1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit welchem Navi-Gerät seid ihr unterwegs?

Dieses Thema im Forum "Multimedia" wurde erstellt von Womocamp, 08.09.2016.

  1. Motowitsch

    Motowitsch

    Beiträge:
    5.269
    Alben:
    8
    Name:
    Emanuel
    Ich glaube eher, dass die meisten nicht richtig damit umgehen können.
    Und, die Erwartungshaltung ist einfach zu groß ist. Jedes navi tut, zu was es gebaut ist. Nämlich navigieren und Orte finden. Ich habe immer garmin gehabt. Immer zufrieden. Nur einmal TomTom. Zum Glück fiel mir das nach einer Woche runter. So konnte ich den scheiss gleich entsorgen.




    Grüße Emanuel

    Gesendet vom iPhone
     
  2. XT-Rider

    XT-Rider

    Beiträge:
    1.091
    Alben:
    2
    Name:
    Peter
    Die Erwartung ist doch viel mehr als die Route von A nach B zu bekommen, sondern jeden möglichen Stau rechtzeitig angesagt zu bekommen und einen Vorschlag, ob man drin bleibt oder nicht. Google mit seiner unendlichen Datensammelwut zeigt einem bei maps das schon recht schön und auch die live (oder life-) Dienste bei TomTom sind da schon "Wunderwerk" der Technik. Habe soetwas in meinem PKW und bin immer wieder über die Genauigkeit verblüfft. Man frage bei diesen Services aber bitte nicht mehr nach solch altmodischen Begriffen wie Privatshpäre, Datenschutz, gläserner Verbraucher etc.... Jede Medaille hat zwei Seiten.
     
  3. spike

    spike

    Beiträge:
    51
    Alben:
    1
    Name:
    Thomas
    Hallo zusammen !
    Ich trage mich jetzt auch mit den Gedanken eine RF mit naviceiver zu montieren.
    Dazu wurde mir dieses System empfohlen:
    Navigationsset ESX Vision VNA-F DUCATO
    (falls erlaubt: www.frankana.de/Technik/Sicherheit/Navig...-DUCATO-44654-DE-FRA)
    Hat jemand dieses System verbaut oder hat jemand mit diesem System schon Erfahrungen gemacht ?, resp. kennt jemand schon das neue ESX VNC720 FI-DUCATO und hat damit schon Erfahrungen ????
    :confused::confused::confused:
    Danke für Eure Antworten
    lg tom
     
  4. kurtmuger

    kurtmuger

    Beiträge:
    252
    Ja, das ist auch genau meine Erfahrung als Kursleiter in "Fernreise-Navigation".

    Viele haben Top-Navis - aber keine Ahnung von der Funktionsweise der Satellitennavigation. Und noch weniger von Navigation.

    liebe Grüsse vom Muger
    .
     
  5. Motowitsch

    Motowitsch

    Beiträge:
    5.269
    Alben:
    8
    Name:
    Emanuel
    ...so ist es. Danke...




    Grüße Emanuel

    Gesendet vom iPhone
     
  6. Lobbie

    Lobbie

    Beiträge:
    310
    Alben:
    3
    Name:
    Christel
    Ich finde, dass man sich auf keinen Fall nur auf die Navigation verlassen darf, sondern auch seine Augen benutzen sollte.
    Da kann man noch so viel von Navigation verstehen und landet trotzdem im Fluss oder so.;)
     
  7. Andolini

    Andolini

    Beiträge:
    1.606
    Name:
    Thomas
    Echt? Ich mach immer das Navi an und versuch den Pfeil auf der Route zu halten. Gelingt mit recht gut. Manchmal sind nur andere Autos im Weg. Wieso soll das falsch sein?

    Verwirrte Grüße
    Thomas
     
    levante gefällt das.
  8. Poly

    Poly

    Beiträge:
    1.184
    Alben:
    23
    Name:
    Jürgen
    war die ursprüngliche Frage.

    Bei uns ist es ein Einbau-Naviceiver von Alpine (mit IGO) der leider schon mal den Dienst versagt hat. Deshalb läuft seitdem zusätzlich Osmand+ (Open Streetmap) auf dem Smartphone. Die beiden Spielgefährten arbeiten also mit unterschiedlichen Kartengrundlagen und ergänzen sich dadurch gegenseitig. Inzwischen erlebe ich immer öfter, dass die OSM-Karten besser und aktueller sind. Osmand erfordert allerdings etwas Einarbeitung. Nichts für Daus. ;-)

    Meistens darf ein Navi Strecken mit Autobahn und das andere nur solche ohne vorschlagen. So kann man es sich unterwegs jederzeit anders überlegen, ohne dran herumspielen zu müssen. So provisorisch sieht der Navi-Spielplatz inzwischen nicht mehr aus. Das Handy steckt seit Kurzem in einer ordentlichen Halterung.

    Nebeneffekt: Am Ziel angekommen hat man stets sofort ein wunderbares Wandernavi mit vollem Akku.

    J+J
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.11.2016
  9. living-in-a-Box

    living-in-a-Box

    Beiträge:
    140
    Name:
    Sabine und Reto
    Wir haben ein 2014er-TomTom "auf" Zenec. Das funktioniert ganz gut, führt aber auch manchmal zu Feldweg-Situationen oder Industriegebieten, die man dann besichtigen kann. Das darunterliegende Zenec dient als Saugnapfhalter, dazu taugt es ganz gut.

    Liebe Grüsse Sabine und /Reto (die im Kastenwagen leben)

    P6090342_c1pro.jpg
     
    Mahlow gefällt das.
  10. Cachaito

    Cachaito

    Beiträge:
    296
    Name:
    Rainer
    Ich bin bekennender OSM'ler und navigiere im Auto seit langem mit der Android-app MapFactor Navigator zuverlässig und problemlos.

    Einer der Vorteile ist, dass diese app mit OpenStreetMap-Karten arbeitet; IMHO das beste und aktuellste Kartenmaterial im Freeware-Sektor. Als Wanderer & Biker nutze ich diese Karten in meinem mobilen Garmin. Routen, tracks etc. kann ich bequem zuhause im Basecamp bearbeiten.

    Vor kurzem habe ich mir extra für's Wohnmobil die app Womo-Stellplätze.eu installiert. Hier habe ich mir allerdings die offline-Variante für ein paar Euronen gegönnt und bin so nicht auf das mobile Internet angewiesen. Die app arbeitet ebenfalls mit OSM-Karten; zwar muss ich sie für den offline-Betrieb ins Smartphone bzw. auf die Speicherkarte laden, nehme aber natürlich auch nur die, die ich wirklich benötige. Besonders praktisch: Habe ich einen Stellplatz gefunden, kann ich mich via Navigator direkt dort hin lotsen lassen.

    Mich interessiert jetzt, welche apps fürs Reisen mit dem KaWa ihr so installiert und für gut befunden habt.

    Grüsse
    Rainer
     
  11. Wolverine1967

    Wolverine1967

    Beiträge:
    90
    Alben:
    1
    Name:
    Gerd
    Also ich habe mir von Kenwood den Navi Reciever DNX5250 zugelegt. Ein 2 Din Gerät mit Garmin Navigationssoftware. BIn bis jetzt sehr zufrieden damit da alles drin ist was man braucht und mich bis jetzt immer zum Ziel gebracht hat. Trotz aller Navigeräte sollte man sich noch mit Karten auskennen. Seit meiner Kindheit kann ich zumindest mit Karte und Kompass umgehen auch wenn das im Verkehrsdschungel nix nützt :)
     
  12. kalgrub

    kalgrub

    Beiträge:
    126
    Name:
    Kalle
    bis vor kurzem mit dem 8" Alpine W928R, in Kürze mit dem 9" Alpine X901D-DU (DU steht für Ducato, voll kompatibel mit Rückfahrkamera und Lenkradbedienung).
    Gruß, Kalle
     
  13. Andreas

    Andreas Mitarbeiter

    Beiträge:
    9.000
    Alben:
    13
    Name:
    Andreas
    Wir haben wieder auf alt bewährtes gesetzt.
    Ein Doppeldin Naviceiver von Tristan Auron welches auf dem alten Blaupunkt New York aufbaut. Richtiger An/Ausschalter, alte aber funktionierende Sygic Navisoftware aus 2011 mit Karten aus III/2016 (läuft aber auch andere WinCe Navi Software), guter Radioempfang, TMC......einfach ausgedrückt......alles läuft so wie es soll.
    Das ganze für knapp 200 Ocken inklusive Einbaurahmen. Es wird lediglich noch die passende Fahrzeugblende benötigt. Wenn es ins Detail geht klemme ich Smartphone oder Tablet ans Klemmbrett.

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2016
  14. Fliewatüüt

    Fliewatüüt

    Beiträge:
    183
    Ich komm mit der Navigation von Google Maps auf meinem Android-Phone gut klar. Es versteht was ich sage, kennt die Staus und macht meist sinnvolle Vorschläge für Alternativrouten. Den Rest versuche ich durch Mitdenken auszugleichen, was leidlich gelingt.

    Nachteile: man muss online sein, man braucht zwingend einen Ladeanschluss und das Handy erwärmt sich extrem (zumindest meins, ein olles Nexus 4).

    Michael
     
  15. Cachaito

    Cachaito

    Beiträge:
    296
    Name:
    Rainer
    Hallo Michael, dann schau' dir doch mal den MapFactor Navigator an. Damit kannst du offline navigieren.

    Grüsse
    Rainer
     
  16. Fliewatüüt

    Fliewatüüt

    Beiträge:
    183
    Das nutzt die OpenStreetMap-Daten, hm? Interessant, danke für den Tipp!

    Michael
     
  17. Huy

    Huy

    Beiträge:
    67
    Name:
    Bernd
    ... wir benutzen ein 08 15 TomTom Gerät für PKW mit lebenslangem Kartenupdate.

    Uns ist wichtig, das wir 4x im Jahr ohne permanente Kosten aktuelles Kartenmaterial bekommen.

    Daneben nutzen wir auf den Handys noch OsmAnd. Diese Karten (Open Street MAP) werden 1x im Monat aktualisiert: Die App für Android kostet einmalig ca. 5 Euro. Das Kartenmaterial gar nichts.

    Letzteres wird auch als Stadtplan und für Wanderungen genutzt.

    So haben wir ohne große Kosten immer aktuelles Kartenmaterial ohne während der Reise Zugriff aufs Internet haben zu müssen. Uns reicht das so.

    Bernd
     
  18. Da Bäda

    Da Bäda

    Beiträge:
    757
    Name:
    Peter
    Man sollte bedenken, dass ein Tablet oder ein Smartphone keinen Verkehrsfunkempfänger eingebaut hat und ohne ständige Internetverbindung keine Warnmeldungen empfangen kann.
    Bis auf 4 Kenwood-Geräte mit eingebautem Inrix-Empfänger haben auch alle Radiogeräte mit integriertem Navi nur den veralteten TMC-Empfänger eingebaut.
    Wer also zeitnah und kostenlos z.B. vor einem entgegen kommenden Geisterfahrer gewarnt werden will, kommt um ein Navi der Garmin LMT-D-Serie nicht rum.
     
  19. Andolini

    Andolini

    Beiträge:
    1.606
    Name:
    Thomas
    TMC ist viel langsamer und vorallem ungenauer als die Staumeldungen mit Internetverbindung. Diese basieren übrigens hauptsächlich auf, nach Bewegungsmuster gefilterten, GPS-Signalen. Vollautomatisch und daher live.

    Gruß Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.2016
  20. Cachaito

    Cachaito

    Beiträge:
    296
    Name:
    Rainer
    Keine Frage, eine kostenlose app auf dem smartphone bringt nicht die gleichen Leistungen in Umfang und Komfort wie ein professionelles Navi-System. Letztendlich muss ja jeder selbst abwägen, inwieweit sich die Anschaffung von was auch immer lohnt, nicht wahr?!

    Wer viel und weit unterwegs ist, wird sicherlich auf die Extras nicht verzichten wollen. Ich selbst hab's bisher noch nicht vermisst.