Ausweis hinterlegen auf CP

Dieses Thema im Forum "Rund ums Reisen im Ausland" wurde erstellt von Thomas Obg, 18.09.2018.

  1. kay.hamburg

    kay.hamburg

    Beiträge:
    133
    Ort:
    Hamburg
    Name:
    Kay
    Jaein :

    Meine Kopien sind - auch aus einer mir eigenen Bequemlichkeit - auf Normalpapier in DIN A4.
    Da fragt nun wirklich niemand,
    ob das die Krankenversicherungskarte,
    oder der Angelschein im Original ist.

    Ich könnte mir auch notieren :
    Dokument Nummer :
    Ausgestellt am :
    Von :
    ...
     
    rosenzausel gefällt das.
  2. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.835
    Name:
    Frank
    Ich kann es ja auch kopieren
    Zitat:
    Für ein Ablichten müssen zwei Voraussetzungen seit dem 15.07.2017 vorliegen:


    • Nur der Ausweisinhaber (oder eine andere Person mit der Zustimmung des Ausweisinhabers) darf die Ablichtung vornehmen.
    • Die Ablichtung muss eindeutig und dauerhaft als Kopie erkennbar sein.

    In der Gesetzesbegründung werden auch hierfür Möglichkeiten genannt:


    „Dies lässt sich beispielsweise dadurch erreichen, dass sie in Monochromstufen (z. B. schwarz-weiß) erstellt oder nachträglich dauerhaft darauf umgestellt wird. Eine andere Möglichkeit bestünde etwa darin, auf eine Fotokopie den deutlich sichtbaren Vermerk „Kopie“ anzubringen.“
     
  3. bullimaster1

    bullimaster1

    Beiträge:
    214
    Man erlebt ja so einiges, wenn man von April bis Oktober unterwegs ist und viel Zeit auf CP verbringt. Aber dass eine Rezeption einen Pass oder Perso zur Anmeldung verlangt UND diesen dann bis zur Abreise behalten will, habe ich schon ewig nicht mehr erlebt. Im Gegenteil, die allermeisten Rezeptionisten sind froh, wenn sie dieses sensible Dokument nicht verwahren müssen und damit dafür verantwortlich sind.

    Meine ADAC-Camping-Key-Euroe-Karte wird in aller Regel zur Anmeldung akzeptiert, und selbst die wollen viele CP gar nicht behalten, sondern sie geben sie sofort nach der Anmeldung/Registrierung zurück.
     
  4. kay.hamburg

    kay.hamburg

    Beiträge:
    133
    Ort:
    Hamburg
    Name:
    Kay
    Sinn der Gesetzgebung ist es nicht, Leuten zu verbieten, ihre Dokumente so zu behandeln, dass sie sich beim Verlust nicht ausweisen können.

    Man soll damit nichts machen, was strafbar sein könnte.
    So lange meine Kopie für mich bei mir zu Hause liegt und jeder Normalbürger sieht, dass es eine Kopie ist ...
     
  5. Thomas Obg

    Thomas Obg

    Beiträge:
    443
    Name:
    Thomas
    Da gibt es offensichtlich unterschiedliche Erfahrungen, siehe #2:
     
  6. nordpilger

    nordpilger

    Beiträge:
    553
    Ort:
    Fehmarn
    Name:
    Tom
    Ich habe auch Kopien, die liegen aber auf meinem Webserver, die URL hab ich im Kopf. Dort hab ich auch den Fahrzeugschein, Versicherungspolice, Fahrzeugfotos etc.
     
    kay.hamburg gefällt das.
  7. kay.hamburg

    kay.hamburg

    Beiträge:
    133
    Ort:
    Hamburg
    Name:
    Kay
    Das werde ich auch machen - danke ! - Manche Ideen machen Sinn !
     
  8. goldmund46

    goldmund46

    Beiträge:
    399
    Ort:
    Vorderpfalz
    Name:
    Eckart
    Die armen SP- und CP-Betreiber - was müssen die ales schon miterlebt haben!

    Deswegen: Never ever! Mehr als eine Kopie der Papiere gibt's nicht! Lieber suche ich mir ein ruhiges Freisteh-Plätzchen...
     
  9. bullimaster1

    bullimaster1

    Beiträge:
    214
    Ich habe auch keine Kopien mehr in Papierform bei mir. Stattdessen habe ich Fotos von Pass, Perso, Führerschein, KFZ-Schein etc. auf meinem e-mail-Konto gespeichert. Im Falle eines Verlustes der Originale oder wenn es sonst irgendwie nötig werden sollte, kann ich mir alles ausdrucken.
     
  10. Dingstabumsta

    Dingstabumsta

    Beiträge:
    14
    Ort:
    Norddeutschland
    Eine Kopie von Dokumenten sollte generell - und das sollte bekannt sein, sozusagen Allgemeinwissen - als Kopie gekennzeichnet sein.

    Ergo, eine laminierte Ausweiskopie von mir läuft optisch noch nicht einmal mit viel Fantasie Gefahr als „Fälschung“ (den Unterschied zwischen Kopie und Fälschung erklärt Dir Tante Google, Wikipedia, etc. gerne) wahrgenommenen zu werden & auf der WEISSEN Rückseite steht „Kopie“ und dies in mehreren Sprachen.

    Ich bin lediglich nicht auf die Idee gekommen hier eine laminierte Ausweiskopie im optischen Detail beschreiben zu müssen, da ich den hier lesende Forenmitglieder Allgemeinwissen und Mitdenken zutraue.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.2018 um 00:12 Uhr
    winni01 gefällt das.
  11. Absteiger

    Absteiger

    Beiträge:
    138
    Ort:
    Region Hamburg
    Name:
    nennt mich "Didäää"...
    Ok, so wie Du Deine Kopien beschreibst, ist alles gut. Ich hatte vor kurzem eine "Begegnung" mit jemandem, der sein Fahrzeug nicht wirklich im Griff hatte, und meinte bei mir andocken zu wollen. die Sheriffs waren alles andere als amused, als er eine Farbkopie seiner ZB1 auf etwas dickeren Papier vorlegte...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden