1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlauchboot und Carre

Dieses Thema im Forum "Wassersport" wurde erstellt von dievoggis, 17.02.2013.

  1. dievoggis

    dievoggis

    Beiträge:
    195
    Alben:
    1
    Ort:
    Ottobrunn bei München
    Name:
    Peter
    Servus Zusammen:lol:,

    welches Schlauchboot passt zum und in den Kasten ?

    Schon seit 30 Jahren bin ich "schlauchbootinfiziert". In fast allen Urlauben hatte und hab ich ein Schlauchboot dabei.
    Zunächst die guten alten Metzeler, zuerst Maya mit 5 PS, dann Juca mit 8 PS. Hat es lange getan, dann, Ende der 90er kam der Sportbootführerschein und natürlich der Wunsch nach "Was stärkerem". Es wurde ein Zodiac MK2 Futura mit 30 PS, dann ein DSB mit 40 PS und schließlich ein RiB mit 40 PS. Zum Schluß bin ich dann mit 6 Meter Trailer rum gefahren. Irgendwann hat mich die "Umständlichkeit", speziell in Griechenland etwas genervt und ich hab es verkauft, da sich auch unsere Art von Urlaub etwas geändert hat. 2 Monate hab ich es ausgehalten--ich konnte mir einen Urlaub ohne Boot einfach nicht vorstellen.

    Also hab ich nach folgenden Voraussetzungen gesucht:
    -Leicht, mit Heckrädern leicht über den Strand zu ziehen
    -schnell auf-und abzubauen, falls man häufiger den Platz wechselt
    - mit möglichst wenig PS auch noch gut ins Gleiten kommen
    -halbwegs vernünftiges Packmaß
    -gute Qualität

    geworden ist es : Ein Bombard Aerotec mit Hochdruckboden. Mit 43Kilo Gesamtgewicht auch alleine gut aufzubauen. Vor allen Dingen ist es schnell aufgebaut. Normalerweise unter 20 Minuten. Ich hab mir allerdings eine Bravo Hochdruckpumpe für den Schlauchkörper und vor allen Dingen für den H2P Boden, gekauft. Damit ist das Aufblasen kein Thema mehr.
    Dazu einen 2 Takt Johnson mit 15 PS in einem excellenten gebrauchten Zustand. Das Boot kommt fast sofort ins Gleiten und auf eine Endgeschwindigkeit von 37-40 Kmh.
    Das Boot ist 3,80 Meter lang und bietet 4 Erwachsenen halbwegs bequem Platz.
    Das Packmaß ist akzeptabel--wenn das Boot+ Motor im Kästchen liegen, ist der Stauraum schon gut voll.
    Die Qualität ist in Ordnung.

    Für mich ist das Bombard ein schöner Begleiter für die schnellen, kleineren Touren. Blitzschnell aufgebaut bietet es in dieser Klasse maximalen Bootsspass.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Falls Ihr Fragen habt, gerne

    Gruß Peter
     
  2. Schöne "Zwischendurch-Urlaubskombi", Peter!! :s12

    Ich werde mein RIB demnächst verkaufen und auch was Kastentaugliches anschaffen.
     
  3. ea230

    ea230

    Beiträge:
    946
    Alben:
    5
    Ort:
    Kreis Mühldorf am Inn
    Ich hab mein Schlauchboot inkl 5PS Mariner schon verkauft :s6
     
  4. Schuchti

    Schuchti

    Beiträge:
    142
    Alben:
    1
    Ort:
    "Lüdenscheid Nord"
    Hallo Peter - so trifft man sich wieder. Ich bin mir sicher: In diese Richtung wird es bei mir auch mal gehen. So schön ein Trailer-Rib mit 50 PS auch ist: Man sucht Urlaubsorte nach Bootsaspekten aus und bleibt länger vor Ort. Manchmal möchte ich aber auch mehr Zugvogel sein.

    Chester
     
  5. oelfuss

    oelfuss

    Beiträge:
    38
    Ort:
    S/H
    Moin
    Wir haben ein Rip Wiking Saturn mit 30 Ps aufn Trailer,und ein kleines 380 mit nem 5 Ps für die Garage. Je nach Urlaub kann man sich dann eins mitnehmen........:s10
    Aber mit Trailer ist man klar im Nachteil,man uberlegt doch genauer ob man schnell mal den Platz wechselt...:s6
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2013
  6. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Mitarbeiter

    Beiträge:
    10.228
    Alben:
    2
    Ort:
    Weyhe an der Weser bei Bremen
    Name:
    Roland David
    Moin Peter, die Rubrik erfüllt sich mit Leben, fein, fein.

    Der Kastenwagen ist ein prima Zugfahrzeug, und so wich vor zig Jahren das Gespann PKW/Wohncontainer dem ersten Duc um fortan mit 380er Futura nebst Trailer unterwegs zu sein. Das Futura war zwar in der Regel relativ fix aufgebaut, aber die Spontanität es mal eben zu nutzen blieb für mich völlig auf der Strecke. Also Trailer her, alles wird gut. Denkste, so ein Hochdruckboden auf der kabbeligen Ostsee, Madame hat den Einstieg irgendwann verweigert weil so wie sie heute noch sagt, "ist das nicht zum aushalten".

    Das erste 490 Rib wurde angeschafft, leider von fragwürdiger Qualität da es Luft abbließ wie ein Nudelsieb.

    Vor drei Jahren der Wiedereinstig ins Schlauchbootfahren, mit einem 430er Rib und Pinne, Lutti kennt es, es war definitiv "untermotorisiert" und zu klein. Also wird es nun doch wieder etwas größeres, aber eben ein Rib auf dem Trailer.

    Warum Trailer und nicht Kofferraummodell wie das erste Futura? So wie Reinhard es beschreibt "mehr Zugvogel sein" fehlt mir persönlich einfach die Zeit. Die Ausrichtung von früher, Familie muss alles dabei haben, Fahrräder, Roller, Boot und dgl. haben wir komplett verabschiedet. Die knappe Zeit will enspannt genossen werden und so verabreden wir vor dem Wegfahren was wir tun wollen. Dass uns bei der Gespannlänge zwischendrin dann plötzlich die Lust überkommt eine Städtereise durchführen zu wollen, niemals. Und wenn, dann ganz sicher nicht mit dem Kasten sondern mit dem Rib :lol:. Die Kombination Kasten und Schlauch ist für uns somit Ideal.

    Lutti und Reinhard, ich hätte da noch einen hübschen Motor für Euch, der reicht für beide Boote gemeinsam und ihr könntet dann einen "richtigen" Ribsprung ablichten.....kein Hopserchen!
     
  7. berlin_fuzzy

    berlin_fuzzy

    Beiträge:
    216
    Alben:
    2
    Ort:
    Beelitz
    Hallo Peter,
    ich glaube die Bilder kommen mir bekannt vor, aus dem Schlauchbootforum :).
    Deine Kombination fände ich eigentlich optimal. Im Moment fahre ich noch mit einem Schlauchboot mit Aluboden und 5 PS Motörchen, nutze es aber nur am Wochendende für die Fluss- und Seenlandschaft hier um Potsdam und Brandenburg herum. Noch ist die Zeit nicht reif für ein anderes Schlauchboot mit größerem Motor und Führerschein - aber das wird reifen. Gute Boote mit Hochdruckboden sind jedoch rar gesät, ein Trailer käme jedenfalls nicht in Frage. Aber wie bekommt man ein Boot mit Motor und das sonst noch nötige Urlaubsgepäck unter? Kommt der Rest aufs Dach?
    Mal sehen, was die nächsten Jahre bringen. Man muss sich schließlich noch weiterentwickeln können.
     
  8. Schuchti

    Schuchti

    Beiträge:
    142
    Alben:
    1
    Ort:
    "Lüdenscheid Nord"
    Das ist die andere Seite der Medaille, die Roland da beschreibt. Und ja - der Kasten und das getrailerte Boot sind ein tolles Gespann, das richtig Spaß macht: Boot an den Haken und ab zu Rhein, Weser, Maas oder Ijssel - von der Idee bis zum schwimmenden Boot braucht's aus'm Pott gerade mal 1-2 Stunden incl. Anreise!
    Na ja: Und Kroatien durch die tiefsten Berge (im letzten Urlaub war die Autobahn vorm Sveti Rok-Tunnel gesperrt wegen schwerer Bora auf Meerseite) ging auch.

    Ach ja: Ich bin eigentlich sogar erst durch's Bootfahren zum Kasten gekommen! Ich hatte auch zuerst ein 4,20er Zodiac-Futura mit 40PS-Zweitakter, allerdings mit Steuerstand. Nach der ersten Verladeaktion in einen Passat - meine Frau musste dann mit zweitem PKW hinterher - kam es auf einen Trailer. Das Boot konnte fliegen und 90 Grad-Ecken fahren ...... auf plattem Wasser. Mein Frauchen und vor allem das Hundchen stiegen nachher ebenfalls nicht mehr ein. Das Rib hingegen mögen meine Frauen! Mit ihm fahren wir in Kroatien bei guten Bedingungen schon mal 70-80 km pro Strecke. Die "kleine" Schlauchbootvariante von Peter hat vor allem was, wenn man nur mal kurz zum Baden in eine nahe Bucht möchte. Und es passt halt in oder auf den Kasten. Fähren werden auch nicht teurer.

    Reinhard


    OT für @ Twister: Läster mal nicht über Ludgers Hopserchen - da ist er so stolz drauf! Wenn Deine Dschunke da ist, dann mach mit ihm mal ein Quartermile-Rennen ... und lass ihn ein paar Zentimeter gewinnen. Seine Freude zu sehen geht ans Herz. Ich hab's selbst schon erlebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.02.2013
  9. Und ich sag noch, mach was an deiner Medikation!!! (Die Pillen, die er nimmt, fördern den Realitätsverlust............:s7:s7)
     
  10. M&A&M

    M&A&M

    Beiträge:
    803
    Ort:
    Oberndorf bei Salzburg
    Name:
    Mike
    Hi!

    Transport geht auch so KLICK

    LGryße
    Mike aus Salzburg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.11.2016
  11. Schuchti

    Schuchti

    Beiträge:
    142
    Alben:
    1
    Ort:
    "Lüdenscheid Nord"
    Oder so:

    [​IMG]


    Der Typ ließ sich nicht helfen - und grinste uns immer wieder an. Ein netter Kerl, Italiener, Lebenskünstler. An die Schlaufen am Boot kamen Luftschläuche - damit hatte er ein Quasi-Rib (Rib = Rigid Inflatable Boat = Schlauchboot mit Festrumpf).

    Interessant war die Seilwinde, die er vorne montierte und mit einem Spanngurt zur Abschleppöse absicherte. Insgesamt hatte er das Boot in einem Viertelstündchen unten.

    Reinhard
     
  12. helios

    helios

    Beiträge:
    108
    Alben:
    1
    Mahlzeit zusammen,

    die Bedenken wegen des Fonttrieblers bzgl. durchdrehender Räder an der Bootsrampe waren überflüssig - weil durch den schweren 3 Liter Motor genug *Druck* auf der Vorderachse ist, der Hecküberhang ist beim 6m Ducato sehr gering.

    Hier heuer auf Kos mit Blick Kalymnos
    [​IMG]

    Trailer mit Schlauchi hat bissle über 1to

    und hier auf nem reinen Sandstrand, dem Prasonissi auf Rhodos - nicht eingebuddelt
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2013
  13. Roadster

    Roadster

    Beiträge:
    291
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Nobbi
    Bin neu im Forum, bisher mit Caddy (Tramper) oder/und Wohnwagen unterwegs.
    Jetzt soll es ein Kasten werden, wichtig für mich, dass ich mein Zodiac (HP-Boden) mit 15 PS im Fahrzeug unterbringe,
    also ohne Trailer. Schlaf-Plätze für zwei, ggf. gelegentlich drei Personen. In der engeren Wahl ist ein BavariaCamp mit 6,36m.
    Mir würden 5,99m genügen, aber meine "Regierung" will eine ordentliche Nasszelle plus Kleiderschrank.

    Was immer es wird, das Schlauchboot muss mit.;)

    Gruss Nobbi
     
  14. ghostwriter

    ghostwriter

    Beiträge:
    401
    Ort:
    Gera, Thüringen
    Naja, meiner (der KaWa) ist 6,36 und mit dem Aufblascanadier ist es schon ziemlich voll. Mit Deinem Schiff wäre wohl nichts mit Campingstühlen, -tisch, Sekt, Wein, Bier .......
    Wobei man dann wahrscheinlich aber eher auf CP's stehst und nicht heute hier morgen da - und da kann man für den Transport auch den Wohnraum beladen.
    Bei mir soll es auch mal eins werden, aber das dauert noch ein, zwei Jährchen.


    Gruß Henry
     
  15. Friedhelm19

    Friedhelm19

    Beiträge:
    234
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Name:
    Friedhelm
    Hallo,
    ab wieviel PS braucht man eigentlich einen Führerschein? wie transportiert ihr den Motor?

