Navigationsoptionen

Dieses Thema im Forum "Multimedia" wurde erstellt von Jause, 12.01.2018.

  1. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    Brodit Halterung genau 90° auf die Blickachse ausgerichtet sieht man auch bei Sonne sehr gut. Allerdings modifiziere ich den Halter anhand einer unsichtbaren Verschraubung oder geeignetes Distanzstücken zwischen Grundbefestigung und Gerätehalter so, dass ein Wippen oder Wackeln nicht mehr stattfinden kann. Im originalen Zustand sind die Tablett Halter leider nicht schwingungsresistend.
     
  2. Jause

    Jause

    Beiträge:
    22
    Name:
    Jakob
    Zusammenfassend kann man ja schon sagen, dass es eigentlich Nutzer für alle Varianten gibt. Mir war eigentlich nur wichtig, dass es keine klare Tendenz gegen eine Variante gibt aber anscheinend hat alles seine Verteidiger. Das freut mich und ich danke für die vielen Reaktionen, denn anscheinend kann ich dann wirklich nach meiner persönlichen Referenz entscheiden und muss nicht befürchten, dass bspw. ein Tablet als Navi absolut gar nicht zu empfehlen ist!
     
  3. twister

    twister Forumbetreiber & Kastenwagenflüsterer Team

    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    Weymo in Weyhe
    Name:
    Roland David
    Praxis dienlicher ist das, was einem persönlich in seiner angewendeten Praxis am angenehmsten erscheint....
     
    Uwe_Nds, Jause und syncrosusi gefällt das.
  4. Jause

    Jause

    Beiträge:
    22
    Name:
    Jakob
    Genau! Und da ist mir halt die Konnektivität am wichtigsten, weil ich die jeden Tag mehrmals nutzen werde. Sei es um Musik, Filme, Routen oder Ähnliches zu nutzen. Ich möchte aber bei meinen niedriger eingeordneten Präferenzen halt auch keinen kompletten Funktionsausfall. Was nützt mir ein vollvernetztes Navi, das alle 200m den GPS Empfang verliert. Das macht dann wiederum auch keinen Sinn.

    Ehrlich gesagt finde ich es aber auch gleichwiegend interessant, dass anscheinend alle Systeme ihre Schwächen und Stärken haben. An Garmins oder TomToms Stelle würde ich vielleicht ein Produkt entwickeln, dass sämtliche Vorteile verbindet.

    Ich bin da vielleicht Futurist und auch beruflich vorgeschädigt, aber mit den neuen BMWs und Teslas dieser Welt kann ich Parkplätze aus dem Navi buchen und bezahlen. Ich kann in Zukunft per RFID Chip in Parkhäuser fahren und werde von meinem Navi daran erinnert, dass ich gerne Wasserfälle sehe und in 30km Entfernung ein schöner Wasserfall ist. Ich kann einen Concierge Service anrufen, der mir die Kinofilme heute Abend in meinem Ankunftsort nennt. Und das ist aktuell bei allen Autoanbietern in der Entwicklung oder sogar Realität. Wenn ich in Zukunft in meinem Auto diesen Service genieße, möchte ich ihn in meinem Kastenwagen im Urlaub sicher nicht missen.

    Ich spreche zwar nur für mich, aber wenn man sich die FORD Werbungen der letzten Jahre anschaut, spricht keiner mehr über Hubraum, Leistung, Klimaanlage oder Kofferraumvolumen. Es geht nur noch darum, wie man im Auto angebunden ist und was an Services bereitgestellt wird. Das wird das Verkaufsargument der nächsten Generation sein. Hier kann ein Anbieter eines umfassenden Systems im Wohnmobilsektor mit Sicherheit richtig punkten.
     
  5. Da Bäda

    Da Bäda Guest

    Dazu muss aber das System Alles über mich wissen, immer den aktuellen Standort und eine ständige Datenverbindung haben.
    Und das Ganze dann noch mit einem möglichst sicheren Betriebssystem, womit Windows und Android schon aus dem Rennen sind.
    Wer will das schon ? ;)
     
  6. Jause

    Jause

    Beiträge:
    22
    Name:
    Jakob
    Ja das ist wirklich die klassische Generationenfrage. Ich kann jede Bedenken derart nachvollziehen aber ich habe auch absolut kein Problem damit, dass irgendein Server oder ein Dienst weltweit weiss, wo ich bin und wo ich war. Wie gesagt, alles eine Frage des Nutzens und der Risiken. Und die Sicherheit, ich meine jeder von uns der irgendwie mit irgendwem über Handy, Internet oder Telefon kommuniziert ist ja so oder so riskant.
     
  7. Da Bäda

    Da Bäda Guest

    Aber wenn schon vernetzt, dann sollte zumindest alles in 1 Hand bleiben und möglichst sicher sein.
    Was spräche z.B. in Deinem Fall gegen ein iPad mit Here WeGo als "All-in-one-Gerät" und ein 1-Din-Radio ?
     
  8. Jause

    Jause

    Beiträge:
    22
    Name:
    Jakob
    Im Prinzip gar nichts. Ich habe nur die Befürchtung dass die GPS Stabilität nicht ausreichend ist. Aber scheinbar machen dies ja mehrere, weswegen das denkbar sein sollte.
     
  9. DraussenNurKännchen

    DraussenNurKännchen

    Beiträge:
    116
    Name:
    Hans
    Hi Jakob,
    eine Eierlegendewollmilchsau gibt es natürlich leider nicht. Ich persönlich finde die Lösung des Alpine x902-DU ganz ansprechend. Deckt sicher auch viele Deiner Anforderungen ab und ist aus meiner Sicht rein technisch aktuell eines der interessantesten Systeme für zahlungswillige Audio/Connectivity/Technik-Fans.
    Guckst Du: https://www.alpine.de/p/Products/SingleView/X902D-DU
    Ich liebäugel schon länger damit, hab mir aber noch nicht den entscheidenden Ruck geben können. Vielleicht könnte ja Dein positiver Einbau- und Erfahrungsbericht den Ausschlag geben .... ;)

    Cheers

    Hans
     
  10. Da Bäda

    Da Bäda Guest

    Meine Tochter navigiert bestimmt schon 2 Jahre mit ihrem iPhone und Here WeGo und sogar außerhalb Bayerns :)
    Bisher hatte sie noch kein Problem damit, obwohl sie mit ihren 24 Jahren das iPhone immer "an der Frau" hat und Millionen Apps im Hintergrund laufen.
     
  11. winni01

    winni01

    Beiträge:
    614
    Ort:
    Osnabrücker Land
    Name:
    Winfried
    Ich bin über 4 Jahre mit Tablet als Navi gefahren, GPS ging immer gut. Ein Vorteil von der Tabletlösung ist auch das bequeme Planen der nächsten Route in der Sitzgruppe oder auch im Bett, da man es mitnehmen kann.
    Das KO-Kriterium für mich war die wacklige Angelegenheit.

    Ich bin jetzt mit einem 2-Din-Pumkin unterwegs und bin zufrieden. Radioempfang ist in Ordnung, Dab+ gäbe es auch, und wenn wir in Frankreich keine angenehme Musik am Radio finden können wir flux auf MP3 zurückgreifen.
    Meistens läuft das Navi lautlos im Hintergrund, nur wenn es unübersichtlich wird oder ich mich verfahren habe, kommt es in den Vordergrund und ich finde ruckzuck wieder zurück in die Spur.

    Gruß Winfried
     
  12. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.335
    Name:
    Frank
    Will ich auch, theoretisch bietet Maps das, aber praktisch war dann nur das Ziel auf meinem Tablet und nicht die Route, die ich vorher am PC durch hin und her schieben erstellt habe.
    Vieleicht würde es funktionieren, wenn man Zwischenziele eingibt, das hab ich aber noch nicht probiert
    Naja ich hab mein 10 Zoll Tab in den Tablet Halter des Ducato geklemmt und bis auf die miese Lautstärke könnte ich mir das schon so vorstellen, wenn ich mal eine wirklich gute App finden würde
    Ja, da bin ich halt im Zweifel. Schon beim Kauf haben die oft eine uralte Androidversion und man will ja auch nicht alle 3 Jahre ein neues einbauen. Falls du Wert auf UKW legst, da sind dann meißt auch billig Empfangskonzepte drin, die in schwierigen Gebieten oft nicht gut funktionieren
    Ansonsten bin ich ja froh, das es noch einen gibt, der Garmin schauerlich findet. Leider baut Medion keine Navis mehr, das war mir immer noch am liebsten, meins von 2008 muss aber nun auch langsam mal erneuert werden.
    Aber wie gesagt Here we go hat z.B. gutes Kartenmaterial, kostet nichts, aber kann auch nicht viel mehr als die Grundfunktionen, die ein Navi können muss, außerdem verträgt es sich mit meinem Tab nicht, nach jedem Tunnel navigiert es nicht mehr weiter (zumindest auf dem Bildschirm) Erst wenn ich von der Route abweiche (z.B. Autobahnparkplatz) dann kommt wieder eine Ansage und die Karte spribgt zu diesem Punkt.
    Google maps geht mit Internet auch recht zufriedenstellend, man merkt aber, das das Kartenmaterial abseits der Großstädte nicht so toll ist. Gut ist die Staugeschichte auf Autobahnen zu sehen.
    Aber alles in allem bin ich noch nicht wirklich zufrieden leider.
     
  13. Uwe_Nds

    Uwe_Nds

    Beiträge:
    646
    Die Kartenupdates erfolgen über Naviextras.com - nach den Erfahrungen mit unserem Zenec für mich ein no go: überteuerte Kartenupdates und nach sechs Jahren wird beispielsweise Kroatien schon gar nicht mehr angeboten.

    Schöne Grüße
    Uwe
     
  14. Ducatofan

    Ducatofan

    Beiträge:
    680
    Ort:
    Nahe dem Bodensee
    Name:
    Robert
    Interessantes Thema -> mein individueller Status derzeit, lasse mich natürlich gerne eines besseren Belehren:

    Wir nutzen das eigenständige Gerät: TomTom Go 5200
    https://www.tomtom.com/de_de/drive/car/products/go-5200/
    ist einfach die bessere Navigation.

    Hintergrund:
    Ich fotografiere immer noch mit einer extra Kamera - Smartphone ist natürlich super da immer dabei.
    Fotokamera wird genommen wenn es wichtig wird: Urlaub, Familientreffen usw... sind einfach die besseren Bilder.

    Daher lege ich auch Wert auf separate Navigation. Für mich sind die Allrounder noch nicht ausgereift genug.
    Nur meine Meinung.

    Schönes Wochenende
    Robert
     
    Frank 3 gefällt das.
  15. Andolini

    Andolini

    Beiträge:
    3.870
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Thomas
    Bei uns klemmt das gleiche Tablet im Fiat Tablethalter, allerdings mit Navi "Here". Deine beschriebenen Probleme, Jakob, lagen sicher am Tablet. Beim Tab S2 laufen Navi, Spotify (oder VLC Player, Netflix o.ä. im Fenstermodus) und dieses kleine Widget was vor Gefahrenstellen warnt parallel. Ohne Abbrüche oder andere Performanceschwächen.
    Warnmeldungen kommen als erstes von dem der sie gesehen hat und werden am schnellsten über Apps gemeldet und übertragen. Natürlich braucht man dafür Datenempfang. Aber da ist nix anderes schneller. Auch warnen die kleinen Apps nicht ewig nach, wenn die Stelle längst beseitigt ist. Die Radiostationen spielen dabei keine Rolle.
    Willst du wirklich digital so verfolgt werden? Du hinterlässt dabei überall qualifizierte und sehr persönliche digitale Spuren. Ich mach inzwischen um Parkplätze nen Bogen, die unbedingt mit irgendwelchen Karten bezahlt werden wollen. Wenn man einmal erfahren musste, was Identitätsdiebstahl für Folgen hat, ist man vorsichtiger. Plötzlich bekommt man Strafzettel aus Nizza obwohl man zu dem Zeitpunkt im Büro Eier geschaukelt hat. Ich war übrigens noch nie in Nizza, hab aber mal so ne dämliche Franzhosenparkarte in Straßburg kaufen müssen. Die hab ich zu Hause zerschnitten. Und das ist eine vergleichsweise harmlose Erfahrung gewesen.

    Gruß Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
  16. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.335
    Name:
    Frank
    Google Maps braucht dazu keine App, die wissen, wo millionen Geräte sind und wenn die auf einer Autobahn sind und nicht mehr vorwärts kommen ist da Stau
     
    Andolini gefällt das.
  17. Andolini

    Andolini

    Beiträge:
    3.870
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Thomas
    Google Maps ist auch eine App. ;)
    Auf die anonymen Bewegungsdaten greifen inzwischen alle Naviapps zu. Bei Sperrungen und Gefahrenstellen sind die jedoch leider immer noch extrem lahm. Da braucht es aktuell noch ne extra App. Mein Favorit.

    Gruß Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
    syncrosusi gefällt das.
  18. Frank 3

    Frank 3

    Beiträge:
    1.335
    Name:
    Frank
    Die muss aber nicht laufen, damit Google weis, wo du im Stau stehst.
     
    sylvettka gefällt das.
  19. Andolini

    Andolini

    Beiträge:
    3.870
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Thomas
    ;)
     
  20. levante

    levante

    Beiträge:
    130
    Ort:
    München
    Name:
    Axel
    Hatte jahrelang ein Navigon Gerät, bis es sich von einem Tag auf den anderen nicht mehr einschalten ließ. Seit einem Jahr benutze ich einfach ein iPhone - GPS Verbindungsaufbau geht damit überraschenderweise deutlich schneller als beim “richtigen” Navi, genau so wie Routen (neu) berechnen.
    Ein weiterer großer Vorteil von Smartphone oder Tablet: wenn man nach einiger Zeit merkt, daß einem die Bedienung, Interface, Kartenmaterial oder Routenführung nicht taugen oder es keine Karten für das nächste Reiseland gibt, kann man einfach eine andere Navi Software benutzen. Ausserdem bleiben bei einem Wechsel der Hardware alle gespeicherten Favoriten erhalten (sofern man einen entsprechenden Online Account zB bei Here oder Google eingerichtet hat).
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden