pappelsperrholz folieren?

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von tonimaroni, 13.07.2018.

  1. tonimaroni

    tonimaroni

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Tirol Innsbruck
    Name:
    tom
    Hallo!

    Ich möchte gerne Pappelsperrholzplatten folieren. Habt ihr Erfahrungen damit?
    Da es viele Folienarten gibt wären Erfahrungswert hilfreich. Ich habe mir einige Muster bestellt und werde natürich auch berichten.
    Erfahrungen zum Kanenabschluss mit Folie wären auch super.

    Grüße
    Tom und Gisi
     
  2. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    Hallo Gisi und Tom,

    eine relativ "harte" Folie auf ein sehr weiches Holz (Pappelsperrholz) - kann ich mir nicht vorstellen, dass das eine unempfindliche Oberfläche ergibt. Unbedingt mal ein Probestück folieren und auch mechanischer Belastung aussetzen.

    Um die Kante würde ich folieren, hinten 4 cm umschlagen und mit Sigaband auf Spannung fixieren. Ggf. mit Pattex den umgeschlagenen Rand hinten aufkleben. So habe ich eine stabile Kante beim Beziehen mit Stoff erreicht.

    Mit Gruß aus Unterfranken

    Wolf
     
  3. truempie

    truempie

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Weyhe bei Bremen
    Name:
    Thomas
    Das wird nix. Die Oberfläche ist zu rauh. Lackieren, Ölen oder mit HPL beschichten
     
  4. tonimaroni

    tonimaroni

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Tirol Innsbruck
    Name:
    tom
    Hallo Thomas!

    Lackieren, schleifen folieren?

    lg Tom
     
  5. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.023
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    *preis-wert*
    Mit Dekorfolie verpresst feddisch gekauft, und du hast ein dauerhaft gutes Produkt, welches sich anschließend irgendwann dann sogar noch als "wertiger Innenausbau" wieder veräußern lässt.
    Oder....

    *billig*
    und du "bastelst" dir deine Dekorplatten in Selbstfolierung und ärgerst dich irgendwann anschließend 'nen Wolf über all die einmal eingegangenen Halbheiten (dafür hat's dann letztendlich doch fast[!] das gleiche gekostet wie mit Profi-Ausbauplatten)
     
  6. truempie

    truempie

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Weyhe bei Bremen
    Name:
    Thomas
    Nix folieren. Das wird nicht gut halten. Nur lackieren
     
  7. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    2.836
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    ... was willst du damit sagen

    WOLF

    :lacha::lacha::lacha::lacha::lacha:
     
  8. tonimaroni

    tonimaroni

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Tirol Innsbruck
    Name:
    tom
    Hallo, dann werde ich wohl nich folieren!
    Danke für die Antworten.
    Sind die von Ralph angesprochenen mit Dekofolie fertig verpressen Pappelholzplatten die, die es bei Reimo HPL - Beschichtung gibt oder bekomme ich die wo anders?

    Taugt von Reimo angebotene Universalschlitzfäse entwas?
     
  9. jumper2

    jumper2

    Beiträge:
    557
    Name:
    Patrick
    Hallo Tom,

    Vöhringer oder so ähnlich soll eine gute Auswahl haben.
    Ansonsten kann ich, wenn es um die Optik geht, beizen empfehlen. Ist aber ein großer Aufwand mit mehrmaligen Schleifen und lackieren. Die Oberfläche bleibt allerdings relativ weich, jedoch komme ich damit gut klar.
     
  10. scabra

    scabra

    Beiträge:
    1.369
    Name:
    Markus
    wenn du diesen bohrmaschinenaufsatz meinst, der taugt gar nix!
    nachdem ich mich damit rumgeärgert hab, ahbe ich meine teile damals in ne schreinerei gebracht und das fix machen lassen...
    beim zweiten ausbau hab ich komplett auf diese komisch umleimer optik verzichtet,
    beim cs jetzt sind echtholzleisten drauf, wenn ich je wieder ausbaue würde ich das kopieren, nicht schwer zu machen und sieht super aus
     
  11. tonimaroni

    tonimaroni

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Tirol Innsbruck
    Name:
    tom
    Hallo Frank, wir werden auch Beizversuche machen. Die Tests mit Lack waren eigenlich gut. Vöhringer ist ein guter Tipp danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2018
  12. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.023
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    Maschine für "fast alles" ist die ELU Dublo-Fräse DS 140K.
    Für feine Schnitte wie auch als Lamello-Dübelfräsgerät geeignet.

    *meine Sicht*
    Ralph.
     
  13. tonimaroni

    tonimaroni

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Tirol Innsbruck
    Name:
    tom
    Danke Ralph! Kann ich mit der Elu dublo fräse auch bei einer Rundung einen Schlitz machen?
    Vielleicht kannst du mir einen Tipp für eine Bezugsquelle Pappelsperrholz mit verpresster Dekofolie geben. Ich würde die Platten vor Ort abholen.
    Tom
     
  14. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.023
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    Aaalso, eine Kreissäge sägt natürlich keine Kreise (wobei das mit entsprechender Vorrichtung und Vorarbeit sogar geht *lacht*),
    aaaber ein Schlitz vor Kopf (also auf die Plattenkante) lässt sich mit diesem Werkzeug per Anschlag auch über eine Rundung hinweg durchaus ziel- und tiefengenau einbringen.
    Du brauchst dafür dann eben nur "für jeden Zweck das dazu passende Sägeblatt".

    Bezugsquelle mit Dekorfolie verpresstem Pappelsperrholz:
    Da fällt mir im Mom auch nur Reimo ein. Das Dekorsortiment ist dort recht umfangreich.
    Ausbauer haben zumeist den Daumen auf ihrem Dekor, das ist dann auch nur über deren Händler beziehbar.

    Das Zeug ist auf den Quadratmeter gerechnet "unverschämt teuer", ich hatte mir dort dann dennoch auch mal eine Platte bestellt, verarbeitet und war mit dem letztendlichen Ergebnis so dann auch zufrieden.
    Die Phantasie, dass "man" einen Ausbau selber logger auch "zum halben Preis" hinkriegt, ist am Ende zumeist eh nur ein aus den Anfängen heraus verblasster Wunschtraum. Oder der Ausbau hat seiner Bezeichnung nach häufig nicht den Wert, den man in Geldwert dort reingesteckt hat ;)

    *mach anständig*
    Ralph.
     
    truempie gefällt das.
  15. tonimaroni

    tonimaroni

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Tirol Innsbruck
    Name:
    tom
    Ralph danke!
    Du hast das mit dem Schlitz genau so beschrieben wie ich es gemeint habe. Das geht also!
    Die Preise bei Reimo habe ich mir angesehen - sind teuer. Ich werde es aber, weil ich bis jetzt auch alles "mach anständig" gemacht habe so fortsetzen. Ich habe natürlich auch den ganzen Beitrag "was ist das beste Holz..." durchgelesen und
    auch erkannt, dass du dich auskennst.
    Ich brauche ca. 22 m2 Möbelholz und werde wegen 300 -500 Euro Unterschied sicher nicht das Schlechtere nehmen. Die Optik macht viel aus.

    Mir ist noch nicht klar, wie die Pappelholzplatten mit verpresster Dekofolie heißen.
    Beschichtetes Multiplex ist es nicht. So vielist für mich klar.
    Tom
     
  16. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.023
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    Gockel mal "Reimo Möbelbauplatte" und du bist quasi schon am Ziel.

    Und für nicht sichtbare Flächen kannst du auch kostengünstiger Platte in Weiß nehmen.
    Die Reimo-Platten sind nach online-Katalog alle mit Schichtstoff verpresst, also NICHT nur foliert.
    Hat aber den Vorteil, dass Schichtstoff in der Kanten-Nachbearbeitung härter ist und somit nicht so leicht verletzt/verkratzt werden kann.
    Da du schlitzen willst, nehme ich an, dass du Stegkanten verbauen möchtest. Diese stehen beidseits über.
    Das dürfte dir an manchen Stellen deiner Konstruktionen Kopfzerbrechen machen. Für Belastungskanten ist das sicherlich eine gute Lösung, für eher "versteckte Kanten", die du in der Frontansicht nur als Schattenfuge sehen wirst,
    könntest du auch "sparsam" eine dünne Bügelkante auffahren und diese mit einem breiten und scharfen Stecheisen über die Fläche gezogen beiarbeiten. "Scharf" heißt hierbei "schartenfrei", so dass du dir damit beim Überstreichen verletzungsfrei die Haare am Unterarm abrasieren kannst ;)
    Ich bevorzuge hierbei das Messer eines Hobels, weil dies auf Grund der noch breiteren Auflage auf der Fläche noch weniger Kratzer bewerkstelligen kann (Gefahr der leichten Verkantung bei schmalem Messer, und du bist schnell "voll im Material".

    Mach' dir in jedem Fall zuvor eine genaue Stückliste (musst die Schnittmaße ja eh irgendwann genau festlegen, wenn du ein Planer bist und kein Zweimalmacher:zungelang:).
    Daraus und und in Hinblick auf die Ausrichtung der dekorativen Oberfläche stellst du dir dann in Bezug auf die Plattenabmaße die benötigte Plattenmenge zusammen.
     
  17. tonimaroni

    tonimaroni

    Beiträge:
    81
    Ort:
    Tirol Innsbruck
    Name:
    tom
    Danke Ralph, bin voll motiviert. Umsetzung ist dann in meinem Tagebuch zu sehen.
    Danke und Grüße aus Tirol
    Gisi und Tom
     
    rosenzausel gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden