1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Faltkajak oder aufblasbares Kajak?

Dieses Thema im Forum "Wassersport" wurde erstellt von wombat, 12.08.2014.

  1. dievoggis

    dievoggis

    Beiträge:
    202
    Alben:
    1
    Ort:
    Ottobrunn bei München
    Name:
    Peter
    Servus Michael,

    Glückwunsch....wirst viel Spass haben.
    Ich hab es damals auf der Messe zu einem etwas günstigerem Kurs gekriegt.
    Ich hab auch ein Bravo Pumpe. Die ist nicht notwendig. Das Aufpumpen mit einer guten Doppelhubpumpe geht recht schnell. Ich bau das Boot immer auf einer Plane auf.

    Gruss Peter
     
  2. benni1974

    benni1974

    Beiträge:
    565
    Ort:
    Augsburg
    Name:
    Benni
    Tja, was soll man sagen. In die Oberschränke passt kein Boot. Man könnte den Platz auf der Sitzbank oder unter dem Tisch opfern, den Gurtbock ausbauen, den Kleiderschrank leer machen oder der Hund könnte unter dem Tisch wohnen oder eine Dachbox an die man kaum dran kommt ... oder es bleibt bei
    Da gibt es keine gute Idee dazu. Du beschreibst ein unveränderliches Faktum.
     
  3. goldmund46

    goldmund46

    Beiträge:
    320
    Ort:
    Vorderpfalz
    Name:
    Eckart
    Liebe Leute,

    was ereifert Ihr euch? Wenn ich wombat richtig verstehe, dann geht es ihm lediglich um das Füttern der Schnaken und sonstigem Getier auf den Wassern! Da reicht doch das "kleine grüne Gummiboot" zum Aufblasen dicke aus!
     
    Poly gefällt das.
  4. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.104
    Alben:
    26
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Bist du böse ;-)!
    Ich habs wenigstens noch als "sportliches Badespielzeug" akzeptiert, aber "Mücken-Fütterungsplattform" ist schon heftig. Neee nee...
    ;-)

    Zum Transportproblem.
    Man kann sich sperrige Campingausrüstung auch per Post oder Frachtgut an den Urlaubsplatz schicken lassen. Das haben wir mit unserer Faltbootflotte (Reisezweier + Faltsegelboot) genau einmal gemacht. Nicht empfehlenswert. Anschließend bin ich lieber zwei mal nach Meck-Pom gefahren. Einmal Papa + Boote + Klappfix. Die zweite Tour Familie + Sonstiges.
    Im Kasten wird das Gepäckfach frei gemacht und die Schottwand heraus genommen, wenn das RZ mit soll.
    J+J
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.2018
  5. mimi.

    mimi.

    Beiträge:
    243
    Alben:
    3
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Mirko
    .......scheint ganz schön sperrig zu sein das Teil, wie unpraktisch.
     
  6. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.104
    Alben:
    26
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Wirklich sperrig war der Delphin 140 (Falt-Segelboot). Trotzdem haben beide Boote zusammen in den Trabbi gepasst und es war sogar noch Platz für den Fahrer. ;-)

    Das Poucher RZ85 ist auf jugendlich-sportliche Fahreigenschaften hin optimiert, nicht auf Rentner-Bequemlichkeits-Kofferraummaß. Man braucht dafür eigenlich gar kein Auto. Üblicherweise zieht man das komplette Wandergepäck auf einem Bootswagen zur Öffi-Haltestelle. Dafür ist das längere Packmaß (Stabtasche=Zugdeichsel) sehr praktisch. Man wasserwandert damit frei wie ein Vöglein ohne 3,5 Tonnen-Blechklotz am Bein. Die Verwendung im Reisekasten ist zugegeben eine Zweckentfremdung. Für Wanderungen braucht man einen Shuttle-Bunny. Macht aber immer noch Spaß, damit lockere Kreise um all die superpraktischen Luftboote zu paddeln.
    ;-))
    Faltboote sind "unsterblich". Unser Lattenkreuzer ist nun 50 und kann noch den Enkeln Spaß machen, wenn alles Haitäch-Aufblaszeug sich als obsoletes Wegwerfprodukt entpuppt hat und längst als Mikroplastik im Müllstrudel der Sargassosee treibt (... oder schon im Fischstäbchen wieder retour bei seinen Erstkonsumenten ist.)

    J+J
     
    Lany gefällt das.
  7. mimi.

    mimi.

    Beiträge:
    243
    Alben:
    3
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Mirko
    Da verallgemeinert Du wieder mal was nicht grad kompetent ist. o_O

    Den Lattenkreuzer wollte damals schon keiner haben, weil er zu teuer und zu aufwendig im Aufbau war. Heute kauft die Mehrheit Luftkajaks oder wenn es ums Segeln geht halt Aufblaskatamarane. Von der Lebensdauer wird es kaum unterschiede zwischen dein Faltboot oder mein Grabner geben. Der Vorgänger von Grabner war Metzler und Luftboote von Metzler schwimmen immer noch oben.:D
     
  8. Octopus

    Octopus

    Beiträge:
    579
    Alben:
    8
    Ort:
    Bonn
    Das Packmaß ist 100x48x26 cm. Passt im Prinzip in die Heckgarage - bei mir eben nicht, weil da mein Hund und die Räder wohnen...
     
  9. mimi.

    mimi.

    Beiträge:
    243
    Alben:
    3
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Mirko
    Können wir gerne mal ausprobieren, wenn Du mal Brandenburger Raum bist. Suchen wir uns mal ein stehendes Gewässer und machen mal ne Regatta über 30-40 km. Du mit deiner Frau im 2er Faltboot mit Holzpaddeln gegen mich mit Frau im Luftkajak mit Karbonpaddeln. Könne auch gern die Zeit für Auf-und Abbau mit zunehmen.

    Na wie schaut aus.
     
  10. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.104
    Alben:
    26
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Haha gerne, aber warum die Einschränkungen? Einmal Plauer See rauf und runter macht viel mehr Laune. Wir nehmen aber noch etwas Zusatzballast mit, um die Arthritis bissl auszugleichen:

    [​IMG]
    ;-)
    Sport frei!
    J+J
     
  11. mimi.

    mimi.

    Beiträge:
    243
    Alben:
    3
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Mirko
    @Poly

    Wie jetzt, auf einmal mit Arthritis aufwarten aber davor den Rand voll nehmen.

    Plauer See ist eine gute Wahl, da bin ich jedes Jahr im September zu Seglertreffen ( Gummiwurstkatamarane) , sind aber auch immer ein paar Faltbootfreude mit Beseglung mit bei. IMG_4383.jpg
     
  12. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.104
    Alben:
    26
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Mimi, das ist jetzt unfair. Bei dem Bild werde ich ganz sentimental. Den Weg ein Stück weiter gleich um die Ecke am Anfang der nächsten Lichtung wo der schöne Sandstrand unter den großen alten Weiden ist, war viele Jahre unser Basislager. Mit dem Reisekasten waren wir bisher erst einmal auf der Durchreise da. Sollten wir tatsächlich mal wieder hin.

    Falls euch die Puste ausgeht, wir haben immer ein langes Seil an Bord. Schlauchkajak hatten wir allerdings noch nicht am Haken. Bisher nur maximal vier Falt- und Festkajaks. Der Schleppverband hatte immer noch Rumpfgeschwindigkeit. Würde mich auch mal interessieren, ob man mit einem Schleppanker aus Weichgummi auch noch gut voran kommt und ob es der Schlauchi überhaupt aushält.
    J+J
     
  13. mimi.

    mimi.

    Beiträge:
    243
    Alben:
    3
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Mirko
    Ach schwedischer Granit konnten dem Gummi nix anhaben, da ist so ein Anker eine leichte Übung !
    IMG_1532.JPG
    IMG_1476.JPG
     
  14. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.104
    Alben:
    26
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Naja, bin mir da nicht so sicher. Üblicherweise kommt die Schleppleine durch eine Öse oder Schlinge am Bug und wird dann in Reichweite der geschleppten Besatzung mit einem Slipstek am Bootsgerüst (z.B. Hauptspant) belegt. Gibts beim Gummiboot überhaupt ne geeignete Stelle? Auf der Hohenwartetalsperre haben wir mal drei Boote in einer Stunde über 8 km geschleppt. Da ist ordentlich Zug auf der Strippe. Einer hat versucht, das Ende in der Hand zu halten. Obwohl wir ganz langsam beschleunigt haben, musste er nach wenigen Minuten loslassen.
    ;-)
    J+J
     
  15. mimi.

    mimi.

    Beiträge:
    243
    Alben:
    3
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Mirko
  16. Poldi on Tour

    Poldi on Tour

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Salzburg
    Name:
    Eva & Thomas
    Wir haben Faltkajaks (2 Einer, gibt es aber auch als Zweier) von Nautiraid und sind damit super zufrieden. Sind damit sowohl im Meer als auf Seen gepaddelt, die Flüsse fehlen uns noch. Das Material trocknet enorm schnell, den Rest kann man ganz leicht trocken wischen, es bleibt keine Restfeuchtigkeit.
    Der Aufbau klappt - nach einem Trockentraining daheim - wunderbar und wir sind mit 2 Kajaks in insgesamt 30 - 40 Minuten fertig. Auch das Gewicht spielt ja bei den Kastenwägen eine erhebliche Rolle und da haben unsere Kajaks gegenüber Klepper & Co schon die Nase vorn. Für uns war das auch ein Kriterium, da wir auch immer unsere E-Mountainbikes mit haben. Nautiraid ist halt nicht ganz billig, aber die Qualität spricht für sich.
    http://www.nautiraid.de/
    Gruß von E & T
     
  17. scabra

    scabra

    Beiträge:
    1.318
    Name:
    Markus
    haha,
    so eines wollte ich vor jahren mal probefahren, dummerweise konnte mir auch der verkäufer nicht sagen, wo ich da meine Beine hinpacken soll
     
  18. wombat

    wombat Admin Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.000
    Alben:
    5
    Ort:
    Dortmund
    Name:
    Dietmar
    Wir haben auch ein 2er Nautiraid.
    Ich habe es schon geschafft es in 20 Minuten aufzubauen. Allerdings erst nach sehr viel üben. Wenn man einmal weiß wie, geht es echt flott und ist genauso schnell wieder verstaut. Und es wiegt ca. 15kg.