Lastwechselreaktion Schalthebel

Dieses Thema im Forum "Motor und Fahrwerk" wurde erstellt von gasmann, 28.05.2017.

  1. fredl089

    fredl089

    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    München
    Name:
    Alfred E. Neumann
    2010, ab ca. 20.000 gings los jetzt 60.000, ca. 1.5 - 2 cm Spiel im 6.
     
  2. T5 Micha

    T5 Micha

    Beiträge:
    1.612
    Ort:
    Neufinsing LK Erding
    Name:
    Micha
    wie schon erwähnt, nach "Reparatur" wieder ca. 10mm Spiel, wie zuvor auch. Kurz nach der Reparatur (34.000km) gefühlt nur 5mm. Jetzt 42.000km.
    Werde wahrscheinlich reklamieren, habe Garantieverlängerung. Bis 50.000km ohne Zusatzkosten.
    Ein Getriebeprofi (Instandsetzer) hat mir dazu geraten. "Man weiß nie wann was kommt. Kann mit 50.000 oder auch erst mit 200.000 sein". Hat es übrigens selbst bei seinem Duc 3.0 auch auf Garantie machen lassen.
     
    Ditsche gefällt das.
  3. Jesse

    Jesse

    Beiträge:
    664
    Ort:
    71711 Beilstein
    2007 3.0 45.000 Km da wackelt nichts.
    Oder ich seh`s nicht.
     
  4. marne

    marne

    Beiträge:
    27
    Name:
    Martin
    2014 3.0 128.000km 1cm Spiel, manchmal im Lenkrad spürbar, leichtes Heulen unter Last:fingerh:
     
  5. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.371
    Name:
    Michael
    Ich vermute hier Fehler im Härteprozeß der axialen Anlageflächen oder verstopfte bzw. nicht vorhandene Ölversorgungsbohrungen / -kanäle. Die Bilder die ich hier mal gesehen habe zeigen eindeutig Überhitzungen an. Würde bei diesen auffälligen Getrieben LM MoS2 oder LM Ceratec Zusatz verwenden.

    Gruß
    Michael
     
  6. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.580
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Bringt das nicht Probleme bei der Synchronisierung mit sich? (Öl-Reibwert vermindert)

    Gruß
    Matthias
     
  7. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.371
    Name:
    Michael
    Alles eine Frage der Dosierung. Bei < 5% würde ich das nicht erwarten. Gibt natürlich immer auch Getriebe mit sehr grenzwertiger Performance der Synchronringe (kratzen beim Schalten), bei denen das dann geringer dosiert werden sollte. Allerdings geht das Lastmoment bzw. der reibungsbedingte Anteil des Lastmomentes der Synchronringe ja auch runter.
    Bei derartigen Schäden der Axial-Gleitlager ohne echte Abhilfe durch den OEM würde ich das Restrisiko auf jeden Fall tragen.

    Vor Jahren hatte ich mein BMW Motorradgetriebe (nicht vergleichbar mit diesem hier) mit Ceratec von "unfahrbar" auf völlig unauffällig gebracht (dauerhaft), nachdem ich unzählige Getriebeöle und Additive (mit Unterstützung der Öl-Hersteller) ausprobiert hatte. Auch die Schaltgeräusche des Klauengetriebes habe ich erheblich optimiert durch Wahl eines optimalen Basis-Öles.
    Am Ende hatte ich eine eigene Ölformulierung nur für die BMW Motorrad-Getriebe. Jeder der meiner Empfehlung gefolgt war, hatte mir das bestätigt.

    Man glaubt kaum was Öl und seine Additivierung ausmachen kann, positiv wie negativ. In einem Verbrennungsmotor würde ich das jedoch keinesfalls verwenden.

    Das Cera Tec basiert auf hexagonalem Bornitrid, umgangssprachlich weißes Graphit genannt und ist gut erforscht.


    Gruß
    Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.2018
    _Matthias gefällt das.
  8. markuso

    markuso

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Viersen
    Name:
    Markus
    Unserer nach Zerlegen und Zusammenbau des Getriebes nahe Null Spiel,
    vorher locker 15mm
    es wurden noch keine Teile getauscht.
    3.0 Baujahr 2015
    59.000 KM
    Der Austausch (auf Kulanz) steht immer noch aus.
     
  9. 2-Win-Vario

    2-Win-Vario

    Beiträge:
    42
    Ort:
    Estenfeld
    Name:
    Tim
    Hört sich ja schon mal gut an. Aktuell nur Berichte von Komfort und Garantieproblemen. Auf liegenbleiben mit Getriebeschaden hab ich keinen Bock, aber da sind meine Bedenke doch etwas zurückgegangen.

    Ich werd jetzt erst mal Öl wechseln und das ganze weiter beobachten, evtl. auch den Ölzusatz mal einsetzten, vielleicht entlastet das die Bauteile ja etwas.
     
  10. seachild

    seachild

    Beiträge:
    1.404
    Ort:
    91369 Wiesenthau
    Name:
    Jürgen
    Lastspiel ab Auslieferung Nov. 205 im 6. Gang. Auf Garantie erst Gegenlager der Schaltung (ohne Erfolg), dann Zahnräder im Getriebe getauscht. Seitdem kein Lastspiel mehr.
    Gruß
    Jürgen
     
  11. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.371
    Name:
    Michael
    Ich habe zwar kein Schaltgetriebe, sondern die sog. Comfortmatic, aber das Basis-Getriebe ist identisch, insbesondere auch die Axiallager.
    Mit deratigen Axialspielen - wie hier tlw. berichtet- wäre die Hydraulische Schaltung mit Sicherheit überfordert und die Adaption wertlos.

    Die Flächenpressung der axialen Gletlager liegt bei eher niedrigen bis mittleren Werten, womit das LM Cera Tec prädestiniert ist. Es beinhaltet friction modifier und anti wear additive genau für diese Bereiche der Flächenpressung.
    Eine Beeinträchtigung der Synchronperformance ist lt. Rückmeldung LM nicht zu erwarten.
    Werde daher die von LM empfohlene Dosierung anwenden.(5...6%)

    Gruß
    Michael
     
  12. gasmann

    gasmann

    Beiträge:
    419
    Ort:
    21365 Adendorf
    Name:
    Ernst
    "Es beinhaltet friction modifier und anti wear additive genau für diese Bereiche der Flächenpressung.
    Eine Beeinträchtigung der Synchronperformance ist lt. Rückmeldung LM nicht zu."

    Jetzt weiß ich endlich, worum es geht

    Gruß
    Ernst
     
  13. waldemar-999

    waldemar-999

    Beiträge:
    35
    Name:
    Waldemar
    Jetzt muss ich es auch mal genauer bei dem Jumper 2017 mit ca.12000km beobachten.

    Mir ist es extrem oft aufgefallen wenn von 4-5 Gang schalte sich der Hebel bestimmt 2cm bewegt.
    Beim Gasgeben bestimmt auch nur nicht genau beobachtet wie viel cm.....
    Dachte früher immer bei Fahrzeugen jehnseits der 200000km Laufleistung doch bei Neufahrzeugen? Ohje was ich hier so rauslese da wirds einnem Schwindelig....

    Wie ist es geht man da einfach zum Händler?Und sagt da wackelt was? (Das Getriebe scheint allgemein weniger von"Guten" Konstrukteuren entwickelt worden sein mehr Rotstift Lehrlinge.

    Mir ist aufgefallen die Händler wollen da in der Garantie nicht viel machen hab mal den Spruch abbekommen wieso ich nicht dort hingehe wo gekauft dann sagte ich es ist ein Wohnmobil achso "sie fahren aber nicht Täglich zur Arbeit damit fragte er mich"
    Hat er schon eine vorahnung wird seine Werkstatt pleite gehen oder wieso kommen solche Sprüche??)))))))
     
  14. markuso

    markuso

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Viersen
    Name:
    Markus
    @waldemar-999
    Bitte beachte das wir hier über den 3 Liter reden
    @2-Win-Vario
    kannst Du sagen, wie man den Ölstand nachprüft ?
    Und wie viel Öl hineinpasst/gehört ?
     
  15. seachild

    seachild

    Beiträge:
    1.404
    Ort:
    91369 Wiesenthau
    Name:
    Jürgen
    Die Werkstatt geht nicht pleite, die bekommt ihre Arbeitszeit von Fiat ersetzt. Vielleicht nicht dem Satz, den sie an dich verrechnen würden, aber pleite gehen die daran nicht.
     
  16. 2-Win-Vario

    2-Win-Vario

    Beiträge:
    42
    Ort:
    Estenfeld
    Name:
    Tim
    Leider noch nicht, aber das lässt sich herausfinden. Die Ablasschraube habe ich schon gesehen, die liegt wie bei vielen anderen Fahrzeugen auch am Diff.
    Ich hab irgendwo mal was von 3l Getriebeöl gelesten, aber ich such noch mal.
     
  17. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.580
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Außer Entleeren gibt es keine Möglichkeit, die Getriebeölmenge zu prüfen. Die Einfüllschraube ist viel höher als der geforderte Ölstand. Peilstab gibt es auch keinen. In den Wartungsanweisungen steht nur die Ölmenge (2,9 Liter), die man einfüllen muss.

    Spricht eigentlich etwas dagegen, wenn man etwas mehr Öl einfüllt? (Vermehrte Panscharbeit, dadurch übermäßige Ölerwärmung??)

    Gruß
    Matthias
     
  18. markuso

    markuso

    Beiträge:
    441
    Ort:
    Viersen
    Name:
    Markus
    Der Meister sagte mir damals das das Gewicht/Menge des Öles gemessen wird
    und genau so würde man die Menge auch wieder einfüllen.
    Eben weil es keinen Messstab gibt ;)
     
  19. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.371
    Name:
    Michael
    Ja, die Öltemperatur steigt signifikant !
    Keinesfalls diese Füllmenge erhöhen, da dieses Getriebe ohnehin schon ein Temperaturproblem hat.
    Wenn ich 5% Ceratec einfülle, ist mir das schon unangenehm wenn ich vorher keine 5% ablasse.
    Man kann wohl auch davon ausgehen, dass die 2,9 L die Erstbefüllmenge ist, da keine Wechsel vorgesehen ist.
    Berücksichtigt man. 0,3...5l verbleibendes Öl auch beim fachgerechten Ölwechsel in warmem Zustand, so ergibt sich damit bereits eine Überfüllung.

    Werde demnächst mal vorab testen ob Ceratec Auffälligkeiten (z.B. Entmischungseffekte) beim Mischen mit dem Grundöl zeigt.

    Gruß
    Michael
     
    _Matthias gefällt das.
  20. Zuschauer

    Zuschauer

    Beiträge:
    78
    Ort:
    Bayern
    Hallo Leute,

    jetzt hat es mich auch erwischt. Multijet 160, BJ. 2011, 65000 Km. Mir ist schlagende Schalthebel gestern auf der Rückfahrt vom Urlaub das erste mal aufgefallen und hatte mir innerlich die Frage gestellt ob dies schon immer so ist bzw. war und mir nur nicht aufgefallen ist. Ich bin dann gestern Abend dann mehr aus Zufall hier im Forum auf dieses Thema gestoßen und wurde hellhörig.

    Heute früh dann gleich 3 verschiedene Werkstätten kontaktiert und mein Problem geschildert. Nachfolgend die Aussagen der 3 Werkstätten:

    Nr. 1: Den Werkstattmeister war das Problem nicht bekannt. Er schaute aber dann in seinen Computer und bestätigte, dass Fiat das Problem bekannt sei und es auf der Händlerseite einen Eintrag gibt in der die Reparaturmaßnahme mittels eines Reparaturkits beschrieben wird. Die Maßnahme würde jedoch nur für den Multijet 180 beschrieben und nicht für meinen 160er mit 3.0 Liter Motor. Empfehlung der Werkstatt war ein komplett neues Getriebe anstatt Reparatur. Begründung: Wenn durch den defekten 6 Gang schon Späne im Getriebe sind könnte es sein, dass auch auf den anderen Teilen Schäden entstanden sind und sich das Getriebe nach der Reparatur trotzdem verabschiedet.

    Nr. 2: Anfrage bei Iveco u. Fiat Generalvertretung in Nürnberg. Aussage: Keine Ahnung, da müssen Sie kommen, muss ich mir selbst anschauen was sie meinen.

    Nr. 3: Werkstattmeister hatte sofort erklärt, dass er das Problem kenne und wollte wissen wie weit der Schalthebel in etwa schlägt und ob der 6 Gang während der Fahrt bereits herausspringt in den Leerlauf. Hatte im dann erklärt, dass der Schalthebel in etwa 2 cm schlägt aber nicht in den Leerlauf springt. Er antwortete darauf hin, dass 2 cm schon sehr viel ist und es bei weiteren Gebrauch wahrscheinlich so weit kommt, dass der 6 Gang nicht mehr hält und in den Leerlauf hüpfen wird. Eine Weiternutzung bis dahin sei denkbar und vermutlich ohne weitere Folgeschäden möglich. Er rät zur Reparatur des 6 Ganges mit Austausch der entsprechenden Teile. Von einen neuen Getriebe war nicht die Rede. Kosten der Reparatur ca. 1.500 bis 2.000 €.

    Vom Gefühl vertraue ich Nr. 3 am meisten. Dennoch bin ich extrem verunsichert was richtig und was falsch ist. So weiterfahren oder nicht? Fest steht, dass ich keine Lust darauf habe irgendwann in Griechenland, Spanien oder sonst wo in Europa mit einen Totalausfall des Getriebes in der Walachei zu stehen.

    Grüße in die Runde und an alle Leidgenossen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden