Kennt jemand die Fa. MegaMobil aus Slo?

Dieses Thema im Forum "Kastenwagen-Umsteiger" wurde erstellt von Freiheit1, 21.10.2017.

  1. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    13.090
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    So eine Aussage ohne Hintergrundinfos ist rein subjektiver Natur. Was das Thema "zusammengeschustert" angeht, ist dein Derivat bei mir in der Werkstatt zur Nachbesserung Spitzenreiter. Da musste in vielen Bereichen massiv nachgebessert werden. Die Qualität eines G gegenüber einem M ist was hinter den Kulissen nicht zu sehen ist, einen Quantensprung besser. Warum die Dinger so massiv teurer sind, ist mir bis heute ein Rätsel. Persönlicher Geschmack darf nie ein Qualitätskriterium sein, das wird leider sehr häufig verwechselt. Qualität ist das, was ich für einen Preis als Gegenwert erhalte.

    Ein Beispiel: Eine Befestigung einer Seitenwand kann man z.B. verdeckt und aufwändiger ausführen, eine andere offen sichtbar, seit Jahrzehnten bewährte Verschraubung kann produktionstechnisch Kosten sparen. Besser ist dann das, was dem Kunden in Abhängigkeit zur Preisgestaltung abgerundeter mundet. Dass man im Falle einer Reparatur beim Einen fix am Ziel ist, bei dem Anderen halbe Zerlegeorgien starten muss wird dann aus Unkenntnis eventuell übersehen.

    Manche Hersteller ballern ihre Modelle so voll mit Zubehör, dass man am Messestand mit der wasistwas Erklärung einen halben Nachmittag verbringen könnte, mit Qualität hat das dann aber immer noch nichts zu tun.

    Wenn sich eine Firma dann Megasuperdupermobil nennt, bekomme ich schon zu beginn Kräuselhaar. Aussagekräftig wird es immer erst dann, wenn man sehr genau, auch hinter die Kulissen schaut.
     
    Franek, LordofKenzo, Uwe_Nds und 2 anderen gefällt das.
  2. thevanfan

    thevanfan

    Beiträge:
    10
    Ist aber als Längsbett gedacht, sonst müsste man quer auf Längslatten liegen. Die Länge auf der Fahrerseite ist daher nur 1,77m kurz.
     
  3. seachild

    seachild

    Beiträge:
    1.642
    Ort:
    91369 Wiesenthau
    Name:
    Jürgen
    Lieber @twister dann mach mal beim G die Oberklappe auf und fahre mit dem Finger über die roh gefräste Kante der Sperrholzwand dahinter. Vorsicht, splittergefahr. Nicht geschliffen geschweige denn kantenversiegelt.
    Dito im Ablgefach über dem Fahrerhaus. Da gucken von unten an drei Stellen Schraubgewinde ein paar cm hervor. Achtung beim herauziehen der Outdoorjacken. Eine einfache Hutmutter würde das bereits entschärfen.
    Wackel einmal an den Schubladen, wenn sie herausgezogen sind, da merkst du Unterschiede in der Verarbeitung.
    Deine Probleme beim Zerlegen des Mobiliars kann ich verstehen,.denn die Möbel sind nicht nur geschraubt, sondern zusätzlich auch gezapft. Aber gerade das verhindert, dass die Möbel nach ein paar Jahren anfangen zu knarzen.
    Angehängte Lampen neigen dazu abzubrechen, bei eingelassenen kann das nicht passieren.
    Das sind so einige Punkte, die mir spontan einfallen.
    Gruß
    Jürgen
     
  4. LordofKenzo

    LordofKenzo

    Beiträge:
    1.195
    Name:
    Martin
    Ich geh aber mal davon aus, dass es auch bei unserem Malibu Raum für Verbesserungen gibt! Die gab es genauso an unserem Clever, der vom Konzept her mit Globecar vergleichbar sein wird.
    Roland betrachtet es mehr von der konstruktiven Seite und Jürgen von Seite des Nutzers. Ich wäre selig wenn unser Noier, sofern ich ihn denn nächste Woche Freitag endlich abholen kann, nach 3,5 Jahren so wenig Probleme gemacht hat, wie unser Clever! Wenn der neue Händler noch dazu genauso unproblematisch ist wie der Alte, bin ich schon im Paradies!
     
    syncrosusi gefällt das.
  5. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    13.090
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    Lieber Jürgen, ich wollte nur die Begrifflichkeit der Qualität kurz ins rechte Licht rücken. Ganz sicher keine Baustellenliste zum Besten geben....
     
    seachild gefällt das.
  6. ottikess

    ottikess

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Mönchengladbach
    Name:
    Ottmar (Otti)
    Interessant zu lesen.
    Da sind ja meine gesuchten Begehrlichkeiten "Peanuts" gegen. :rolleyes:
    Wobei jeder einzelne andere Ansprüche erhebt.

    Gebaute Bad Lösungen bei Poessl/Globecar oder Malibu gehen für meine Verhältnisse gar nicht.
    Eigentlich in den meisten Kasten nicht.
    Wobei ich den Hype auf die Modell Varianten der Angebote eh nicht verstehen kann?

    Ich setze da wahrscheinlich andere Prioritäten? Wer weiß?

    Ist demnach eine vernünftige Nutzung der Toilette durch Platzmangel nicht gegeben, könnte der Rest des Fahrzeuges mit Gold ausgekleidet sein.
    Und um diesen Anspruch alleine reduziert sich die Auswahl erheblich.
    Unabhängig von einer gewünschten Einzelbett Lösung, um nicht auf Betten rum zu klettern, damit ich Dachstauschränke besser bedienen kann.

    Kann das MegaMobil besser?

    Nach welchen Kriterien werden Kastenwagen eigentlich gesucht und ausgewählt?
    Die Meinungsvielfalt scheint irre riesig zu sein?

    Der Möbelbau ist sicherlich eine vernünftige Malibu Argumentation im Gegensatz zu anderen Derivaten.

    Wer aber keinen Anspruch auf verletzungsfreie Nutzung der Toilette hebt, ist sicherlich gut bedient.
    Unabhängig vom Puzzle Spiel der Plexiglas Verkleidung in seiner Schliessfunktion.

    Im Pössl Summit schlägt dir bei Nutzung der Toilette der dahinter verbaute Hängeschrank n "Cut" in den Schädel.
    Warum ist dieses Modell bei vielen die erste Wahl?

    Erklärt sich mir nicht.:(

    Wer kauft so was und warum fällt darauf eine Entscheidung?

    Wer legt die Gewichtung in was?
    Was empfindet der einzelne als Kauf Kriterium als wichtig?

    Find ich schon interessant.

    So sieht es eben jeder einzelne mit anderen Augen und Emotionen.

    Ich hab es jedenfalls als sehr schwierig empfunden das passende zu finden, wobei der Malibu mir initial auch gefallen hätte.
    Im Möbelbau.

    Ist nicht einfach Leute.o_O

    Otti
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2018 um 02:03 Uhr
  7. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    13.090
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    Da gebe ich dir Recht, die Badlösungen sind so grottig, da fragt man sich wieso die Lieferzeiten bis zu einem Jahr betragen.

    Mir hat der Hebel vom Duschschlauch gut gefallen? Glaube ich, oder? Wie die User heißen die sowas kaufen, darf dank DSGVO aber niemand sagen. Das Leben ist hart, seuftz.
     
  8. Schubertfahrer

    Schubertfahrer

    Beiträge:
    1.657
    Ort:
    Saarland
    Name:
    Volker
    Kommt auf den Standpunkt an ;). Wir sind kürzlich mal wieder durch eine Ausstellung geschlendert und habe uns so einige Kisten, nicht nur Kästen, angesehen. Meine Frau hat es abschliessend zusammengefasst: " Je mehr Bling-Bling und vergoldeter Sch...dreck, wie Zahnputzbecherhalter und Ambietebeleuchtungen, desto schlechter/ rappeliger/ unfunktioneller der Ausbau.
    Gruß
    Volker
     
    twister, ottikess und elch 2 gefällt das.
  9. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    66
    Name:
    Georg
    Wenn man unvoreingenommen an die Materie rangeht, erscheint einem die Auswahl auch irgendwann echt schwer. Wir schauen uns jetzt schon länger Kastenwägen an, um irgendwann entweder einen zu kaufen, oder endgültig zu beschließen ihn selbst zu bauen.

    Mir fällt dabei immer auf, das die Kisten fast durchgängig "Lockangebote" sind wie bei BMW oder Mercedes. Orderst du auch nur das "minimale" Zubehör dazu (Vernünftiges Radio/Navi/Tempomat/Klima/usw. usf.) biste ganz schnell weg von den
    anfänglich ausgepreisten 40k Euronen. Innen ist die Raumaufteilung in grob 2-4 Variationen einzuteilen, die bei fast allen Herstellern gleich sind. Ich behaupte mal, selbst wenn du einen Marktkenner ohne das irgendwo ein Markenname sichtbar ist, oder sehr typische Farbgebungen, kann der innen viele Kastenwägen überhaupt nicht voneinander unterscheiden.

    Und dann ja... die "gefühlten" Qualitäten. Es gibt da Level 1 die Materialanmutung also haptische Qualität. Da fallen dann schon mal welche raus.
    Wie gut dann aber die Detailqualität ist, was Verschraubungen, Wartbarkeit und so weiter angeht, stehst du meist allein auf weiter Flur. Das erschließt sich kaum.

    Bei den Bädern möchte ich Ottmar da zustimmen. Gerade als Mensch mit einer Körpergröße über dem Meridian kannste da 90% vergessen.
    Wirklich originell, anders und trotzdem gut überlegte Ausbauten findet man fast nur bei den Individualausbauern, komischerweise insbesondere bei den Briten hab ich das Gefühl.
    Auch die Amis haben da viele gute Ideen, wie man aus so einer Kiste mehr machen kann als ein reines Urlaubsfahrzeug...
     
    ottikess und syncrosusi gefällt das.
  10. stefan2230

    stefan2230

    Beiträge:
    14
    Mein Anforderungen waren:

    "ducato und genossen"
    L4 und H3, bei H3 fallen schon mal sehr viele weg
    Maxi Fahrwerk ohne Gemauschel;)
    möglichst großer und langer Heck Stauraum mit voller Stehhöhe, dadurch fallen fast alle oder eigentlich alle Heck Hubbetten weg (info Clever Flex bike wird nicht mehr hergestellt!!)
    ein halbwegs vernünftiges Bett im 2m oder gern mehr Länge
    irgendwo im Auto ein weiteres Notbett
    beim Fronthubbett konnte ich mich nicht mit dem Wegfall der Oberschränke anfreunden, bzw bei der Höhe im Bett blieb auch nur einer übrig (Knaus)
    Dieselheizung und Kompressor (lässt sich eigentlich immer ändern)
    möglichst wenig Technik im Heck (Heizung etc)

    beim Mega besonders gefallen hat mir :

    Klappmechanismus Bett hinten;
    Technik hinten nur Radkasten breit
    natürlich das Bad :fingerh::fingerh::fingerh::fingerh:
    4m glatt und gerade durchladen
    man kann in der Sitzgruppe wirklich gegenüber sitzen
    die Komplette Serie Ausstattung ala japan Auto (hab im Prinzip nur zwei Extras bestellt Truma D6 E und zweite Aufbaubatterie)

    zum Ambiente (Sehen und Fühlen) des Autos, hat eigentlich jeden beeindruckt der mit mir den Kasten betrachtet hat, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden


    zu einer Frage weiter oben "Lieferzeit"

    meiner wird dieses Jahr geliefert, aber mir war die Farbe auch nicht so wichtig, der Alte ist silber und der Neue auch, schau mer mal ob die Farbe diesmal hält.;)
     
    ottikess und derFiend gefällt das.
  11. PeterS

    PeterS

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Im Norden Nähe Bremen
    Name:
    Peter
    Ich denke, das kommt auf die Erfahrungen im Camping an! Denn wer heute aus seiner warmen Luxuswohnung in irgendein Campingfahrzeug steigt, der stellt sich einen ähnlichen Komfort auch im KW vor. Darum sieht man auch so viele riesige Mobile, die wirklich rollende Wohnungen sind. Aber das sind dann trotzdem unbequeme Fahrzeuge, denn der Raum ist immer begrenzt. Es ist niemals der häusliche Komfort.

    Anders sieht man die Dinge, wenn man mit 12 oder 14 Jahren mit dem Fahrrad und im Zelt mit dem Camping angefangen hat. Dann war der große PKW Kombi schon ein Aufstieg und der Bulli und die folgenden sowieso. Dann hat man andere Wichtigkeiten. Ausnahmen sind natürlich persönliche, körperliche Einschränkungen, die aber bei Serienbauten kaum zu berücksichtigen sind. Das ist wohl eine Antwort auf die obige Frage.
     
    biene60, KlausVillach, jxx und 4 anderen gefällt das.
  12. ottikess

    ottikess

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Mönchengladbach
    Name:
    Ottmar (Otti)
    Sehr interessante und aufschlussreiche Antworten.
    Ich danke dafür ihr lieben und macht Spass zu lesen.:fingerh:

    Otti
     
  13. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    13.090
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    ich kann am Hupenton erkennen, welche Art Motor verbaut worden ist, mit 100 % Treffsicherheit...und nun?! :lacha::lacha::lacha:

    Schicke einen Newbee in 50 Kastenwagenmodelle, er wird sich nur noch an wenige Details erinnern können wenn man ihn etwas genauer befragt. Lass denjenigen 3 Wasserhähne austauschen....er wird feststellen, einer ist absolute Bastelbude, einer ist ganz okay und einer ist ihm richtig ans Herz gewachsen. Das was an einem Kastenwagen wirklich wichtig ist, erschließt sich nur den Wenigsten. Entschieden wird über Klogröße, Duschbarkeit, Schlafmöglichkeit, Holztöne, technische Ausstattung, Paketangebote, Endpreise, Anmutung oder der berühmte Händler vor Ort....und der Rest, schwarzes Loch. :affehand:;)
     
    Willy 1005, biker250 und seachild gefällt das.
  14. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    66
    Name:
    Georg
    Da würd ich dir durchaus recht geben Roland. Der Punkt ist halt, das man beim Neukauf eher selten in die Verlegenheit kommt Wasserhähne auszutauschen.

    Eigentlich wäre es doch gerade an jemandem wie dir mal ein paar Tipps zu geben, wo man konkret schauen kann um eben diese Qualitäten festzustellen.
    Ich hab sogar mal Gas/Wasser/Schei... gelernt, aber ich könnt nicht behaupten dir von aussen sagen zu können was da gut ist, und was von minderer Qualität.

    Solltest Du das hier schon irgendwo mal aufgestellt haben, wäre ich für einen link dankbar, all deine Beiträge danach zu durchsuchen dürfte Hoffnungslos sein :p
     
  15. gorbi3868

    gorbi3868

    Beiträge:
    27
    Ort:
    Zürcih CH
    Name:
    Ivan
    Wir haben uns für einen La Strada entschieden weil wir nicht mit dem Wohnzimmer meiner vor 30 Jahren verstorbenen Urgrossmutter durch die Gegend fahren wollten.
    Oder anders gesagt, wir haben das Design der Möbel gekauft...den Rest haben wir uns schön getrunken. :p
    Seit März 2018 kommen wir damit sehr gut zurecht. Zu allem übel stimmt die Qualität des Möbelbaus, die Nasszelle ist ausreichend gross um nicht den Kopf zu stossen und
    selbst das Duschen geht besser als angenommen.
    Die Matratzen inkl. Frolisystem sind absolut top und kein vergleich zum T4 Bett..!
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    SwissFrosch und ottikess gefällt das.
  16. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    13.090
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    das ist überhaupt kein Problem, ich habe ein Büro und mache das sogar beruflich.....nennt man Verkaufsgespräch :lacha::lacha::lacha:

    Ich werde hier im Forum, in dem ich mich immer noch rein privat aufhalte sicherlich keine Schräglage von Bastelbuden, Preisdumping oder sonstigem kund tun. Ainmal, weil ich dann hier den Laden dicht machen könnte, Btens der Kunde, egal was er sich kaufen möchte, egal was er glaubt über das Produkt zu wissen, sich irgendwann an den Vertrieb wenden muss. Hier gilt es die berühmt berüchtigte Schnittstelle Vertrauen und Information zu finden. Und wenn der Kunde dann nett ist, die Hunde ihn rein lassen, kommt da am Ende meistens für beide Seiten etwas positives rum.:)
     
  17. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    66
    Name:
    Georg
    Ich kann das zwar bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen, aber auf der anderen Seite halte ich Aussagen wie z.B.: "schaut euch die Pumpe soundso an, wenn dies dann billig, wenn das dann gut" für völlig neutral. Ob ein potentieller Käufer das dann macht ist ihm ganz selbst überlassen.

    Solange sich aber jeder mit Fachkenntnissen darauf zurückzieht das ihm jemand etwas böses können wollte, und er deshalb ausser reinen Andeutungen nichts von sich gibt, macht das ganze null verwertbar.
    Dann kann man sich das auch sparen und braucht so niemanden hochschrecken, und darf sich auch nicht wundern wenn potentielle Käufer eben nach dem Entscheiden was sie Wissen und beurteilen können...
     
  18. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    13.090
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    Georg, du verkennst etwas. Es macht eine gehörigen Unterschied ob jemand in der heutigen Zeit schreibt, Firma a baut den größten Mist ein, hat aber das beste Design, oder man trifft sich, lernt jemanden kennen, und kann dort gezielt auf Dinge eingehen ohne dafür in Regress genommen zu werden. Ich glaube zu wissen was ich mache und ich bin sehr gut damit gefahren. Zudem, ich fühle mich nicht verpflichtet jemandem zu erklären dass er die größte Bastelbude von "Jugend forscht" gekauft hat. Wüsste auch nicht woher ein User diesen Anspruch definiert sieht. Und an einer Pumpe billig oder teuer, ist die Gesamtkonzeption Urlaub im Kastenwagen nicht zu definieren.
     
  19. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    66
    Name:
    Georg
    Es hat niemand gesagt du sollst hier irgendwelche Firmen oder Marken nennen. Und das man das im persönlichen Gespräch immer besser machen kann, steht ausser Frage.
    Aber wir bewegen uns halt hier in einem Forum, und du hast in diesem Thread hier mehrmals angedeutet es gäbe Qualitätskriterien die davon unabhängig sind bestimmte Marken zu nennen.
    Diese zu nennen dürfte kaum regresspflichtig sein, oder sonstwie gefährlich.

    Aber genug der fruchtlosen Diskussion, ich habe bemerkt das du nicht willens bist das zu machen, und das ist ja dein Ding. Entsprechend weiss ich Andeutungen halt zu werten ;)
     
  20. seachild

    seachild

    Beiträge:
    1.642
    Ort:
    91369 Wiesenthau
    Name:
    Jürgen
    Hier ein paar meiner Dinge auf die ich achte, wenn ich einen Kasten anschaue.

    - Öffnen der Oberschränke (sind die Kanten sauber und oberflächenversiegelt oder nur grob gefräst)
    - Welchen Eindruck macht auf mich die Qualität der Beschläge.
    - Öffnen der Klappe über dem Fahrerhaus, Hand rein. Sind dort Schrauben zu spüren(bei ca. 90% der Kästen) oder kann ich da gefahrlos eine Outdoorjacke reingeben.
    - Sitzbank: Ist die Rückenlehne so konturiert, dass man dort auch länger sitzen kann (wird gerne eine senkrechte Polsterwand verbaut).
    - Wenn die Heizung unter der Sitzbank verbaut ist, verliere ich hier Stauraum, den ich im Kofferraum gewinne. Dort komme ich aber bei Schlechtwetter nicht so gut heran.
    - Ich setze mich auf den nach hinten gedrehten Beifahrersitz. Baumelt der linke Fuß in der Luft oder steht er auf dem Podest.
    - Ist die Tischerweiterung ausreichend für die Person auf dem Beifahrersitz.
    - Beleuchtung: ist sie eingebaut oder angehängt (angehängte Leuchten neigen zum Abbrechen)
    - Küchenblock: Hat die Erweiterungsplatte die gleiche Höhe wie die Arbeitsplatte und kann ich sie MIT EINER HAND bedienen.
    - Hat der Küchenblock Schubladen oder Türen. Türen bedeuten einen Kniefall und alles herausräumen wenn man an die hinterste Dose unten heran will.
    - Wackeln die herausgezogenen Schubladen oder sind sie eher stabil geführt.
    - Hat der Herd eine Elektrozündung
    - Schlafbereich: Sind die Matratzen ÜBERALL unterlüftet (Schimmelbefall möglich)
    - Sind die Matratzen für mich dick genug
    - Muss ich jeden Tag Betten bauen oder kann das Bett liegen bleiben.
    - Wie könnte ein Spannbettuch auf die Matratzen gezogen werden.
    - Komme ich trotz Spannbettuch auf den Matratzen noch von innen an den Kofferrauminhalt (schneller Zugriff bei Regen ist wichtig)
    - Komme ich auch an den Kleiderschrank mit Spannbettuch, wenn der unter den Matratzen verbaut ist
    - Kleiderschrank (wenn man einen solchen benötigt): Ist er groß genug, Kann ich die Kleiderbügel nebeneinander hängen oder passt nur voreinander.
    - Bad: Für mich als Täglichduscher wichtig: Ich stelle mich in die Dusche, schließe den Spritzschutz und versuche trocken zu duschen. Komme ich überall hin ohne anzuecken? Danach der gleiche Versuch mit abtrocknen.
    - Ist die Duschwanne rundherum hoch genug gezogen, so dass kein Duschwasser daneben laufen kann bei Schiefstand.
    - Kofferraum: Ist er ausreichen groß für: Tisch, Stühle, Grill, Elektrokabel, Auffahrkeile, (evtl. Wasserschlauch, Teppich für unter der Markise, Markisenseitenwand, Abspannmaterial für Markise, Akkuschrauber für Erdschrauben)
    - Öffnen Türen für Gasflaschenkasten und Stauraum nach hinten oder muss erst der Kofferraum ausgeladen werden um dort heran zu kommen
    - Hat der Kasten vorgehängte oder Rahmefenster. Ich bevorzuge vorgehängte Fenster, weil die weiter die Öffnung überlappen und deshalb auch bei Regen gelüftet werden kann. So schräg kommt kein Regen. Bei Rahmenfenstern und Regen sofort Fenster zumachen sonst kann es rein regnen.

    Ja, und gefallen muss mir die Anmutung im Fahrzeug natürlich auch noch. Das entscheidet aber der Bauch, die oberen Punkte sind dann nur noch dazu gut, das Gehirn zu befrieden, damit es die Bauchentscheidung akzeptieren kann.
    Gruß
    Jürgen
     
    Siwi, Raute, rosenborg und 2 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden