1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fixierung Innenausbau

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von paburk, 09.12.2016.

  1. paburk

    paburk

    Beiträge:
    3
    Name:
    Patrik
    Hallo zusammen,

    Ich bin komplett neu und warte auf meinen neuen Renault Trafic III den ich bestellt habe.

    Im voraus möchte ich mich nun schlau machen und habe auch schon diverse Informationen zu anderen Themen wie Aufbaubatterie, Markise/Sonnensegel etc. gefunden und gelesen.

    Meine dringlichste Fragen die ich jetzt habe dreht sich um den Ausbau im Laderaum. Ich muss dazu sagen, dass ich einen Lieferwagen ohne Ausbau bestellt habe. Lediglich ein Holzboden und die Holzverkleidung ab Werk wird vorhanden sein. Auf der Seite des Laderaums hätte ich gerne eine Möglichkeit um Werkzeug, Kleider, eine Gasflasche, einen Gaskocher und eine Aufbaubatterie zu verstauen. In der Mitte des Laderaums werde ich Platz lassen für meine Zweiräder und ein Luftbett für den Notfall das mit 12V aufgeblasen werden soll.

    Wie werden die Einbauten fixiert? Reichen da ein paar Schrauben in den Holzboden und an die Seitenverstrebungen? Kommt mir der Einbau dann nicht bei einer Vollbremsung oder einer Kollision entgegen? Eventuell käme ja auch eine Lösung wie Sortimo in Frage.

    Ich würde mich sehr freuen über Tipps und Ratschläge.

    Viele Grüsse,
    Patrik
     
  2. 997

    997

    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    südliches Berliner Umland
    Name:
    Frank
    Hallo Patrik,

    Ich habe aus deiner Beschreibung herausgelesen, dass es dir mehr um einen praktischen, robusten und bedarfsgerechten Ausbau geht und weniger um einen Ausbau, der den handelsüblichen Wohnmobilen auf Kastenwagen-Basis gleicht.

    Vor diesem Hintergund gäbe es die Möglichkeit, auf beiden Seiten des Laderaums (jeweils auf halber Höhe und ganz oben) über die ganze Fahrzeuglänge sogenannte Airline-Schienen fest zu montieren. Die kann man kleben und ggf. auch noch zusätzlich verschrauben. Diese Schienen würde ich dann auch noch auf dem Boden montieren, z.B. so mit ca. 40 cm von der Außenwand entfernt.

    Dann kannst du deine Einbauten ziemlich problemlos mit den passenden Montageteilen an diesen Airline-Schienen befestigen, bleibst aber völlig flexibel und offen für spätere Veränderungen.

    Gruß, Frank
     
  3. paburk

    paburk

    Beiträge:
    3
    Name:
    Patrik
    Hallo Frank,

    Ja genau, es soll möglichst praktisch sein und muss überhaupt kein Wohnungsflair vermitteln.

    Die Airline Schienen sehen sehr interessant aus! Die Werksverkleidung auf der Seite müsste ich je nachdem ersetzen. Das ist einfach mal besser als nichts.

    renault-trafic-bsp3-07.jpg

    Vielen Dank mal dafür! Eventuell könnte ich einfach noch die Verzurrpunkte zur Hilfe nehmen, da sind ja 16 Stück verteilt.

    Viele Grüsse,
    Patrik
     
  4. 997

    997

    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    südliches Berliner Umland
    Name:
    Frank
    Die vorhandene Wandverkleidung muss sowieso erstmal raus, weil du ja schauen musst, wo du die Arlineschienen befestigen kannst. Wenn du dann zum Beispiel diese Schiene nimmst https://www.lasi24-shop.de/de/zurrschienen/airlineschiene-versenkbar-1-5-m , dann kannst du deine vorhandene Verkleidung passen zusägen und mit ein paar Schrauben oder Popp-Nieten wieder an dem überstehenden Steg der Schiene befestigen.

    Gerne !

    Gruß, Frank
     
  5. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    2.484
    Alben:
    4
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    Hallo Patrik,

    da haben wir ja ähnliche Zielsetzungen - könnte dann ...

    >so<

    ... aussehen. Damit schlägst du mehrere Fliegen mit einer Klappe. Einerseits bist du flexibel und zum zweiten kannst du alles (unfall)sicher fixieren. Außerdem kannst du hinter den Airlineschienen die Verkleidung stoßen (musst also die Verkleidung nicht in einem Stück einpassen) ...

    >Klick<

    ... bei meinem Renault Master laufen hinter den Arilines waagerecht Spriegel. Die haben in regelmäßigen Abständen Öffnungen, von denen aus ich m6er kleine "Platten" mit Innengewinde eingesetzt habe. Am Boden habe ich den Einbau mit Linsenkopfbeschlägen fixiert ...

    >Klick<

    ... der Vorteil ist, dass man sich vor dem Einsetzen des Bodens keine Gedanken machen muss. Der Einbau wird aber einen Unfall nicht standhalten. Daher die durchgehende zusätzliche Fixierung an den seitlichen Airlines ...

    >Klick<

    Viel Spaß beim Planen und Gruß aus Unterfranken

    Wolf
     
  6. IntoTheWild

    IntoTheWild

    Beiträge:
    432
    Alben:
    5
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Matthias
    Hi Patrik,
    alternativ zu Airlineschienen gibts auch noch Alu-Konstrunktionsprofil:
    Ebay 162304450331

    In meine Bodenplatte habe ich je 50cm vom Rand zwei Reihen Einschlagmuttern M8 eingesetzt, insgesamt 20 Stück.
    Die Idee dahinter ist, dassich nicht mit Holzschrauben in den Boden muss.

    Viele Grüße
     
  7. vomFelde

    vomFelde

    Beiträge:
    489
    Alben:
    2
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Moin,
    ich habe meine Einbauten im T5 mit Gewindenieten befestigt. Diese sind in den vorhanden Bohrungen im Mittelholm eingelassen. Bis jetzt halten sie Bomben fest, aber natürlich habe ich noch keinen Crashtest gemacht ;)

    Aber auch die Airline-Schienen müssen dann am Holm befestig werden, denn die Holzwand würde die Kräfte nicht aufnehmen können.
     
  8. Mahyongg

    Mahyongg

    Beiträge:
    279
    Alben:
    1
    Name:
    Jan Krause
    Ich verschraube meine gesamten Möbel mit M5 Nietmuttern an den Holmen. Möbel werden gebaut und dann gebohrt, wo an den Holmen noch keine Löcher sind, dann die Holmlöcher vergrößert und vermuttert. Meine Airlineschienen waren schon drin - die haben ca. alle 22 cm (huch, habe ich das gestern gemessen?) eine M6 Schraube in Nietmutter. Das hält dann in der Menge einiges!
     
  9. robat1

    robat1

    Beiträge:
    1.767
    Alben:
    1
    Ort:
    München
    Name:
    Robert
    Hallo Patrik,
    Hallo Jungs ;-)

    Eventuell reicht die vorgerfertigten Befestigungspunkte des Fahrzeugs zu ermitteln und an den Stellen größere Bohrungen in die Verkleidung zu setzen um daran ein SystemProfil festzuschrauben wenn dieses genug Eigensteifigkeit besitzt und die Abstände nicht zu groß sind.
    In welchen Abständen diese Anschraubpunkte sitzen, entscheidet ob die Schiene zusätzlich mit Sikaflex geklebt werden muss oder nicht.

    Und im Falle dass geklebt werden muss reicht es die Seitenverkleidungen in dem Bereich einen 30-40-50mm breiten Spalt freizusägen und die Verkleidungen eventuell durch neue Löcher zu fixieren.

    Bitte keinen Wahlkampf um die Schienen, ich will nur eine Alternative aufzeigen die ich persönlich praktischer finde.
    Der größte Vortel der Airlineschienen ist das sie je nach Ausführung garnicht oder eben nur wenig auftragen.
    Un dort wo sie sichtbar sind relativ schön aussegen.

    Wenn es dich aber nicht stört dass eine Befestigungsschine antlang deiner Boardwand je nach Ausführung 20 oder 30mm in den Innenraum ragt würde ich persönlich eher zu Boschprofilen oder billigeren Boschkombatieblen Profilen raten weil die erheblich mehr Halterungsmöglichkeiten bieten und die Halterungen nur einen Bruchteil von denen der Aurlineschinen kosten.
    Den Vorteil mitten drin enhängen zu können sehe ich persönlich nicht, und außerdem kann so ein Zwischeneinlass für Halter ebenso in ein Boschprofil gebohrt werden.

    http://www.ebay.de/itm/Alu-Profil-A...Raster-Aluminiumprofil-eloxiert-/162208744513

    Robert