Energieversorgung

Dieses Thema im Forum "Heizung, Gas, Kühlung, Elektrik, Wasser" wurde erstellt von schlammi123, 04.03.2018.

  1. schlammi123

    schlammi123

    Beiträge:
    17
    Name:
    Yannick Schlamm
    Hallo Zusammen:)

    nachdem es mit der Anmeldung nun endlich geklappt hat, bin ich jetzt endlich angemeldet. Für meinen "Knatter Karl" (Ford Transit L2H2) brauche ich eine Energieversorgung. Eins Vorweg, ich bin natürlich bereit Geld und vor allem Zeit in den Ausbau zu investieren, allerdings hat der Wagen knapp 5000 Euro gekostet. Also wäre es auch ein wenig unverhältnismäßig nur super highend Komponenten zu verbauen. Es wäre nett, wenn ich ein wenig Rückmeldung zu meiner Komponenten Liste bekommen würde.

    Die Batterie soll Strom liefern für 5 x 3 W Lampen.
    Handys und Kameras auf zu laden.
    Ich bin mir noch unsicher, ob ich einen 12 V Kühlbox verbaue oder nur eine Kühlbox mit Eis verbaue.

    Die Batterie wird über die Lichtmaschine natürlich geladen!

    Es soll erstmal keine Solaranlage verbaut werden, aber wahrscheinlich würde ich diese irgendwann nachrüsten.

    Folgende Komponenten habe ich mir rausgesucht:

    Batterie: https://www.amazon.de/BSA-Solarbatt...pID=51w7v3PQR6L&preST=_SY300_QL70_&dpSrc=srch

    Trennrelais: https://www.amazon.de/gp/product/B00D190606/ref=ox_sc_mini_detail?ie=UTF8&psc=1&smid=A3R5R528P1EPWW

    batteriemonitor: https://www.amazon.de/TurnRaise-Ladegerät-Aluminium-Voltmeter-Knopfleiste/dp/B01N6C2GCP/ref=sr_1_2?s=automotive&ie=UTF8&qid=1520175361&sr=1-2&keywords=12+V+dual+usb


    Habe ich irgendetwas vergessen? Einen Regler brauche ich erstmal nicht oder? Den bräuchte ich erst, wenn ich wirklich eine Solaranlage verbaue? Was sagt Ihr zu den Komponenten, ist es ein guter Kompromiss zwischen Preis Leistung?

    Zur Batterie: Ich habe gelesen, dass ich eine AGM Batterie am besten geeignet ist und ich habe mir überlegt, direkt eine Solarbatterie zu kaufen, falls ich es mal nachrüsten will. Bis wie viel % kann ich diese entladen, ohne sie zu schädigen?

    Liebe Grüße und schon mal vielen Dank!

    Yannick Schlamm
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.2018
  2. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.963
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Hallo Yannick, herzlich willkommen!

    Was Du an Verbrauchern auflistest, braucht ja fast keinen Strom - bis auf die Kühlbox. Das heißt, wenn das so bleibt (nur ein Bisschen Lich tund Handy laden und keine Kühlbox), würde sogar die Starterbatterie ausreichen. Die könntest Du, wenn sie mal kaputt ist, auch durch eine zyklenfeste austauschen (z. B. eine, die für Start-/Stop-Automatik geeignet ist). Aber meist bleibt es ja nicht bei der Minimalausstattung ..... Hattest Du auch an eine Heizung gedacht für später? Und Du wirst Dir früher oder später eine elektrische Kühlbox zulegen. Nimm dann aber unbedingt eine mit Kompressor-Kühlaggregat und nicht so ein Ding mit Peltierelementen.

    Deine Batterie wäre ok, AGM ist auf jeden Fall richtig, wenn es nicht eine reine Starterbatterie ist. Solarbatterie passt, es kann auch irgend eine andere sein, die z. B. gekennzeichnet ist mit "semit traction" oder ähnlich. Damit Du die mit Solarzellen aufladen kannst, muss da nicht "Solar" draufstehen.

    Voraussetzung für ein Trennrelais wie verlinkt ist, dass Du an das D+Signal vom Auto rankommst. Da kenne ich den Transit zu wenig, musst Du Dich schlau machen, wo Du das findest. Dann würde ich aber ein Trennrelais separat kaufen und die Verkabelung mindestens in 16 mm² ausführen. Lädt Deine Batterie während der Fahrt schneller.

    An diesem "Batteriemonitor" ist ja nur ein simples Voltmeter dran. Das ist nicht besonders aussagekräftig. Highend wäre dann ein VIctron oder Votronic-Batteriecomputer, aber so viel Geld willst Du ja erst mal nicht ausgeben. Besser als das von Dir verlinkte wäre dann so ein China-Teil mit Shunt, das Spannung und Strom anzeigt und die Ladung (Amperestunden) zählt. Ist fast so gut wie ein Batteriecomputer und kostet unter 50 €. Finde ich jetzt grade auf die Schnelle nicht, aber wenn du ein Bisschen im Internet suchst, wist Du sicher fündig.

    Einen Regler brauchst Du für diese Minimalausstattung nicht, den benötigst Du nur für Solarmodule.

    Gruß
    Matthias
     
    Chris1900 gefällt das.
  3. Vagant

    Vagant

    Beiträge:
    34
    Ort:
    Innerschweiz
    Als Trennrelais würde ich mir ein Cyrix einbauen, erspart die Suche nach D+...

    Gruss
    Vagant
     
    deki und Rossi1964 gefällt das.
  4. schlammi123

    schlammi123

    Beiträge:
    17
    Name:
    Yannick Schlamm
  5. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.963
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Richtig.
     
  6. schlammi123

    schlammi123

    Beiträge:
    17
    Name:
    Yannick Schlamm
    So wir haben jetzt mit der ganzen Verkabelung angefangen. Hat auch alles ziemlich gut geklappt.

    Jetzt wissen wir nur noch nicht wie wir die Versorgungsbatterie über das Trennrelais an die Starterbatterie anschließen.

    Wir dachten erst wir machen eine neue Polklemme an die Starterbatterie und machen da dann das 16 mm^2 Kabel dran. Aber dann müssen wir die Starterbatterie ja komplett trennen und die ganze Elektronik fährt runter.
    Können wir nicht mit dem Kabel einfach an die Schraube gehen oder ist Sie zu dünn?

    [​IMG]
     
  7. Twinboxer

    Twinboxer

    Beiträge:
    280
    Ort:
    München
    Name:
    Fred
    Du kannst mit deinem Kabel an den Gewindestift gehen.
    Die Kontaktfläche möglichst blank machen

    Fred
     
  8. schlammi123

    schlammi123

    Beiträge:
    17
    Name:
    Yannick Schlamm
  9. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.476
    Name:
    Frank
    Isoliere aber vorher dein Werkzeug, wenn du mit einem Schlüssel irgendwo Masse berührst, wird der Schlüssel zum Schweißgerät. Und vergiss nicht eine Sicherung
     
    _Matthias gefällt das.
  10. schlammi123

    schlammi123

    Beiträge:
    17
    Name:
    Yannick Schlamm
    Das verstehe ich noch nicht wirklich. Was genau ist ein Shunt? Misst dieser den eingehende Strom und ausgehende Strom und integriert diesen? Das ist die einzige Erklärung, die für mich Sinn macht.

    Meinst du so ein Teil? https://www.ebay.de/itm/DC-Battery2...rentrq:520979b81620ab1d05b31a7fffffa1c8|iid:1

    Ich weiß nicht genau wonach ich googlen soll!

    @Frank Ich nehme einfach meine Ratsche, die ist ja isoliert. Aber guter Tipp!
     
  11. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.963
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Genau, über den Shunt wird der Strom gemessen. Der kann im Gerät eingebaut sein, wie in dem von Dir verlinkten oder bei größerem Strom-Messbereich ist er separat. Es ist ein sehr niederohmiger Widerstand und die kleine Spannung, die an ihm abfällt, wird für die Strommessung verwendet.

    So was wie das verlinkte Gerät würde im Prinzip passen. Es sollte aber einen Messbereich von mindestens 50 A haben, oder besser 100 A, wenn Du mindestens 2 Stück 100 Ah-Batterien parallel geschaltet hast (da kann dann der Ladestrom über 50 A sein). Und das Gerät sollte Amperestunden zählen, nicht Wattstunden. Die Wattstunden sind für die Ladebilanz nicht aussagekräftig.

    Für höheres Budget kann man natürlich die Batteriecomputer von Victron oder Votronic empfehlen. Weil Du aber was preisgünstiges suchst: Es wurde hier irgendwo schon mal so ein ähnliches Gerät wie das von Dir verlinkte gepostet, das Amperestunden zählt und einen größeren Strommessbereich hat. Finde ich aber grade nicht. Vielleicht kann derjenige das nochmal hier verlinken.

    Gruß
    Matthias
     
  12. Twinboxer

    Twinboxer

    Beiträge:
    280
    Ort:
    München
    Name:
    Fred
    _Matthias gefällt das.
  13. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.476
    Name:
    Frank
    Naja man sollte aber nicht verschweigen, das sich das Teil nicht resettet bei voller Batterie und auch den Ladeverlust nicht mit einrechnet. Von daher wird das Gerät voll anzeigen, wenn du auf 70% geladen hast (je nachdem wie leer sie war) Ist also auch nur eine Schätzhilfe. Ich denke auch die teuren Geräte werden nicht mitrechnen, das höherer Entnahmestrom die Kapazität der Batterie mindert und das eine Batterie altert und das das alles auch noch Temperaturabhängig ist.
    Am Ende muss man auch nicht wirklich den genauen Ladezustand kennen..
    Und wenn ich ohne größeren Entladestrom sehe, das die Spannung unter 12V sinkt, dann ist die Batterie ganz einfach leer und solange sie bei mäßigen Strömen über 12V ist, ist noch alles im grünen Bereich. Mit etwas Erfahrung kann man also den Ladezustand anhand der Spannung und Strom relativ gut abschätzen. Und wenn leer, dann muss man laden, egal ob man einen Batteriecomputer hat oder nicht. Ich hab eine 250Ah Batterie (C100) 220Ah (C20) verbaut. Die ist allerdings nur deshalb so groß, weil die bei mir auch mal 10 Tage reichen soll. Ich hab allerdings keine Heizung und keinen Fernseher die Strom fressen und nur eine ganz kleine Kompressorbox, die sich mit 10Ah /Tag bei normalen Temperaturen begnügt. Und dann hab ich auch noch eine Absorberbox, die ich mit Kartuschen betreibe, wenn ich lange stehe, bleibt der Kompressor einfach aus. Der größte Verbraucher ist eigentlich mein Laptop. Wenn ich den ausgeschalten lasse, und statt dessen das Tablet nehme, dann reicht die Batterie gewiss auch noch länger als 10 Tage.
     
  14. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.963
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Danke, so was in der Art hatte ich gesucht.

    Na ja, ganz so schlimm ist es nicht. Der Ladefaktor meiner AGM-Batterien z. B. liegt deutlich über 95 %. Aber es bleibt natürlich ein Schätzeisen, schon wegen der geringen Strom-Auflösung von 100 mA. Aber besser als nur ein Voltmeter, und für den Preis kann man nicht meckern.

    Gruß
    Matthias
     
  15. Twinboxer

    Twinboxer

    Beiträge:
    280
    Ort:
    München
    Name:
    Fred
    Es hindert einen niemand, die Anzeige zu reseten, wenn die Batterie voll ist.
    Oder auch einen geschätzten Füllzustand einzugeben.

    Jedenfalls sieht man, wieviel Ah rein und wieviel raus geht. Und die Spannungsanzeige ist ziemlich genau. Für den Preis ok.

    Und Bluetooth ist praktisch, nur 12V Versorgung.

    Mir genügt es.

    Fred
     
  16. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.476
    Name:
    Frank
    Und was zeigt das teil denn dann an, wenn du 3 Wochen unterwegs bist und jeden Tag 1-2 mal den Motor startest und 1 Stunde fährst um dann abends fern zusehen. Ich denke mal, da ist mein "Schätzen" nach einer Woche genauer:D, nach 3 Wochen gewiss, außer du machst einen Reset.

    Aber ganz genau genommen ist es spielerei, wenn man wohnmobiltypisch unterwegs ist und nicht lange an einem Platz bleibt. Da muß man sich mit sowas gar nicht beschäftigen und kann den Urlaub oder das Wochenende genießen.

    Nicht übel nehmen, ich hab ein ähnliches China Teil verbaut, was aber nur in eine Richtung zählt. Wenn ich mal irgendo länger stehe, dann hab ich anfangs bei der Ankunft mal Reset gedrückt um einen Anhalt zu haben. Mittlerweile zählt das seit einem Jahr, ohne das ich es mal angesehen hätte.:rolleyes:
     
  17. schlammi123

    schlammi123

    Beiträge:
    17
    Name:
    Yannick Schlamm
    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ich kauf mir das Teil, was Fred empfohlen hat und lerne dann mal das abschätzen :)
     
    Twinboxer gefällt das.
  18. Kiesi

    Kiesi

    Beiträge:
    4
    Name:
    Andreas

    Hallo, ich bin auf der Suche nach der richtigen Sicherung für mein 16mm² Kabel von der Batterie zum Relais. Manche Seiten sagen 50A, manche sagen 100A, nur was ist richtig?
    Batterie ist eine 100Ah AGM.
     
  19. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.476
    Name:
    Frank
    Ich hab 50 drin und eine 250Ah Batterie. Bisher hat sie gehalten.
     
  20. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.963
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Es gibt noch was dazwischen ;): Max. 80 A, wenn die Leitung nicht wärmegedämmt verlegt ist (also z. B. im Dämmstoff liegt), sonst 63 A.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden