Bodendämmung - Fragen eines Anfängers (Renault Master 2)

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von kazzig, 19.12.2017.

  1. kazzig

    kazzig

    Beiträge:
    48
    Name:
    Goekhan
    Hallo liebe Mitausbauer,

    seit ca. 2 Monaten bin ich stolzer Besitzer eines knallroten Renault Master KaWa von 2009. Mit der Technik bin ich soweit gut vorangekommen, habe hier und da noch ein paar Baustellen, aber in meiner nächsten Bauphase steht die Verlegung der Bodenplatte (Siebdruckplatte 15mm Stärke) bevor. Meine Vorstellungen waren eigentlich, eine 2cm Styrodurplatte zu legen und darauf dann die Siebdruckplatte. Jetzt habe ich aber ein Problem: Der Rohbau hat unten ein welliges Blechmuster. Es ist zwar alles letztlich gleichmäßig, aber ich habe das Gefühl, dass ich doch etwas unter die Styrodurplatte legen muss, damit das vorab geebnet wird oder nicht?
    Ich habe Sorge, dass wenn ich nur Styrodur + Siebdruckplatte verlege, dass der Boden evtl. ungleichmäßig belastet wird. Kann ich z.B. unter dem Styrodur PE-Schaum legen und zwischen Styrodur und Siebdruck nochmal PE-Schaum - ergibt das Sinn?
    Ich komme hier einfach nicht weiter :(


    [​IMG]
     
  2. Tom_Cody

    Tom_Cody

    Beiträge:
    114
    Name:
    Thom
    Ich würde in die Sicken Holz legen, welches etwas höher als die Wellen ist, auf die Wellen dann die Isolierung und dann die Bodenplatte drauf. Dann hast du einen stabilen isolierten Boden.
     
  3. cybermobil

    cybermobil

    Beiträge:
    193
    Ort:
    Neanderthal
    Name:
    Michael
    Erst einmal ein herzliches Willkommen hier, Goekhan.

    Ich denke, da müssten vorab noch ein paar Dinge geklärt werden :rolleyes:

    Was willst du anschliessend mit dem Kasten anfangen? Sollen da noch Möbel rein, oder soll der Kasten nur zum Transport von Gütern verwendet werden?

    Wenn da noch was drauf soll, was halten muss, dann solltest du erst einmal eine Art Grundriss anfertigen und danach dann an den Grundriss angelehnt
    Holzlatten mit SikaFlex 251 o.ä. in den Sicken verkleben. Mach dir dann am besten einen Plan, in dem du alle Maße einträgst, wo die Latten liegen. Dazwischen
    kannst du dann Armaflex, Kaiflex oder Styrodur einkleben, um darauf dann die Bodenplatte auf den Latten mit Schrauben oder auch mit Sika zu befestigen.
    Ausserdem kannst du auch die Zurrpunkte zur Befestigung der Platte heranziehen, indem die Platte an diesen Punkten verschraubst.
    Schaum würde ich eher nicht verwenden. Aber auch nur, weil ich davon nichts halte. Ob da technisch was gegenspricht, kann ich gar nicht sagen, da kann
    vielleicht ein Anderer was zu posten :D
     
  4. Jörgcbr

    Jörgcbr

    Beiträge:
    216
    Ort:
    Pfälzerwald
    Name:
    Jörg
  5. Ducato-Heere

    Ducato-Heere

    Beiträge:
    287
    Name:
    Tim Frischling
    Hallo,
    ich habe bei uns eine Lage 10mm Armaflex, darauf 10mm Styrodur und anschließend wieder die Originalsiebdruckplatte ausgelegt.
    Befestigung wir durch die ursprünglichen Haltepunkte hergestellt.
     
  6. kazzig

    kazzig

    Beiträge:
    48
    Name:
    Goekhan
    Wow, sehr coole Sache, dass da schon so viele geantwortet haben - vielen Dank. Um ein bisschen auf die Fragen von cybermobil einzugehen: Ich möchte mit dem WoMo vorrangig zwischen Frühling und Herbst die europäischen Länder bereisen. Das Raumkonzept habe ich mir schon eingezeichnet, wo später die Möbel stehen können - aber das wisst ihr, das ist ein lebender Prozess. Das kann morgens festgelegt sein und ändert sich dann schon zum Abendessen nochmal wieder.

    Ich werde mich durch die Tagebücher wühlen und mir die ganzen Infos aufschreiben, die mir weiterhelfen können. Ich habe den Bereich leider komplett überlesen, hätte ich vielleicht vorher checken sollen.

    @Ducato-Heere Ich habe eine Frage, vielleicht kannst du mir die beantworten. Ich habe in einem Youtube Video gehört, dass Armaflex auf Dauer emfpindlich auf Belastung reagiert, deswegen wurde auch z.B. davon abgeraten nur Armaflex zu verlegen und direkt darauf den Holzfußboden zu legen. Ist da was dran, dass die Dämmleistung dadurch deutlich vermindert wird?
     
  7. Coach

    Coach

    Beiträge:
    180
    Name:
    Frank
    Hallo Goekhan,

    Armaflex ist für die Bodendämmung zu weich.

    In den verschiedenen Foren gibt es viele, zum Teil aufwändige Ausführungen zum Bodenaufbau.

    Mach es einfach so, wie es früher (bevor es die Bodenplatten mit integrierter Dämmung gab) in der Wohnmobilindustrie immer gemacht wurde und sich bewährt hatte:
    Nimm eine härtere Isolation wie z. B. extrem Isolator (so nennt sich das Zeug bei Reimo) oder ähnliches, lege es zugeschnitten locker auf deinen Blechboden und direkt darüber deinen Holzboden. Der Holzboden darf an den Rändern nicht klemmen. Der Holzboden kann dann an den Originalverschraubungen der Fahrzeug-verzurrösen befestigt werden.
    Die Löcher im Holzboden für diese Verschraubungen ca. 2-3 mm größer machen als notwendig, um Spannungen zu vermeiden.
    Styrodur oder Ähnliches würde ich nicht so gerne verwenden, da hier Quietschgeräusche entstehen können und gleichzeitig durch die Härte kein Bodenausgleich mehr stattfinden kann.

    Gruß Frank
     
  8. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    2.997
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    Hallo Gökan,

    schöner KAWA:)

    Bodendämmung, schau mal ...

    >Klick<

    ... kannst du ja in der Dicke auf deine Bedürfnisse anpassen.

    Bei mir hat übrigens eine 9-mm-Multiplexplatte gereicht (bei entsprechender Unterkonstruktion) - 15 mm find' ich fast ein wenig viel ...

    >Klick<

    Mit Gruß aus Unterfranken

    Wolf
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2017
  9. Fenris

    Fenris

    Beiträge:
    250
    Ort:
    29664 Walsrode
    Name:
    Ronny
    Ich hab das etwas anders gelöst 10 er Armaflex, 30er Jackodur und 10er Armaflex drüber und Bodenplatte drauf.
     
  10. Bin zwar selbst kein Freund davon, aber manch einer verlegt Teile der Elektrik in Leerrohren bereits in den Boden. Sollte eine Überlegung wert sein. Meine Elektrik liegt im doppelten Boden.
     
  11. hudemcv

    hudemcv

    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Verden (Aller)
    Name:
    Christoph
    Warum die wilde Mischung von Arma-Styrodur-Arma? Welchen Grund hat das?
     
  12. Fenris

    Fenris

    Beiträge:
    250
    Ort:
    29664 Walsrode
    Name:
    Ronny
    kein
    keine besonderen das Zeug war halt da und so hab ich meine 50er Dämmung und denke mal auch gut dicht.
     
  13. hudemcv

    hudemcv

    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Verden (Aller)
    Name:
    Christoph
    Ok, wenn es "da war" :D
    Weil, wenn ich das hätte so kaufen müssen, hätte ich gleich 40er Styrodur genommen und gut. :p
    Armaflex ist ja nicht gerade ein Schnäppchen.
     
    saniwolf gefällt das.
  14. Fenris

    Fenris

    Beiträge:
    250
    Ort:
    29664 Walsrode
    Name:
    Ronny
    da hast du mal sowas von recht die preise sind echt eine Frechheit:mad:
     
  15. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    2.997
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    ... ist keine gute Grundlage für einen Ratschlag:(
     
    Franek, rosenzausel und hudemcv gefällt das.
  16. Fenris

    Fenris

    Beiträge:
    250
    Ort:
    29664 Walsrode
    Name:
    Ronny
    warte aus denn Gründen: koppppiere

    Besondere Eigenschaften
    • Höchste Systemzuverlässigkeit mit Armafix AF und Armaflex® Klebern
    • Stabile Wärmeleitfähigkeit für eine langfristige Energieeffizienz
    • Integrierter antimikrobieller Schutz mit Microban®
    • Integrierte Wasserdampfsperre reduziert das Korrosionsrisiko unter der Dämmung (CUI)
    • Selbstklebende Schläuche mit Tangentialschnitt für stärkere Haftung
    • Euroklasse B/BL-s3,d0 für das gesamte Sortiment
    • FM und UL-zugelassen
    AF/Armaflex ist der verlässliche flexible Dämmstoff zur langfristig sicheren Tauwasserverhinderung und sorgt dank seiner einzigartigen Mikro-Zellstruktur für mehr Formstabilität und eine leichtere Verarbeitung. Die optimale Kombination der äußerst niedrigen Wärmeleitfähigkeit mit einem hohen Wasserdampfdiffusionswiderstand trägt zur dauerhaften Vermeidung von Energieverlusten und des Eindringens von Wasserdampf bei und vermindert das Risiko von Korrosion unter der Dämmung. Durch den integrierten, antimikrobiellen Microban® Schutz und das ausgezeichnete Brandverhalten ist AF/Armaflex insbesondere auch für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden und verfahrenstechnischen Anlagen geeignet. Die AF/Armaflex Systemfamilie und die Armaflex System-Gewährleistung bieten eine sichere Lösung für alle Anwendungsbereiche.

    :p

    LG
     
  17. hudemcv

    hudemcv

    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Verden (Aller)
    Name:
    Christoph
    :D

    Größter und wichtigster Nachteil. Viel zu weich um es auf dem Boden zu verlegen.
    Wenn man keine Holzleisten drunter bauen will, kann man das knicken. :p
     
    Fenris gefällt das.
  18. Fenris

    Fenris

    Beiträge:
    250
    Ort:
    29664 Walsrode
    Name:
    Ronny
    Aber sonst steh ich irgend wie auf das schwatze zeug;)
     
  19. simon.pit

    simon.pit

    Beiträge:
    24
    Ort:
    Oberösterreich
    Name:
    Simon
    Extreme Isolator ist so etwas wie die XPS-Platten, oder? - die hätte ich nämlich für den Boden verwendet; ist aus Kostensicht günstiger und im Prinzip doch das selbe, oder?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden