1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ladegerät NDS PWS 30 Gold (Lima, Solar, 230V)

Dieses Thema im Forum "Heizung, Gas, Kühlung, Elektrik, Wasser" wurde erstellt von Mehli12, 26.12.2016.

  1. Mehli12

    Mehli12

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    André
    Hallo,

    beim Thema Kühlung im Selbstausbau sind wir letztlich bei einem 12V Kompressorkühlschrank gelandet. Für unsere Ansprüche sicher die beste Alternative. Um den sicher betreiben zu können benötigen wir dann auch eine Solaranlage mit Aufbaubatterie und eine entsprechende Ladeanlage.

    Ziel ist es die Ladung der Aufbaubatterie mit Solar (im Stand) und Lima vorzunehmen. Als Backup auch noch die Ladung mit 230V.

    Bei der Recherche habe ich dann folgendes Ladegerät gefunden: NDS PWS 30 Gold. Für mich schaut es ziemlich perfekt aus, bei einem noch angenehmen Preis. Ein Solarladeregler ist auch noch integriert.

    Hat so was schon jemand verbaut? Gibt es Erfahrungen damit?

    Weihnachtliche Grüße

    André
     
  2. berti2

    berti2

    Beiträge:
    13
    Name:
    Bernd
  3. Mehli12

    Mehli12

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    André
    Ja. Den Votronic habe ich auch gesehen, aber der ist ja gut doppelt so teuer. Warum nimmst du lieber den Votronic?
    Ein anderes Gerät mit dem Funktionsumfang habe ich nicht gesehen. Du?

    André
     
  4. berti2

    berti2

    Beiträge:
    13
    Name:
    Bernd
    Der Votronic hat noch einen Ladebooster mit integriert. Das kommt mir sehr gelegen also Ladegerät, Solarregler und Ladebooster in einem Gerät und man kann noch ein Contol für die Solaranlage mit abklemmen.
    Für mich ist das eigentlich die sogenannte eierlegende Wollmichsau. Klar ist nicht gerade günstig aber bedeuten einfacher zu installieren als wie wenn man sich mit mehreren Geräten rumschlägt.
     
  5. Mandre

    Mandre

    Beiträge:
    618
    Ort:
    Oberbayern
    Name:
    Manfred
    Aber mit dem Nachteil, dass im schlechtesten Fall alle Funktionen gleichzeitig ausfallen ;).

    Gruß Manfred
     
  6. berti2

    berti2

    Beiträge:
    13
    Name:
    Bernd
    Ohne Fortschritt (könnte ja was kaputt gehen) würden heute alle noch in der Höle vorm Feuer sitzen und den großen Manitou anbeten.:innocent:
     
  7. _Matthias

    _Matthias Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.050
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Was Manfred meint, nennt man Diversität. Ist auch Fortschritt ;).
    Außerdem ist ein Ladebooster eher kontraproduktiv (hier 3. und vor allem 4. Absatz!) , jedenfalls wenn man die Anlage von Grund auf neu plant.

    Gruß
    Matthias
     
  8. berti2

    berti2

    Beiträge:
    13
    Name:
    Bernd
    Schon klar was Manfred meint.;)

    Matthias
    Mir ist auch die Problematik mit den Kabeln klar und steht außer Frage.
    Bei den Fahrzeugen ab EURO6:( werden die Karten dann wieder neu gemischt und da wird man oft nicht an einen Ladebooster vorbei kommen.

    Gruß
    Bernd
     
  9. _Matthias

    _Matthias Mitarbeiter

    Beiträge:
    3.050
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Bei Euro 6 hast Du Recht. Sagen wir genauer: Bei Fahrzeugen mit "Energiemanagement", manchmal auch Mini-Rekuperationssystem genannt.
    Weißt Du, ob der Ducato mit Euro 6 das hat? Beim Sprinter/Crafter ist es bekannt, beim Ducato weiß ich es nicht.
    Beim Duc muss man vielleicht auch noch zwischen Transporter und PKW unterscheiden. Der PKW hat AdBlue, der Transporter nicht. Vielleicht unterscheidet sich da auch das 12 V-Energiemanagement? Wer weiß da genaueres??

    Gruß
    Matthias
     
  10. Mehli12

    Mehli12

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    André
    Hallo Berti, hallo alle anderen,

    Danke für euere Infos. So wie ich das sehe, ist bei dem NDS auch einLadebooster dabei? Auch wenn der hier schon sehr kontrovers diskutiert wurde.
    Wenigstens kann ich aber meine Aufbaubatterie mit einer anderen Kennlinie laden wie die Starterbatterie, auch schon was wert.
    Ausfallsicherheit ist für mich jetzt kein Thema. Ich bin nicht in Extremsituationen unterwegs. Und im wirklichen Fall der Fälle habe ich noch ein normales Ladegerät (230V) dabei. Dann muss ich eben auf den Campingplatz.

    Mein Duc hat sicher auch kein Energiemanagement. Baujahr 2007.... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2016
  11. Mandre

    Mandre

    Beiträge:
    618
    Ort:
    Oberbayern
    Name:
    Manfred
    Du hast dir sicher die technischen Daten sowie die Betriebs- und Installationsanleitung dieses NDS-Geräts sehr genau angeschaut und mit deinen Anforderungen abgestimmt. Die Angaben, die man dazu im Internet findet, sind leider mehr als dürftig (Ladespannungen, getrennte Masseanschlüsse und Batteriekreise, Temperaturkompensation ......).

    Gruß Manfred
     
  12. Mehli12

    Mehli12

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    André
    Hallo Manfred,

    ich habe Anschlussschema und eine Betriebsanleitung im Internet gefunden. Die kann ich gerade nicht anhängen.
    Du hast recht, das ist dürftig. Landespannungen und Ströme nach IUoU, nach meiner Info.
    Deswegen meine Frage am Anfang, ob mit diesem Gerät schon jemand Erfahrung hat.

    Es ist eben auch eine preiswerte Lösung, dass kann man schon mit Bedenken.
    Ich möchte eben zu dem Zeitpunkt keine Elektroanlage für mehrere tausend Euro einbauen.
     
  13. Target0815

    Target0815 techn. Admin

    Beiträge:
    1.055
    Ort:
    Münsterland
    Dafür gibt es Links ...
     
  14. Mandre

    Mandre

    Beiträge:
    618
    Ort:
    Oberbayern
    Name:
    Manfred
    Nur nicht gleich übertreiben, einen Standard EBL (mit integriertem 230V-Ladegerät), Bedienpanel und mit einem separaten Solar-Laderegler gibt's z.B. im Bereich von weniger als € 450. Da ist aber dann alles (Unterspannungsüberwachung, Sicherungsverteiler.....) dabei, was bei dir noch dazu kommt. Und den Ladebooster kompensierst du locker durch ausreichend dimensionierte Zuleitungen ;).

    Gruß Manfred
     
  15. Mehli12

    Mehli12

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    André
    Hallo Manfred,

    also als EBL könnte ich zum Bsp. den EBL 211 vorsehen? Und dann noch diesen Laderegler dazu? Habe ich das richtig verstanden? Und dann hätte ich mein System nach den o.g. Anforderungen zusammen?
    Zuleitungen in der richtigen Dimension sind kein Problem.

    Schöne Grüße

    André
     
  16. Mandre

    Mandre

    Beiträge:
    618
    Ort:
    Oberbayern
    Name:
    Manfred
    So etwas meinte ich mit Standard EBL. Zu den Themen Batteriewahlschalter, Ladespannungen und Zeitdauer Uo-Phase der Schaudt Laderegler findest du hier im Forum ausreichend Lesestoff und Meinungen ;).

    Zum Solarregler kann ich nix sagen, da ich kein Solar im Einsatz habe.

    Gruß Manfred
     
  17. Mehli12

    Mehli12

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    André
    Na ja ich denke doch, dass der Schaut EBL mir all die Funktionen (Batteriewahl, Ladespannung usw.) übernimmt. Das ist ja gerade meine Ziel, möglichst wenig Aufwand im Betrieb.

    Kannst Du das bestätigen? Hast Du so einen EBL im Einsatz?
     
  18. Mandre

    Mandre

    Beiträge:
    618
    Ort:
    Oberbayern
    Name:
    Manfred
    Bei mir im Kasten (Bj. 2011) ist der Schaudt EBL99K mit Banner-AGM-Wohnraumbatterie (96Ah) verbaut und ich kann dir gerne bestätigen, dass diese Konfiguration seit nunmehr 5 Jahren und 55 Tkm fehlerfrei meine Anforderungen und Erwartungen voll erfüllt. Aber auch dazu wirst du hier viele (auch kontroverse) Meinungen finden.

    Wenn du also erwartest, hier bestätigte Lösungen für deine im wesentlichen dir bekannten Anforderungen und Erwartungen zu finden, dann kann zumindest ich leider nicht damit dienen ;).

    Gruß Manfred