    Gruß Friedhelm
     
  16. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Mitarbeiter

    Beiträge:
    10.228
    Alben:
    2
    Ort:
    Weyhe an der Weser bei Bremen
    Name:
    Roland David
    bitte nicht falsch verstehen, aber ich habe das Thema irgendwann einmal mit ne Futura begonnen, kann meine Eindrücke somit weitergeben.diese Aufbauaktionen sind spätestens nach dem dritten Mal richtig lästig, die Spontanität bleibt nämlich auf der Strecke, mal eben dahin düsen ist dann nicht mehr möglich. Ich kann deswegen nur jedem raten, überdenkt das Thema Auf/Abbau nochmal grundlegend, kauft Euch eventuell lieber einen kleinen Trailer. Es ist eigentlich fast egal was Ihr an die AHK hängt, eine 100er Plakette bekommt ihr immer. Ich stell meinen Tempomat auf (günstige) Geschwindigkeit ein und bin fast keinen deut langsamer als ohne Trailer. Ein weiterer Punkt, man kommt von diesen Hochdruckböden weg, was dem Fahrgefühl sehr zu Gute kommt, RIB lässt grüßen. Aber das nur mal so am Rande und ist in den einschlägigen Forenlandschaften bonforzionös nachzulesen.
     
  17. Buttje

    Buttje

    Beiträge:
    271
    Alben:
    5
    Ort:
    Elbmarsch, südöstlich Hamburgs
    Name:
    Torsten
    Genauso lieber Twister sehen wir das auch !
    Dank der scheußlichen Doppel Blattfeder und unmöglicher 100 km/h fühlen wir uns Sauwohl und der Trailer wächst ImageUploadedByTapatalk1389883734.147502.jpg


    Von Unterwegs
     
  18. Buttje

    Buttje

    Beiträge:
    271
    Alben:
    5
    Ort:
    Elbmarsch, südöstlich Hamburgs
    Name:
    Torsten
    @ Friedhelm : nun ab 15 PS


    Von Unterwegs
     
  19. Roadster

    Roadster

    Beiträge:
    291
    Ort:
    Deutschland
    Name:
    Nobbi
    Also um genau zu sein sind die 15 PS neuerdings führerscheinfrei. Also Sportbootschein Binnen oder See ab 16 PS.
    Ausnahme ist der Bodensee. Dort führerscheinfrei bis einschließlich 6 PS, darüber braucht man das Bodenseeschifferpatent und das Boot braucht dort auch immer eine Bodenseezulassung (und alle drei Jahre ist der TÜV fällig).

    LG
    Nobbi
     
  20. weissfranz

    weissfranz

    Beiträge:
    425
    Alben:
    3
    Ort:
    Österreich
    Auch wir haben seit 30 Jahren immer ein Boot mit AB dabei. Die ersten 20 Jahre haben wir mit dem Boot alles gemacht, einkaufen, Restaurantbesuche, Wasser bunkern (wir waren extreme Wildcamper). Ideal war immer ein Schlauchboot mit 3,5m und 15 PS Zweitakter.
    Dass diese Kombi nur zum Buchten hüpfen taugt ist ein Märchen. Wir haben Tagestouren bis 200 km gemacht, sind Inseln 30km uebers offene Meer angefahren. Natürlich nur bei stabilem Schoenwetter.,aber auch dann kann mal gröbere See kommen, 2 m Wellen waren aber auch kein Problem. Sicher wurde es dann ungemütlich, aber nie gefährlich.
    Seit 12 Jahren haben wir eines der ersten Hochdruckboden Boote (Lodestar) mit Bravo Pumpe und noch immer OK. Den 15 PS Mariner haben wir bald 30 Jahre , möchte nichts anderes. In 45 min abfahrbereit. Oft haben wir von Festrumpfbooten mit Trailer geliebaeugelt aber dann wäre unsere Flexibilität futsch, weniger war für uns immer mehr !

    Verstaut liegt das Boot, Motor und Möbel unterm Bett. Darum habe ich immer selbst ausgebaut . Die Serienkästen haben meist zu kleine Stauraume. Neben dem Boot hatte sogar noch eine Skyteam 125er bei uns Platz.
    Problem wird aber immer mehr das Gewicht, Serienkästen wiegen schon oft 3000kg leer, da ist das Boot schon zuviel. Unser Movano bleibt mit Boot, Roller und Bühne unter 3,5t.

    Seit 10 Jahren haben wir immer auch einen Roller dabei mit dem wir uns versorgen. Das Boot bauen wir nur mehr auf wenn wir wo neu sind und länger bleiben (früher hab ich das Boot auch für einen Tag aufgebaut). Das 3. mal das gleiche Revier interessiert mich nicht mehr.

    Wir fahren also mit dem Boot immer weniger, auch die Knochen tun immer mehr weh. Das Boot ist aber noch immer dabei ob in N oder GR !

    Franz
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2014