1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Transit L3H3 Windsurf Ausbau & viele Fragen

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von levante, 03.12.2016.

  1. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    Gut zu wissen. Ich habe den Fronttriebler aber dummerweise beim Konfigurieren gedacht, so ne 230 Volt Steckdose wäre total praktisch :(

    Was die Geschicklichkeit angeht bin aber leider eh eher so der Theoretiker (Graphiker halt: ich kann zwar schön aufzeichnen wie ichs will, aber wehe ich versuche es dann selber umzusetzen :confused:).
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.12.2016
  2. Transit L4H3 4x4

    Transit L4H3 4x4

    Beiträge:
    68
    Name:
    Thomas
    ich sehe gerade, dass du ne doppelbeifahrersitzbank hast.
    da wird das drehen des fahrersitzes interessant.
    ob das ausreicht....? grübel.

    ich hoffe, der t4 kommt in gute hände!!
    schnüff
     
  3. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    Ups! Noch ein Problem das ich nicht bedacht habe...
     
  4. Transit L4H3 4x4

    Transit L4H3 4x4

    Beiträge:
    68
    Name:
    Thomas
    die steckdose mit wandler kann man abstöpseln und sicher gut verticken.
    passt auch beim custom.
    kannst ja bei bedarf was "männlicheres" einbauen.

    das mit dem drehen muss man halt testen.
     
  5. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    :)
    Habe bei der Probefahrt nicht wirklich drauf geachtet wie viel Platz da zwischen Fahrersitz und Sitzbank ist. In einer Woche weiss ich mehr und was nicht passt wird ja bekanntlich passend gemacht.
     
    Transit L4H3 4x4 gefällt das.
  6. pushtacker

    pushtacker

    Beiträge:
    158
    Name:
    Sven
    Axel, wie breit ist dein Bett geplant?
    Auf dem Bild sieht das so aus, als ob du neben dem Radkasten höchstens ein 45er Speedboard unterbringst.
    Kann mich täuschen. aber ich schätze, da gehen eher zwei Bretter aufrecht rein. Drei übereinander kann ich mir nicht recht vorstellen.
    Z.B. Im Ducato, der ja breiter ist, sind es zwischen den Radkästen 140 cm.
    Mit ein Grund, warum ich die 20er Profile verwendet habe, ist dass es am Ende eh furzeng wird mit dem ganzen Krempel.
    Ich persönlich kann nicht zeichnen, daher durfte immer erst mal alles probeliegen oder-hängen.
    Gruß,
    Sven
     
  7. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    Das Bett ist 89 cm breit, meine Boards sind zwischen 55 und 62cm breit. Sollte eigentlich hinhauen. Habe auch gerade nochmal nachgesehen, in meinem 3D Modell sind die Radkästen sogar ein paar Milimeter zu breit angelegt. (Beim Transit sinds übrigens 1392mm zwischen den Radkästen also 8mm weniger Wohnraum)

    Natürlich werde ich wenn mein Auto erst mal da ist noch mal mit den echten Boards nachmessen und das ganze mal mit Tape markieren, bevor ich die Profile bestelle bzw zurecht säge.
    Bin auch immer noch nicht ganz sicher ob ich nicht auch alles mit 20er Profilen baue - momentan sinds bei Bett & Sitz 30er. Es zählt halt wirklich jeder Centimeter.

    Ausbau_hinten.jpg
     
  8. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    So - noch eine Idee für das Batterieproblem: ein Sockel zwischen Bett und dem rechtem Radkasten, mit Platz für eine größere Batterie und ein zusätzliches Stau- oder Schliessfach.
    So langsam wird das Gerüst jetzt aber unübersichtlich.

    Ausbau_doppelter Boden.jpg
     
    Chris1900 gefällt das.
  9. Surfer22

    Surfer22

    Beiträge:
    190
    Alben:
    1
    Name:
    Jörg
    ei fone 057.JPG Moin,
    Ich hatte ähnlich auch einen Kastenwagen ausgebaut.
    Genauso wollte ich die Boards auch waagerecht verstauen. Das hat aber nicht funktioniert weil der Radkasten und letztendlich die Höhe gestört haben. Du solltest ca. 30 cm Abstand pro Board einplanen um diese auch herausziehen zu können.
    Ich hab die Boards dann quasi von der Länge hergesehen hochkant verstaut. Es passten dann sogar noch Segel, Masten und Gabeln hinein. Der Kasten hatte ca. 75x75x270 cm.
    Auf der rechten Seite kann man das erkennen/erahnen.
     
    levante gefällt das.
  10. DMac

    DMac

    Beiträge:
    555
    Alben:
    6
    Name:
    Marc
    sieht nach Fehmarn aus :)
     
  11. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    Wie gesagt auf dem Papier bzw Bildschirm hauts hin aber ich werde es dann am Objekt erst mal ausprobieren müssen. Theorie und Praxis - das kennt man ja. Vermutlich wird es nicht wirklich funktionieren bei allen Boards die Finnen drin zu lassen - aber bei den zwei am häufigsten gefahrenen wärs natürlich schön.
    Ich werde mir wohl auf jeden Fall zusätzlich noch eine Halterung für die Hecktür basteln, wie weiter oben vorgeschlagen wurde - man will ja auch mal zu zweit oder zu dritt an den Spot.

    Übrigens schön das hier so viele Windsurfer versammelt sind, fühlt man sich ja gleich wie zuhause bzw im Urlaub!
     
  12. Surfer22

    Surfer22

    Beiträge:
    190
    Alben:
    1
    Name:
    Jörg
    Moin
    Yes Fehmarn.
    Halterung am Heck habe ich jetzt auch. Dazu noch eine Dachbox. Ist halt alles ein Kompromiss.
    Für längeren Aufenthalt nehm ich einen Anhänger.
     
  13. lotuseater

    lotuseater

    Beiträge:
    334
    Alben:
    8
    Name:
    Stefan
    levante, wenn du mal eine Anhängerkupplung für den Transit brauchst, dann melde dich ;)
     
  14. robat1

    robat1

    Beiträge:
    1.574
    Alben:
    1
    Name:
    Robert
    Hallo Axel

    Also ich hab alles mit 30x30 und 8er Nut ausgebaut. Gescjraubt aber alles mit M6.

    Hab mir halt vorher mit einem Tool die Durchbiegung angesehn wenn mal 3 Surfer mit durchschnittlich 90kg auf meinen Sitzbänken (Mast,Segel, Gabelstaufächer) Sitzen und die Stimmung nach nem guten Surftag gut ist.

    Vor allem die Verschraubungen in 20x20 Boschkompatieblen Profilen sind mir zu Schwindsüchtig gewesen.

    Also dann viel Spass beim realen Ausbau.

    Robert
     
  15. pushtacker

    pushtacker

    Beiträge:
    158
    Name:
    Sven
    Bild vom Probeliegen!

    [​IMG]
    Danke für den Drag&Drop-tipp! Ich habe noch irgendwo ein Bild der derzeiitigen Ausbaustufe, find's aber gerade nicht.
    So waren die Bretter seitlich noch zu weit im raum, ich habe dann die Flatterbleche rausgeschmissen und an dieser Stelle nur mit 9mm Armaflex gedämmt.
    Ja, du hast recht, es lohnt sich, jeden Zentimeter rauszuquetschen.

    Sven
     

    Anhänge:

  16. pushtacker

    pushtacker

    Beiträge:
    158
    Name:
    Sven
    So jetzt ja!
    [​IMG]
    In der Mitte, da wo nur die Tasche und so rumlungern, ist so viel Platz, weil da ja noch vier Fahrräder, Tisch und Stühle und so Klimbim mitfährt.
    Was man im Bild nicht sieht, sind die Masten, die klemmen links etwas weiter oben. Darunter tatsächlich nur ein Speedboard in dem ollen Sack, rechts ein 96 Liter 3S.
    Die Holzstützen bleiben nicht so, da mussten wir aber die Fähre erwischen, wie's halt so ist.
    Und weil sich jetzt sicher wer fragt, wie die Bretter links und rechts da reinkommen:
    [​IMG]
    Auch hier: Der Prügel quer (30er SMT-Profil) als Aufsteller ist nicht endgültig so gedacht. In dieser Position können die Klappen links und rechts in die Mitte klappen, Bretter rein, Klappe zu, Affe tot, Abfahrt!
    Das graue vorne quer ist die Kühlbox, an die man von oben rankommt. Staubsauger und Kind sind nicht fest eingebaut.
    Gruß derweil,
    Sven
     

    Anhänge:

  17. Transit L4H3 4x4

    Transit L4H3 4x4

    Beiträge:
    68
    Name:
    Thomas
    vor nem halben jahr hätt ich das wissen müssen....
     
    lotuseater gefällt das.
  18. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    Hab schon eine - bzw meine Transe, wenn sie denn mal da ist.
     
  19. levante

    levante

    Beiträge:
    35
    Name:
    Axel
    Ui - sieht ganz schön eng aus. Der Starboard hat aber auch sicherlich über 70cm Breite oder? Ich hatte eigentlich sogar mit dem breitesten (62cm) im untersten Fach geplant und die beiden kleineren (60 & 55) dann über den Radkästen. Hier noch mal eine 2D Ansicht von hinten:

    Bildschirmfoto 2016-12-12 um 20.34.54.jpg

    Was die höhe angeht, hätte ich auch nicht wirklich ein Problem damit, das Bett wenn nötig 10 cm höher zu machen. Als Couch ist es ja so oder so schon zu hoch.
     
  20. pushtacker

    pushtacker

    Beiträge:
    158
    Name:
    Sven
    Der Starboard ist 72 breit, der Tabou daneben ist 64 breit, (was man halt mit Frau und Kindern so rumfährt). das geht gerade so rein.
    Ja, eng geht's her, aber auf dem Bild sind ja auch 4 Bretter, 7 Segel, 7 Masten, 3 Gabeln, zwei Kinderriggs und sonstiger Kruscht drin.
    Zum Länge sparen: Ich habe die Türinnenverkleidungen raus, so dass die Noses bis kurz vors Außenblech gehen. Das muss ich natürlich auch noch dämmen.
    Deine Pläne gefallen mir, aber interessant wird dann tatsächlich, am Fahrzeug rumzuschieben. Das macht im Übrigen dann richtig Spaß.
    Hohes Bett: Ich persönlich find's super, bisschen über den Dingen zu liegen, mag aber noch aufrecht sitzen können, also ca. 95 cm über der Matratze zu haben.
    Wenn du die Querracks so wie geplant reinkriegst, ist das sicher superpraktisch, da kannst du wahrscheinlich noch die Masten elegant mitreinschummeln.
    Gruß derweil,
    Sven