1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Crafter mittlerer Radstand und Hochdach

Dieses Thema im Forum "Ausbau Tagebuch" wurde erstellt von Chris1900, 30.01.2016.

  1. 997

    997

    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    südliches Berliner Umland
    Name:
    Frank
    Ich habe ein ganz normales KFZ-Relais genommen und schalte es mit Zündungsplus.

    Last-Stromkreis separat für jeden Sitz mit 20A abgesichert und mit 2,5mm2 verdrahtet

    Gruß, Frank
     
  2. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Moin Moin,

    wenn es Euch interessiert, der Dachspoiler von der Firma Functional Design ist auf dem Dach.
    Ich musste den Spoiler an das Crafterdach anpassen, da er eigentlich für den Ducato gedacht ist ( war aber keine großer Akt).
    Ich habe erst das Dach vorbereitet (reinigen, abkleben, anschleifen und primern .)
    Da der Crafter die Sicken im Dach hat und es keinen Ablauf für Regenwasser gibt (wenn der Spoiler auf dem Dach klebt) würde sich bei ungünstigen Verhältnissen ein See unter dem Spoiler bilden.
    Aus diesem Grund habe ich diese Silikonschläuche in die Klebefuge gelegt.
    Vorbereitung Dach.jpg

    Diese Schläuche habe ich vor dem verkleben mit einem Trennmittel eingestrichen. Nachdem das Sika ausgehärtet ist (wenn man von hart sprechen kann ;-) ) werden die Schläuche wieder entfernt und das Wasser kann abfließen...

    Hier habe ich den Spoiler vorbereitet...

    Vorbereitung Spoiler.jpg

    So sieht die Klebefuge aus... (ja da sind zwei kleine Stellen....aber das Sika fasert manchmal leicht auf , wenn das Klebeband entfernt wird...)

    Klebefuge Spoiler.jpg

    So und hier noch einmal das Gesamtbild von Vorne und von der Seite...

    SpoilerFront.jpg

    Endlich sieht man das hässliche Heki nicht mehr ;-)

    Spoilerseitlich.jpg

    Ich finde es sieht wirklich Gut aus... und jetzt kann ich bis zu 270 Stundenkilometer fahren ohne "Hekigeräusche"....

    Bis bald Christian
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2016
  3. Surfingfreddy

    Surfingfreddy

    Beiträge:
    169
    Alben:
    1
    Ort:
    Hünxe
    Name:
    Sebastian
    Hi Chris, da hast du wirklich ganze Arbeit geleistest. Clever durchdacht und perfekt umgesetzt. Der Spoiler steht deinen Crafter wirklich gut.

    Besten Gruß
    Sebastian


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  4. 997

    997

    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    südliches Berliner Umland
    Name:
    Frank
    :s12 Ist schön geworden !

    Selbst Kurven kannst du jetzt mit dieser Geschwindigkeit fahren. Der Anpressdruck durch den neuen Spoiler machts möglich :s4

    Gruß, Frank
     
  5. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Moin Leute,

    220V sind im Auto... Ich habe das DEFA System verbaut (hat nichts mit den DDR Filmen zu tun)
    Ich finde das DEFA System schöner, kleiner und ich wollte nicht durch das Blech gehen.
    So hier ist meine Ausführung... das habe ich mir bei http://camper-mobil.de/ abgeschaut.
    Also Kühler ausbauen und bohren ( das ausbauen ist echt anstrengend), 24mm Bohrung...

    220V Bohrung Kühler.jpg

    Einen kleinen Rotationsschutz (Kerbe) eingefeilt...

    220V rotationsschutz.jpg

    DEFA Dose eingeschraubt und gekontert...

    220V Anschlussfertig.jpg

    So nochmal das System...

    DEFA 220V Anschluss.jpg

    FI Dose mit Schalter ist im Motorraum ( ja die Dichtung fehlt noch), kommt am Montag rein und dann werde ich das ganze noch von meinem Elektriker prüfen lassen, bevor ich die Anlage in Betrieb nehme....

    GehäuseFI Schalter.jpg

    So das war es erstmal zum 220V Anschluss.

    Heute habe ich auch die ganzen Hochstromkabel ( Booster, Wechselrichter) verpresst, dafür habe ich von meinem Elektriker die große Presszange von Klauke bekommen...
    funktioniert Super...
    Morgen werde ich wieder berichten.....


    Euch einen schönen Sonnabend, Grüße aus Kiel Christian
     
    cewit und DMac gefällt das.
  6. 997

    997

    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    südliches Berliner Umland
    Name:
    Frank
    Hi Chris,

    coole Sache ... kannte ich noch gar nicht. Wird wohl hauptsächlich zur Einspeisung bei elektrischen Motorvorwärmungen verwendet.

    Schön klein und fällt kaum auf

    Gruß, Frank
     
  7. Surfingfreddy

    Surfingfreddy

    Beiträge:
    169
    Alben:
    1
    Ort:
    Hünxe
    Name:
    Sebastian
    Hallo Chris,

    Sieht gut aus,

    fehlt dir der Potentialausgleich noch? Hast ja drüber direkt den Masseanschluss.

    Werde auch eine FI LS Kombi im Motorraum einbauen. Mache mir dort ne kleine Wanne wo auch auch das Anschlusskabel unterbringen kann. Hatte das in meinem T5 auch so und empfand es recht praktisch. Kurz Motorhaube auf, Kabel raus und fertig. Und keine Steckdose von außen am Fahrzeug.

    Gruß
    Sebastian
     
  8. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Hallo Frank,

    ja Du hast Recht wird für Motorvorwärmung oder Ladegeräte bei Privat oder Einsatzfahrzeugen benutzt.

    Hallo Sebastian,

    Potentialausgleich ist vorhanden ;-) , das mit der Wanne und Ladekabel find ich ne Super Idee ... werde ich so machen (warum bin ich nicht darauf gekommen? Ich habe Heute einige Stunden im Motorraum gehangen.... das ist perfekt mit der Wanne sind ja auch schon Punkte , wo ich das ohne bohren befestigen kann.

    Danke und einen schönen Abend, wünsch ich Euch
     
  9. Dollplayer

    Dollplayer

    Beiträge:
    1.477
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Name:
    Markus
    Saubere Lösung. Mir war ja DEFA zu teuer. Habe mich dann für die Hirschmann Stecker entschieden und im Motorraum verbaut.
     
  10. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Es geht weiter....

    Heute habe ich die Innenverkleidung weiter gebaut.
    Bis auf die Hinteren Türen, habe ich alle Verkleidungen fertig.
    Da bei mir die Fensterrahmen "eingelassen" sind, wollte ich das die Spaltmaße überall gleich sind...
    Dazu habe ich als erstes die Außenkontur der Verkleidung angepasst,
    danach alle Löcher zur Befestigung gebohrt,
    dann den Fensterausschnitt "zu klein" ausgeschnitten.

    IMG_9435.jpg

    Dann mit komplett befestigter Innenverkleidung , das Streichmaß genommen und den exakten Fensterausschnitt übertragen...

    Ausschnitt der Fenster.jpg

    Hier sieht man das nochmal etwas genauer...

    Streichmaßfür Fensterausschnitte.jpg

    Das ist zwar mehr Arbeit aber so bekomme ich ein perfektes Ergebnis...

    Ich konnte Heute nicht mehr weiter bauen, da ich die große Plattensäge benötige... (die ist aber nicht Sonntagstauglich...)

    Also habe ich noch ein bissel überlegt wie es weiter geht... und siehe da...

    Besuch von oben...

    Bus mit Ballon.jpg

    Ich bin noch am überlegen ob ich die Verkleidung mit Kunstleder oder Alcantara beziehen soll...????
    Soll ich das Kunstleder oder Alcantara mit einer dünnen Schaumstoffunterfütterung aufbringen ???

    Was meint Ihr??


    Grüße aus Kiel Chris
     
  11. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Es geht weiter....

    Heute habe ich die Innenverkleidung weiter gebaut.
    Bis auf die hinteren Türen, habe ich alle Verkleidungen fertig.
    Da bei mir die Fensterrahmen "eingelassen" sind, wollte ich das die Spaltmaße überall gleich sind...
    Dazu habe ich als erstes die Außenkontur der Verkleidung angepasst,
    danach alle Löcher zur Befestigung gebohrt,
    dann den Fensterausschnitt "zu klein" ausgeschnitten.

    Schiebetürverkleidung.jpg

    Dann mit komplett befestigter Innenverkleidung , das Streichmaß genommen und den exakten Fensterausschnitt übertragen...

    Ausschnitt der Fenster.jpg

    Hier sieht man das nochmal etwas genauer... (die Verkleidung ist noch ein bissel wellig, weil noch nicht überall die letzte Schicht Armaflex geklebt ist, sonst findet man die Blindnietmuttern so schlecht)

    Streichmaßfür Fensterausschnitte.jpg

    Das ist zwar mehr Arbeit aber so bekomme ich ein perfektes Ergebnis...

    Ich konnte Heute nicht mehr weiter bauen, da ich die große Plattensäge benötige... (die ist aber nicht Sonntagstauglich...)

    Also habe ich noch ein bissel überlegt wie es weiter geht... und siehe da...

    Besuch von oben...

    Bus mit Ballon.jpg

    Ich bin noch am überlegen ob ich die Verkleidung mit Kunstleder oder Alcantara beziehen soll...????
    Soll ich das Kunstleder oder Alcantara mit einer dünnen Schaumstoffunterfütterung aufbringen ???

    Was meint Ihr??

    Nach der Montage der Innenverkleidung , gefällt mir die Befestigungsmethode (Edelstahlschraube mit Zierrosette) nicht wirklich...
    Ich werde es mit anschraubbaren Druckknöpfen befestigen und die Druckknopfkappen mit dem Verkleidungsstoff beziehen...

    Hat das jemand zufällig schon gemacht ? Wo bekomme ich kostengünstig, die Druckknopfkappen zum beziehen ?


    Grüße aus Kiel Chris
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.10.2016
  12. Surfingfreddy

    Surfingfreddy

    Beiträge:
    169
    Alben:
    1
    Ort:
    Hünxe
    Name:
    Sebastian
    Hi Chris,

    Finde Alcantara schon schön hätte aber sorge das es zu empfindlich ist. Deshalb gehe ich wohl auch auf Kunstleder das kann man mit dem Lappen einfach abwischen.

    Gruß

    Sebastian


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  13. Mxmartin

    Mxmartin

    Beiträge:
    475
    Alben:
    2
    Ort:
    Wien
    Name:
    Martin
    Morgähn!
    Ich hab dünnes selbstklebendes Armaflex genommen und darüber Kunstleder. http://www.kunstlederprofi.de/bootskunstleder/amarena.php
    Alcantara wäre mir zu heikel gewesen. Dieses Kunstleder ist genial! Es lässt sich mit einem Heissluftfön relativ leicht über Kanten dehnen ist lichtecht und leicht zu reinigen, wie zB hier!

    IMG_0215.jpg

    Du musst nur aufpassen, das es nicht zu heiß wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2016
  14. Mader 2.5TDi

    Mader 2.5TDi

    Beiträge:
    310
    Moin Christian und viele Grüße nach Kiel,
    habe selber erst einiges in Kunstleder verkleidet und fand das aber nicht so schön. Es gibt das Zeug allerdings schon kaschiert und damit ist es gut verarbeitbar. Dann habe ich auf der Seite von outsidevan.com die Verkleidungen mit Stoff gesehen, und die gefielen mir richtig gut! Alles an Material habe ich bei fortispolster.de bestellt, gute Ware zu sehr angemessenen Preisen, finde ich. Und noch ein Tipp: es gibt von Würth einen Sprühkleber "Kraftsprühkleber Plus", der ist perfekt zum Kleben, Temperaturbeständig von -20 bis + 110 Grad.

    Gruß,
    Fritz
     
  15. Mader 2.5TDi

    Mader 2.5TDi

    Beiträge:
    310
  16. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Moin ,

    vielen Dank für die hilfreichen Infos Martin und Fritz.
    Ich habe einige Sachen gefunden, die mir sehr gut gefallen.

    Werde später noch etwas ausführlicher schreiben.

    Bis dann und Gruß Chris
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2016
  17. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    So lange nicht gemeldet...

    da ich im Moment sehr viel mit der Arbeit beschäftigt bin, komme ich nur langsam vorwärts.

    Heute habe ich mich mit der Stromversorgung beschäftigt. Da ich LiFeYPo benutze habe ich das ganze System als Modul konzipiert (kann ich in den nächsten Wagen einfach mitnehmen).

    Ich habe erst einen Kasten aus Siebdruckplatten gebaut.

    Rohbau Gewicht reduzieren.jpg

    Die Innenseiten wurden mit 2mm Moosgummi ausgekleidet ("Klapperstop")

    IMG_9765.jpg

    Der ganze Batteriekasten wurde lackiert (gerade die Schnittkanten gut versiegeln) und die erste Einprobe der "Gelben" war erfolgreich...

    zweite Einprobe.jpg

    Dann habe ich mir entsprechende Stromschienen aus Kupfer gebohrt und gebogen. Die Stromschienen sind 5mm x 30mm im Querschnitt und wurden mit Schrumpfschlauch ummantelt...

    Stromschienen anfertigen.jpg

    Danach wurden die Pole gereinigt und das BMS (Batteriemanagmentsystem) mit den Stromschienen verbaut.
    Intergriert ist auch der Meßshunt (Links) vom Batteriecomputer und die OVP/UVP (Unter- und Überspannungsschutz für die Winston Zellen) (Rechts)

    Fertig1.jpg


    Der ganze Kasten bekommt noch eine Abdeckung aus Acryl und unter den + und - Pol kommen noch die Stromverteilerschienen (welche auch abgedeckt werden)

    Der ganze Kasten wird mit einem doppelten Stahlbügel durch den Fahrzeugboden befestigt.

    So das wars erstmal.

    Besonders möchte ich mich hier bei SONNENTAU bedanken, welcher dieses System auf die Beine gestellt hat und dem es zu verdanken ist, das viele Leute das LiFeYPo System benutzen können ohne Elektroingenieur zu sein !!!

    Und nur mal so als Info ich kann diese 300 AH alleine tragen :)


    Zum Thema Verkleidungsstoff habe ich mehrere Proben bekommen.
    Ich werde den Himmel mit kaschiertem Kunstleder und die Seitenflächen mit kaschiertem Alcantara verkleiden.

    Grüße aus Kiel Christian
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2016
  18. 997

    997

    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    südliches Berliner Umland
    Name:
    Frank
    Hallo Christian,

    super, dass du das bei dir einbaust .... und schön umgesetzt.

    Die Idee auf LiFeYPo umzurüsten, spukt ab und zu auch in meinem Kopf herum. Stell doch die Konstruktion bitte mal komplett auf die Waage. Würde mich interessieren, was das so zusammen wiegt

    Gruß, Frank
     
  19. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Hallo Frank,

    ja das mit der Waage werde ich mal machen. Für mich war bei der Entscheidung wichtig MAXIMALER Strom (so lange wie möglich Autark stehen), naja die Kosten... ich hoffe das rechnet sich nach 64 Jahren :)
    Das gute an der Sache ist, Du hast deutlich mehr AH als bei jeder anderen WOMO Batterie und die Lebensdauer ( ich hoffe es so sehr ) schlägt Alles was man sonst so kaufen kann. Ich hoffe wirklich, das sich das bezahlte Geld in 6-8 Jahren rechnet. Wir werden sehen, aber die Erfahrungen anderer Nutzen lassen mich hoffen. Und du kannst ohne Probleme mit dem Strom kochen oder ein Raumschiff starten :) rein theoretisch könntest Du die Batterie mit 600-900A belasten ( was kein Mensch braucht.... es sei Du möchtest im WOMO schweißen ;-)

    Gruß Christian
     
  20. Chris1900

    Chris1900

    Beiträge:
    203
    Alben:
    1
    Ort:
    Kiel
    Name:
    Christian
    Das hat mich auch interessiert .... bin ich so stark??? oder sind Sie so leicht???? (dann bin ich noch mal schnell in die Garage gerannt)

    Gewicht.jpg

    Nein, Nein, Nein ....das sind nicht 450 Kg es sind 45 Kg (ja ja Freunde des Speicherstroms :) )


    Fertig2.jpg

    Ist eine normale Körperwaage aber ich denke das passt so.

    45-50 Kg für 300 AH ist schon mal ne Ansage :)

    Gruß Christian ( Frank dann rechne mal was Du Alles mitnehmen könntest ;-) )
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2016