1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kajaks auf den KAWA

Dieses Thema im Forum "Wassersport" wurde erstellt von Lillebror, 26.04.2013.

  1. Lillebror

    Lillebror

    Beiträge:
    28
    Alben:
    4
    Name:
    Nils
    Hallo Wassersportler und KAWA Besitzer,
    wir werden unseren Roadcruiser im Juni bekommen, hoffe ich!
    Da wir auch viel mit unseren 2 Kajaks oder Faltboot unterwegs sein wollen
    haben wir unseren Kasten gleich mit Dachgepäckträger mit Leiter bestellt.

    Wie bewegt ihr euch oben auf eurem Kasten, denn ich überlege jetzt wie
    der "Laufsteg" ausschauen soll. Begehplanke oder vielleicht Bootssperholz?
    Wie habt ihr das gelöst?

    Lillebror
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2013
  2. Twindriver

    Twindriver

    Beiträge:
    44
    Alben:
    3
    Hallo Lillebror.,

    wir haben es so gelöst:

    http://www.kastenwagenforum.de/forum/media/albums/1362

    Das ist ein Standard Aluminium Dachtritt wie man sie auch auf Hausdächern verwendet.

    Funktioniert so schon auf dem 3. KaWa

    Immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel

    wünscht

    Thorsten
     
  3. Lillebror

    Lillebror

    Beiträge:
    28
    Alben:
    4
    Name:
    Nils
    Hallo Twindriver,
    das ging ja mal richtig schnell!
    Die Idee ist wirklich gut.
    Ist deine Rolle auf dem Dach von einem Bootstrailer?

    Lillebror
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.04.2013
  4. Twindriver

    Twindriver

    Beiträge:
    44
    Alben:
    3
    Hallo Lillebror,

    Du hast es erfasst, die Rolle ist aus dem Bootstrailerzubehör.

    Allerdings habe ich sie noch mit 2 zusätzlichen Rädern rechts und links gepimpt.

    Das hat den Vorteil, dass beim Anlegen des Bugs dieser noch etwas geführt wird.

    Zu der ganzen Geschichte gehört auch noch eine Senkrechtstütze mit einem obendrauf

    montierten Rad mit Gummibereifung. Diese kann bei Bedarf rechts neben der Rolle

    befestigt werden und sorgt dafür, dass das Kajak bei schiefstehendem Auto nicht rechts

    abgleitet. Beim Transport unserer Faltboote ist die Stütze Pflicht.

    Ich hoffe das ist jetzt nicht zu kompliziert erklärt.

    Liebe Grüße

    Thorsten
     
  5. thz

    thz

    Beiträge:
    321
    Alben:
    4
    Hallo Lillebror,

    ich habe Aluriffelblech aufs Dach geklebt - eine Begehplanke wäre mir zu wackelig!

    Grüße
    Thiemo
     
  6. Mik

    Mik

    Beiträge:
    75
    Alben:
    5
    Hallo Thiemo,

    ich finde die Idee mit dem Aluriffelblech echt top:s10

    Da ich auch windsurfe, benötige ich auch noch ein begehbares Dach;)..

    Hast Du vielleicht Fotos von der Lösung? Wie dick ist das Blech?
    Kannst Du abschätzen wie stark das Dach nun belastbar ist?

    Gruß
    Maik
     
  7. thz

    thz

    Beiträge:
    321
    Alben:
    4
    Hallo Maik,

    Stärke ist 2,5/4mm.
    Ich wiege ca. 80kg und das ist meiner Meinung nach recht stabil.
    Bilder gibts in meinen Alben

    Grüße
    Thiemo
     
  8. Zecke

    Zecke

    Beiträge:
    17
  9. oxxxe

    oxxxe

    Beiträge:
    65
    Alben:
    5
    Hallo Maik,
    habe ebenfalls eine Lösung mit Alu-Riffelblech 2,5/4mm. Ich habe zu Stabilisierung 40 er Aluproifel drunter montiert und an einen Standardgepäckträger geschraubt.
    Bilder sind in den Alben.

    Grüße
    David
     
  10. Grautier

    Grautier

    Beiträge:
    404
    Alben:
    3
    @Zecke
    Ich bin gespannt wie du das lösen willst. Wenns soweit ist mach mal Bilder !
    Aber ein schöner Link ,Danke !

    Schöne Grüße von der Ostsee TODDY
    gestern Schaalsee, heute Sternberger See (Sternberger Burg bis Burg Raden und retour)
     
  11. Zecke

    Zecke

    Beiträge:
    17
    Wieso løsen? Das ist doch die løsung! Habe das kleine stativ von denen seit 3 Jahren auf dem T4 , der ist 202 cm hoch. Mit den langen traegern und der Winde, wie im Video sind 260 kein thema. :) Und die sind die einzigen die das echt durchdachthgaben. Kein verzurren auf dem dach mehr nøtig , alles fix und fertig an der seite haengend verzurrt ab aufs dach und los..:) Die machen das alles nach mass. sonderanfertigung:9


    gruss zecke
     
  12. Grautier

    Grautier

    Beiträge:
    404
    Alben:
    3
    @ Zecke
    was ich meine ist die Befestigung auf dem Dach. Hast du an deinem T4 ne Dachreling gehabt?
    Der FIAT hat keine Regenrinne. Daher frag ich mich wie das Ding auf dem Dach befestigt wird.
    Das System sieht super aus , und ich habs auch schon weiterempfohlen!

    Schöne Grüße von der Ostsee TODDY

    Pssst Namen sind einfach persönlicher,......
     
  13. Zecke

    Zecke

    Beiträge:
    17
    Also unser kari tek ist jetzt drauf. Allerdings noch unser altes. Ich finde allerdings das die FIAMMA dachreling einen echt mikrigen d.h. unstabilen eindruck macht. Hat sonst noch wer erfahrungswerte zu der fiamma? ich versuchs jetzt mal mit ekstra befestigungspunkten vin Fiamma. Wo kann man die in D gut ( d.h schnellstens) bestellt kriegen? Ich glaub ich muss auf sicht was stabileres finden, von Thule proffesionnal oder was æhnliches. mvh daniel
     
  14. rapo55

    rapo55

    Beiträge:
    240
    Alben:
    2
    Name:
    Rainer B
    Also ich habe mein Boot so transportiert

    -----> sard01.jpg

    Habe die Träger früher beim woick Ausstatter gekauft. Hier eine andere Adresse:
    http://www.canoes.de/kanu-canoe-canadier-kajak-zubehoer.php?Sparte=&zkid=1&next=11

    Die Schaumstoffteile halten bombenfest. Da verrutscht nichts. Es gab noch Metallklammern dazu, die ich am Rand vom Aufstelldach ansetze und dann mit Spanngurten das Boot befestige. Dann nur noch vorne und hinten abspannen - fertig.
     
  15. camper123

    camper123

    Beiträge:
    473
    Alben:
    2
    Hi,

    ich geh lieber garnicht auf Dach ;)

    Hab hinten an der Reeling eine Rolle (Fa. Zölzer), über die ich das Kajak auf's Dach schiebe. Geht problemlos und ich brauch keine Leiter o.ä. um das Boot auf's Dach zu kriegen.

    Wenn es dann auf dem Dach liegt, stell ich an der Seite meine Teleskopleiter an und zurre das Boot fest.

    Geht echt easy - und wenn die Heckleiter nicht serienmäßig gewesen wäre, hätte ich mir auch keine gekauft.
    Muss ja nicht jeder gleich auf's Dach klettern können....:mrgreen:

    So sieht's aus:

    130604-IMAG0281 (Medium).jpg
     
  16. Lillebror

    Lillebror

    Beiträge:
    28
    Alben:
    4
    Name:
    Nils
    Hallo liebe Wassersportler,
    nachdem wir unseren Kasten jetzt fast 8 Wochen haben wollte ich mich bezüglich des Kajakstransportes
    noch mal meine Erfahrungen mitteilen.
    Die erste Tour nach MeckPom und Rügen sind die Boote mit einem Schoner direkt auf der Reling befestigt worden.
    Diese Variante war nicht optimal, da die Boote an keiner seitlichen seitlichen Befestigung anlagen. Da lag es
    nah, dass wir zu unserer Euro carry Reling mit montierter Markise die passenden Surf Kit Träger bestellen.
    Nach drei Wochen Lieferzeit kam das Elend dann nach Haus geliefert.
    Der Kit besteht aus einem Atera Surfbretthalter für Rechteckholme für ca. 75€ und für weitere 75€ ein paar Nutsteine mit Schrauben plus Reste aus Aluprofilen für den Masthalter (oder Paddelhalter).
    Das ging dann auch komplett wieder retour :mad:

    euro carry Surfkit.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2013
  17. Friedhelm19

    Friedhelm19

    Beiträge:
    223
    Name:
    Friedhelm
    Hallo,

    da mein neuer Pössl auch zum Surfboardtransport geeignet sein soll, suche ich nach einem geeigneten Trägersystem für mein Board. Eigentlich wollte ich beim Neufahrzeug gleich eine Reling mitordern und das Board auf den Traversen befestigen. Die Lösung mit dem Standardträger scheint mir kostengünstiger und flexibler zu sein.
    Wie und woran wird der Standardträger befestigt?
    Gibt es im Dach festgelegt Punkte zur Befestigung wie bei machen PKWs?
    Was würdet ihr empfehlen, beim Neufahrzeug Reling mitbestellen oder Träger (welchen?) aus dem Zubehörbereich ordern?

    Gruß Friedhelm
     
  18. Lillebror

    Lillebror

    Beiträge:
    28
    Alben:
    4
    Name:
    Nils
    Hallo Friedhelm,
    wir haben die Reling (euro carry) genommen, weil dort die Markise gleich dran montieren ist. Das ist meines Wissens nicht möglich, wenn du den Träger von den Handwerker-Fahrzeugen nutzt.
    Solltest du also auf die Markise verzichten wollen, reicht natürlich der normale Dachträger.

    Ich war heute bei meinem Händler und habe nur die Nutsteine für die Reling bestellt. Die Träger kommen dann
    von meinem Kajakdealer.
    Jetzt kommt der Oberhammer!!!!
    Da meine Reling schon drauf ist, müsste ich eigentlich die ganze Reling zerlegen um nur die Nutsteine nachträglich
    in die Schiene zu bekommen.
    Das ist wieder eine Ingineursleistung vom allerfeinsten :s3

    Also werde ich die Schiene an einem Stück auffräsen um die Steine reinzulegen.

    Gruß Nils
     
  19. Grautier

    Grautier

    Beiträge:
    404
    Alben:
    3
    Hallo Nils

    Nehms gelassen, immerhin konnte dein Händler Nutsteine besorgen . Ich hab die Style
    auf dem Dach und einzelne Nutsteine - Fehlanzeige. Wie auch solche Gummibänder die bei jedem PKW-Träger Standard sind.

    Fleether Mühle - eines meiner Lieblingsreviere allerdings nur ausserhalb der Saison , ab Oktober
    bis Ende Mai ,je nach Wetterlage.

    Schöne Grüße von der Ostsee TODDY
     
  20. rabe007

    rabe007

    Beiträge:
    50
    Alben:
    6
    Name:
    ralf
    Hy Ihr's
    Ich tüftel auch gerade an der Transportmöglichkeit für einen 2er-Kajak auf meinem Duc. Von einem Händler aus Essen habe ich nur die Rückmeldung, dass ich mich entscheiden müsste, entweder Markise oder Dachträger.
    Die Markise nutzt den 2. und 4. Knebel (von vorne), die anderen beiden sind zwar frei, aber werden eben von der Markise fast verdeckt. Gibt's außer "Selbstbasteln" eine Lösungsidee, -möglichkeit?

    Gruß ralf