1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

L2H2 Crafterum-/ausbau

Dieses Thema im Forum "Ausbau Tagebuch" wurde erstellt von Arne1985, 08.07.2016.

  1. Mader 2.5TDi

    Mader 2.5TDi

    Beiträge:
    212
    Alben:
    2
    Name:
    Fritz
    Die Anleitung für den SinePower 1812T (http://td.dometicgroup.com/_pdf/msi900-1800--eb-16s-08.pdf) sieht tatsächlich einen direkten Anschluss ohne vorgeschalteten FI vor. Ob das so aber mit den VDE Richtlinien für Wohnmobile hinkommt, bezweifle ich aber: "Schutz über RCD - jeder Caravan muss direkt nach der Einspeisung einen RCD ≤ 30 mA besitzen. Alle Stromkreise des Caravans müssen über RCD geschützt sein" (lt. DIN VDE 0100-721 „Caravan“; Quelle https://www.elektrofachkraft.de/expertenbeitraege/die-neue-din-vde-0100-721-caravan#axzz4PguVHcJW)

    Gruß,
    Fritz
     
  2. torsten01

    torsten01

    Beiträge:
    89
    Name:
    Torsten
    Hallo Leute,
    ich lese das hier mit grossem Interesse mit. Warscheinlich ist es bei uns hier in Australien auch so wie in Arnes Skizzen, nur heisst alles eben anders. Da sitzt hinter der Eingangsteckdose ein doppelpoliger Sicherungsautomat mit "Residual Current Device" und die Steckdosen sind alle zweipolig geschaltet.

    Meine Frage an die Runde: Bei Arne sitzt da wie bei mir ein 12V auf 240V Spannungswandler. Bei mir 1000W Dauerlast. Da stoepselt man direkt in den Wandler den 240V (in Australien) Stecker hinein. Kein Residual Current Device als Schutz. Sollte man da einen RCD dazwischen setzen? Ist schon komisch soviel Absicherung fuer den Strom von aussen und keine Absicherung fuer den selbstgemachten 240V Strom. Oder?
     
  3. Mader 2.5TDi

    Mader 2.5TDi

    Beiträge:
    212
    Alben:
    2
    Name:
    Fritz
    Hallo Arne, ja die Waeco-Anleitung hatte ich parallel auch gelesen, siehe meine Antwort. Für meinen Ausbau habe ich als WR das Gerät "ECTIVE CSI52 Sinus Charger-Inverter 500W/12V Sinus-Wechselrichter mit Ladegerät und NVS" eingebaut, kostet 149 Euro und macht bisher auch das, was es soll, also die NVS fiunktioniert, und sobald Landstrom anliegt, funkioniert es als Ladegerät für die Aufbaubatterien und als 12V-Stromversorgung für den ganzen Bus. Damit spare ich mir alle weiteren Geräte. Für Solar/PV gibt es auch eine Version, die zusätzlich noch einen MPPT-Regler integriert hat......

    Gruß,
    Fritz
     
  4. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Moin Torsten,

    In der Anleitung zu dem SinePower 1812 (siehe Post #81 ) kann man sehen, das auch die selbsterzeugten 240V eine RCD bekommen sollen, dort ist auf der Eingangsseite allerdings kein RCD, was aber der VDE Norm entgegensteht, richtig wären also 2 RCDs einer nach der CEE Dose und ein weiterer nach dem Spannungswandler.


    Moin Fritz,

    die ECTIVE Teile sehen interessant aus, gerade wenn man sich den MPPT-Regler sparen kann (SSI102 bzw SSI152) da muss ich mal genauer gucken. Für echten Sinus sind die erstaunlich günstig.

    Grüße,
    Arne
     
  5. Fliewatüüt

    Fliewatüüt

    Beiträge:
    181
    Die Fraron-Spannungswandler haben einen FI-Schalter im Ausgang integriert.

    Michael
     
  6. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Moin Michael,

    Danke für den Hinweis, die werde ich mir mal angucken.


    Nachdem ich mittlerweile gefühlt 25% der Blechwinkel zwischen Innen- und Aussenblech neu verklebt habe (rot Markiert) konnte ich mittels Heizlüfters wieder ein wenig Isolierung verkleben.

    DSC00491.jpg DSC00492.jpg DSC00498.jpg

    Gerade ist aber ein wenig "Spielzeug" gekommen um hoffentlich demnächst auf den Heizlüfter verzichten zu können.

    DSC01675.jpg

    Nach sehr freundlicher Beratung der Eberspächer-Technikhotline ist es eine AirTronic D4 Plus anstelle der D5 geworden.
    Dazu der 90mm Einbausatz und zur Bedienung eine EasyStart Select (neues Design) von einer ungenutzen Standheizung die hier noch rumliegt habe ich noch eine EasyStart R+, die mit in das Womo wandert.

    Einbauort wird Unterdem Fahrzeug, zwischen Schweller und Tank, wo auch die "Ab Werk" D4 sitzen würde (Die "Ab Werk" D2 sitzt theoretisch im Beifahrersitzkasten). Dank Zusatzheizung ist die Kraftstoffentnahme recht einfach, mittels T-Stück in der Originalleitung zur Zusatzheizung.

    Es gibt sogar einen recht schönen Haltekasten von VW, leider liegt der bei ca 185€, da baue ich lieber selbst etwas aus Alublechen/-Winkeln, das wird günstiger und rostet nicht.

    Grüße,
    Arne
     
  7. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Dank der aktuellen Temperaturen + Heizlüfter konnte man ja wunderbar isolieren. Abgesehen von dem Dach bin ich zumindest schon mit dem Armaflex durch, das Schlimmste waren die beiden Hecktüren.


    2016-11-22 13.38.57.jpg

    Hier schonmal testweise mit XPS in den Blechausschnitten, damit es nicht knarrzt werden die XPS-Stücke nur in den Öffnungen verbaut und auf die Innenverkleidung geklebt (und drücken damit das Armaflex noch ein wenig an das Blech).


    2016-11-23 12.22.18.jpg

    Nach langem Warten ist auch endlich das Resopal für den Esstisch gekommen, aufgeklebt mit Pattex Kontaktkleber dann den überstand mit einem Anlauffräser gekürzt und die Feinarbeit mit einem Exzenterschleifer durchgeführt.


    2016-11-22 15.59.02.jpg 2016-11-23 16.37.29.jpg 2016-11-23 16.37.43.jpg

    Heute ging es dann mit der Halterung für die Luftheizung weiter, allerdings doch aus Stahl und nicht aus Alu, die Seitenwand ist schonmal befestigt, morgen den Boden bauen, wenn die Winkelprofile hier sind und den Rest anschließen.
    Da man bei den neuen Steuerungen leider keine FB parallel zu den Fest verbauten anschließen kann (warum erschließt sich mir nicht) gibt es dann einen 3-fach Wechselschalter im "Sicherungskasten" so kann ich für Urlaubsfahrten die neue (schwarzes Design) EasyStart Select nutzen und fürs Schrauben mit gelegentlichem Heizen kann ich die alte (graues Design) Fernbedienung EasyStart R+ die hier seit 4 Jahren im Regal verstaubt nutzen.

    Grüße,
    Arne
     
  8. malinke

    malinke

    Beiträge:
    59
    Moin Arne. Wo hast du das Resopal bestellt? Bei meinem letzten Ausbau habe ich nur per Glück einen privaten Anbieter in der Bucht gefunden und es super günstig erstanden. Danke für deien Infos ;) Gruß, M.
     
  9. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Moin,

    ich habe es als Zuschnitt (1,1x0,7m) für ca 30€ bei Bauhaus bekommen. Leider können die nicht jedes Design bestellen, aber ich wollte das Design, in dem ich auch die Küchenarbeitsplatte gekauft hatte (ebenfalls im Bauhaus), daher war das kein Problem.
    Dadurch musste ich keine komplette Rolle kaufen.
    Ganze Rollen hätte ich problemlos bei einem befreundetem Tischler oder einem Kumpel, der bei einem Ausbauer arbeitet bekommen.

    Achja, das bekommt man in der "Fenster & Türen"-Abteilung. Wobei sich auch erst der 2. Bauhaus die Mühe gemacht hat und nachgeguckt hat.
    Im ersten hieß es nur "Hatten wir früher mal aber der Kleber wurde irgendwann unbrauchbar durch die lange Lagerzeit, deshalb bestellen wir das nicht mehr".

    Grüße,
    Arne
     
  10. malinke

    malinke

    Beiträge:
    59
    Danke Arne, für dine schnelle Antwort und wen ich mal in HH bin (Familie), hätte ich ja glatt mal Lust, deine Ausbau zu begutachten ;) Alles Gute, M.
     
  11. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne

    Klar, kein Problem :)


    DSC01692.jpg

    Die Heizung hängt erstmal provisorisch an Ort und Stelle. Insgesamt wird der Kasten 920mm Lang, vom Querträger aus ca 190mm Hoch, darunter hängen dann noch Ansaugung und Abgas und Breite sind 320mm, vom Tank bis zum Schweller.
    Da die Winkelprofile noch nicht da waren erstmal mit Baumarktwinkeln, aber so kann ich schonmal heizen, nach den üblichen Problemen beim ersten Starten. Ca 20 mal Startabbruch, wegen Flammabbruch durch Luftbläschen, ich kann jedem nur empfehlen ein Bedienelement mit Fehlerauslesefunktion zu kaufen! Nach dem 5. Fehlstart wird die Heizung verriegelt und startet nicht mehr. Normalerweise geht sie nach dem 3. Versuch aus, wenn man dann die Fehler löscht hat man wieder 5 Versuche.
    Dazu kam noch ein "ADR-Abbruch" da die nicht genutzten Kabel beim ersten Versuch nicht alle isoliert waren und eines der Kontrollkabel für den Gefahrguttransport gegen Masse gekommen ist.


    DSC01696.jpg

    Sieht noch etwas Chaotisch aus, aber heizt ganz gut (45 min von 3°C auf 22°C)
    Rechts die Luftansaugung (kommt später in die Fahrerkabine) unter der Linkenseite ist (schwer zu erkennen) der Luftauslass, Verteilung kommt noch, aber heizt zumindest.
    Und ich habe sogar noch ein paar "neue", zumindest ungenutzte Heizungsluftrohre von dem Selbstausbau meiner Eltern von 1982 gefunden, wieder ein paar Euro gespart ;)

    Aus Luftauslass unter der Küche hat ein Kumpel mir ein 4-Kant-Rohr empfohlen, in dem diverse Löcher sind, damit soll die Verteilung gleichmäßiger sein als mit Runden Düsen.


    2016-11-27 12.33.16.jpg

    Zwei der Sicherungshalter, der Dritte hängt durch die Heizung schon im Fahrzeug (FKS-Halter 1 von Reichelt einzeln zu bekommen und aneinanderclipbar), ausserdem einige Schalter, u.a. um von Funkbedienung auf festverbaute Heizungssteuerung; Arbeitslicht usw.
    Zur Stromverteilung habe ich im Moment eine Kupferschiene (b30 h10 mm) eingeplant die in einem Kunststoffgehäuse verbaut werden, für die 3 Stromkreise im Sicherungskasten.
    Mal gucken, wann der Kram ankommt.

    Grüße,
    Arne
     
    Chris1900 gefällt das.
  12. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Da ich inzwischen wieder arbeite und leider ein wenig mehr Stress im Projekt habe als es geplant war (waren letzte Woche dann doch 45,5h statt der erhofften 30h) habe ich so gut wie nichts geschafft, allerdings habe ich dieses Wochenende den ersten Vergleichstest mit der Eberspächer D4 Plus, hier sieht man recht schön den Unterschied zwischen Trennwand und keiner Trennwand...

    Eine Sache ist mir allerdings aufgefallen, wenn ich die Heizung Zeitgesteuert laufen lasse (in diesem Fall 2h Heizen und 2h Abkühlen) steuert die Heizung die Heizleistung so, dass die eingestellte Temperatur auch erst nach Ablauf der Zeit erreicht wird. Also gibt es nächste Woche noch einen Test mit Dauerheizen, da versucht die Heizung so schnell wie möglich die eingestellte Temperatur zu erreichen.
    Aussentemperatur bei beiden Heizvorgängen 1°C eingestellt waren 23°C bei der Heizung, das sind mit dem Temperaturdatenlogger gemessen 20,5°C.

    D4Plus_Vergleich_Vorhang.jpg

    Man kann aber auch so schon sehen, dass mit Vorhang die Temperatur scheinbar schneller erreicht werden könnte (Orange Kurve) und die Temperatur länger gehalten wird.
    Was bisher noch nicht isoliert ist ist das Dach.

    Grüße,
    Arne
     
  13. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    So, auch wenn ich leider immernoch Erkältet bin habe ich zumindest ein klein wenig was geschafft...


    Die Luftauslässe für die Küchenzeile sind (fast) fertig.
    60mm Alurohr, Abgedreht auf 58mm an einem Ende zum Befestigen. Eingeklebt in ein 0,5m 70x70mm Alu-Vierkantrohr mit 144 Bohrungen. Es fehlen nur noch die Endabdeckungen.

    DSC01702.JPG DSC01708.jpg DSC01709.jpg


    Die Luftansaugung für das Heizgerät ist in der Trennwand zur Fahrerkabine (links hinter dem Fahrersitz um die Geräusche im Wohnbereich zu reduzieren. Für eine vernünftige Heizungssteuerung ist ein Zusätzlicher Temperatursensor verbaut (auf Höhe der Arbeitsplatte).

    DSC01705.jpg


    Verschließbarer Luftauslass (60mm) in der Fahrerkabine zum vorheizen der Kabine nach längerem Stehen)

    DSC01706.jpg


    Neben dem Temperatursensor habe ich noch eine EasyStart T (altes Design) verbaut anstelle der EasyStart Select (neues Design), da die T Problemlos an der EasyStart Remote R+ anschließbar ist (wird wie ein weiteres Handbedienteil erkannt.
    Ausserdem gibt es vorsorglich noch das Höhenkit, damit ich später nicht die komplette Verkabelung anpassen muss, wenn es doch mal nötig werden würde.

    DSC01711.jpg


    Nachdem jetzt alles Funktioniert können die Kabel auch mal sauber verlegt werden und die Halterung der Heizung kann bei besserem Wetter endlich mal fertiggestellt werden. (beim Durchschneiden des Plus und Massekabels vom alten Bedienteil ´gab es irgendwie einen Kurzschluß und die 5A Sicherung war durch :rolleyes: Vermutlich weil der Sicherungsautomat in der Zuleitung nicht ganz getrennt hat, also muss der auch noch mal neu).

    Grüße,
    Arne
     
    Den roten, DMac, jumper2 und 2 anderen gefällt das.
  14. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Moin, trotz Erkältung (dank Heizung und Landstrom) hab ich mal 2 Stunden schrauben können.

    DSC01713.jpg

    Der neue (gebrauchte) H1 Dachhimmel sitzt schon mal provisorisch, damit kann ich jetzt den Höhenunterschied zwischen H1 und H2 Dach als Staufach nutzen (wahrscheinlich für die Kameraausrüstung, die ist nicht sooo schwer (derzeit glaube ich 25-30Kg) und passt nach Augenmaß gut in den Raum und man kommt schnell ran, wenn man Fotos machen möchte.

    Bei der Gelegenheit fällt mir ein, hat zufällig jemand die Teilenummer vom H1 Dach für den ersten Dachsprigel (Höhe B-Säule) parat? Dann könnte man den einsetzen und hätte eine stabile Kante oberhalb der Trennwand und bei der Gelegenheit hätte man die Originalbefestigungspunkte für den Dachhimmel.
    Oder wie habt ihr in dem Fall die obere Kante versteift, zwischen den B-Säulen?


    DSC01714.jpg DSC01726.jpg

    Der Grobausschnitt vom unteren Haupt Luftauslass ist fertig, wenn endlich mein Y-Stück für die Heizungsluftverteilung ankommt, können diese angeschlossen werden. Ausserdem ist der kleine Verschließbare Luftauslass für die Fahrerkabine angeschlossen.


    DSC01716.jpg

    Die Wandverkleidung im "Kühlschrank-Schrank" ist zugeschnitten, muss noch gesäuber und richtig befestigt werden. Unter dem Kühlschrank (die Beiden Holzprofile an den Wänden) findet die eine Bordbatterie ihren Platz.


    DSC01723.jpg

    Auch in der Heckgarage sind die ersten Wandverkleidungsteile zugeschnitten.


    DSC01725.jpg

    Die beiden Temperatursensoren für die Eberspächer. Nur noch die Kabel hinter der Wand verlegen.
    Der Erste dient nur zur Anzeige der aktuellen Innenraumtemperatur auf dem Display, bzw. auf der Fernbedienung. Der zweite Sensor wird benötigt, da die Luft in der Fahrerkabine angesaugt wird, die dadurch deutlich kälter ist als im Wohnaufbau und daher der interne Sensor nicht funktioniert.
    Wenn ich die Heizung auf 21°C stelle und nur über den internen Sensor heize habe ich im Wohnaufbau 29°C und die Heizung zeigt nur 16°C.
    Der Sensor würde ebenfalls benötigt werden, falls direkt Aussenluft angesaugt würde (worauf ich aufgrund der möglichen Verschmutzung verzichtet habe).

    Grüße,
    Arne
     
    Chris1900 gefällt das.
  15. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    "Stromzeit" ist ganz schön schwer :rolleyes:
    Da ich aber nicht aufs Gewicht achten muss war dies (hoffentlich ;) ) für mich die beste Wahl, laut Diagramm fast identische Zyklenzahl wie die Gel aber nicht so pingelig beim Laden und theoretisch bis 1200A möglich (also könnte man sich selbst Fremdstarten).


    2017-01-19 18.54.39.jpg 2017-01-19 18.54.47.jpg

    Jetzt muss mir die nur noch jemand ins Fahrzeug tragen :D

    Grüße,
    Arne
     
    DMac und jumper2 gefällt das.
  16. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    So, nun auch mal wieder ein Update.

    DSC01733.jpg DSC01737.jpg

    Inzwischen gibt es neue Felgen (Platin P55) mit Goodyear Cargo Vector, die haben ein schön grobes Profil und es gibt keine Probleme, da die Felgen eintragungsfrei sind wenn die Reifengröße bereits eingetragen ist.


    DSC01741.jpg

    Die Heizungsluftverteilung ist angeschlossen und funktioniert einwandfrei, an den selbstgebastelten Luftausströmern konnte ich bisher keine Strömungsgeräusche erkennen und die Sitzgruppe/Küchenzeile wird sehr gleichmäßig erwärmt.


    DSC01746.jpg

    Oberhalb des neuen flacheren Dachhimmels entsteht ein Staufach (u.a. für die Kameraausrüstung) sowie die Halterung für das Radio im Aufbau.


    2017-02-25 14.32.38.jpg

    Ein muss für meine Fahrzeuge, die Halterung für die MagLite :D


    DSC01749.jpg DSC01752.jpg

    Die Batterien sind an ihrem Platz, Nummer 1 ist unter dem Sitz der Sitzgruppe. Oberhalb der Batterie wird ein Fach eingebaut. Die Halterung auf den Bildern ist nur provisorisch, bis die Teile für die endgültige Halterung angekommen sind.
    Nummer 2 sitzt unten im Hochschrank.


    DSC01759.jpg

    Durch die Batterie im Sitz ist der Wassertank nun hinten in die Ecke gewandert (Wassertank 50kg vs. 69kg der Batterie).

    ...
     
    lotuseater gefällt das.
  17. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Da ich keine Rückfahrkamera finden konnte, die das kann was ich möchte. Da ich 2 Kameras haben wollte, eine nach unten zum Rückwärtsfahren und eine als Rückspiegel, da mir bei den ersten Fahrten aufgefallen ist, dass kleinere Fahrzeuge häufig komplett im toten Winkel hinter dem Fahrzeug verschwinden.

    Screenshot 2017-02-26 20.03.19.jpg

    3D-Modell um die Halterung 3D Drucken zu lassen.


    DSC01760.jpg DSC01761.jpg DSC01762.jpg DSC01765.jpg

    Die Halterung als 3D Druckteil, mit größeren Wandstärken als bei einem Gußteil, da die Festigkeit nur bei ca 75-80% von dem eines Gußteils liegt, dadurch werde ich aber hoffentlich keine Probleme mit der Festigkeit haben. Nun muss das Bauteil noch behandelt werden, anstatt es wie üblich zu schleifen und füllern werde ich mal versuchen das Bauteil zunächst mit Epoxy zu behandeln, das glättet, versiegelt und versteift das Bauteil.


    DSC01775.jpg DSC01777.jpg DSC01780.jpg

    Hier soll die Kamerahalterung etwa hin, die Position wird noch minimal höher, dafür muss ein wenig unter dem Sockel entfernt werden um über den Blindstopfen zu kommen.

    ...
     
    lotuseater, Toni PETER und Chris1900 gefällt das.
  18. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Und ich bin endlich dazu gekommen weiter an den Oberschränken zu arbeiten.
    Ich bin ma gespannt wie kompliziert der Bau der klappen tatsächlich wird, in der Theorie ist es garnicht so kompliziert ;)

    DSC01785.jpg DSC01790.jpg DSC01793.jpg DSC01795.jpg DSC01797.jpg

    Grüße,
    Arne
     
    Toni PETER, DMac, GismoRex und 2 anderen gefällt das.
  19. Tico

    Tico

    Beiträge:
    26
    Name:
    Reiner (Tico)
    Ja, kann ich nur zustimmen! Der Käufer von meinem weißen T4 war ganz traurig, dass ich die noch ausgebaut habe :(

    Ich habe allerdings feststellen müssen, dass unbedingt um jede Monozelle ein schmaler Streifen Tesaband herum muss, sonst rappelt's wie d'Sau...

    Und... ich bin jetzt gerade echt gespannt, wie der Hochschrankbau weitergeht!
     
  20. Arne1985

    Arne1985

    Beiträge:
    225
    Name:
    Arne
    Ich hab auf einer Seite in der Maglite nen 0,5er Moosgummistreifen, da klappert auch nichts mehr.

    Da bin ich auch gespannt, da gestern noch mein Paket mit diversen Aluprofilen gekommen ist wird das nächste die Halterung der Batterie und die vom Abwassertank.

    Und das Epoxy zum Glätten von dem 3D-Druckteil ist da, habe nur knapp unter 40ml gebraucht, hätte mit mehr gerechnet, scheint aber sehr gut zu funktionieren.

    2017-03-07 19.55.05.jpg
    Und eine sehr professionelle Trockenvorrichtung im Armaflex-Restekarton :D

    Wenn das morgen tatsächlich durchgetrocknet ist nochmal schleifen, füllern und Lackieren, danach in die Bohrungen eine Hülseeinsetzen und am Wochenende kann die aufs Dach.
    Dazu kommt hoffentlich auch noch mein "Arbeitsscheinwerfer" für Vorne vor dem Wochenende, ansonsten wird der auch im Urlaub montiert.

    An den Schränken kann ich vermutlich erst in meinem Urlaub (20-24.3) Arbeiten, da fehlt mir noch die zündende Idee, wie ich die Versteifungen in der richtigen Kontur gleichmäßig Fräsen kann.

    Grüße,
    Arne
     
    Den roten gefällt das.