eine ganze Menge aber nicht auch keine Wunder. Man muss sich einfach damit abfinden, man wird einen Kasten nie so wirklich gut isolieren können. Wir hatten hier doch erst letzten die Sache mit dem PU-Schaum, damit könnte man zwar einen geschlossenen Kawa in eine isolierte Box verwandeln, aber schon beim Thema Lüften würde man alles wieder verlieren. Leider gibt es noch keine Luftwärmetauscher für den Womo-Bereich.
     
  12. Thomas Obg

    Thomas Obg

    Beiträge:
    239
    Alben:
    2
    Name:
    Thomas
    Anscheinend ist das Thema Dämmung wirklich eine Glaubensfrage. Jetzt fühlen sich hier schon welche wegen Ketzerei auf den Schlips getreten, deshalb eine letzte Anmerkung von mir in diesem Thema:

    Wer Lust hat, kann seinen oder beliebige andere Schichtenaufbau mal in einen U-Wert-Rechner (bitte selbst gockeln) eingeben oder vom Bausachverständigen seines Vertrauens berechnen lassen. Da wird meist auch die Tauwasserebene dargestellt. Viel Erfolg beim Vermehren der Erkenntnisse!
     
  13. andreas-aus-hh

    andreas-aus-hh

    Beiträge:
    15
    Name:
    Andreas
    Danke:s10 Danke :s10 Danke :s10 Alles gut :s12
     
  14. A1234B

    A1234B

    Beiträge:
    58
    Hallo Andreas !
    Mich würde interessieren was du dir aus all diesen nachfolgenden Glaubensdiskussionen jetzt für eine Version von Innendämmung zurechtgelegt hast.
    Welche Dämmstärke an Wänden ?
    Welche Dämmstärke an der Decke ?
    Werden/wurden die Holme mit dünnerer Dämmung überzogen oder gar ausgeschäumt ?
    Wird/wurde auf Dämmung mit geringer Feuchtigkeitsaufnahme Vorzug gegeben ?
    Wird/wurde möglicherweise eine Dampfsperrfolie od. drgl. vorgesehen ?
    Sind ggf. schon entsprechende Erfahrungen vorliegend ?
    Übrigens, das wäre doch mal ein Testobjekt für eines der vielen Kälte-/Klimainstitute in Deutschland.

    M.f.G. Navibus