Schiebetür läßt sich nur sehr schwer von aussen öffnen

Dieses Thema im Forum "Fenster, Dach und Karosserie" wurde erstellt von pdsoft, 28.06.2014.

  1. pdsoft

    pdsoft

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Südrand der Holledau
    Name:
    Dirk
    Wir haben unseren Pössl Vario545 auf Citroen Basis seit nunmehr einem Jahr. Die Schiebetür ließ sich von Anfang an schwer von außen öffnen. Am Anfang dachten wir uns, das gibt sich mit der Zeit. Nun haben wir den Eindruck, daß es eher schlechter geworden ist.
    Man muß den Türgriff schon ziemlich fest leicht schräg nach vorne "reißen", damit sich die Tür öffnet. Meiner Frau widersteht die Tür des öfteren. Sie bekommt sie fast garnicht auf.
    Kann man die Türschließung selbst einstellen und wenn ja wo.? Oder ist das eher ein Fall für die Werkstatt.?
     
  2. winni01

    winni01

    Beiträge:
    688
    Ort:
    Osnabrücker Land
    Name:
    Winfried
    Hallo Dirk

    in Anbetracht der Garantie würde ich beim Freudlichen vorbeifahren und es machen lassen. ist meist nur ne Kleinigkeit für geübte Schrauber.

    Gruß Winfried
     
  3. WolfgWeb

    WolfgWeb

    Beiträge:
    2.674
    Ort:
    Mittelrhein
    Hallo Dirk,
    das ist ein Fall für die Werkstatt. Und aus Erfahrung kann ich Dir nur Raten gleich zu einer Karosseriewerkstatt und nicht zu Citroen zu gehen ;)

    Gruß Wolfgang
     
  4. TommyC

    TommyC Gesperrt

    Beiträge:
    2.833
    Name:
    Tommy
    Dein Pössl ist noch in der Garantie und du solltest die mangelhafte Funktion reklamieren.

    Der Händler der den Pössl verkauft hat unterliegt der gesetzlichen Pflicht zur Gewährleistung (für das komplette Fahrzeug) und der Hersteller Citroen verspricht eine Garantie für das Basisfahrzeug. Vielleicht hast du Glück und der Mangel wird einfach behoben, sprich repariert.

    Bei meinen (inzwischen schon länger währenden) Problemen mit der Schiebetür hat sich der Pössl-Händler wenig motiviert bis unfähig gezeigt und letztendlich das Problem auf Citroen abgewälzt. Bei Citroen hat man inzwischen zweimal (immer verbunden mit mindestens eintägigen Fahrzeugausfall) daran herumgeschraubt. Ergebnis unbefriedigend bis ausreichend.

    Letztendlich habe ich die Schiebetür selbst eingestellt (nicht ganz simpel aber auch kein Hexenwerk) und merke jetzt wie sich die Einstellung wieder von "sehr gut" in Richtung "weniger gut" verändert. Entweder verbiegt sich zunehmends die Kasrosserie oder die Rollen der Führung verschleissen unerwartet schnell.

    Wenn bei deinem DucJump die Position der Schiebetür im Fahrzueg stimmt (alle vier Spaltmaße gleichmäßig und identisch, die Sicken in Längsrichtung verlaufen ohne Höhenversatz usw) und nur das öffnen am Türgriff schwierig ist ... dann hat sich vermutlich der Bowdenzug zwischen Griff und Türschloss gelängt und muss neu eingestellt werden. Wenn das ganze schon am Neuwagen so war, dann hatte in den Abruzzen wohl ein paar Leute keine Lust.
     
  5. manoku

    manoku

    Beiträge:
    148
    Ort:
    Remscheid
    Name:
    Manfred
    Tja... Leider habe ich dieses "Immerschwerergehphänomen" auch bei unserer "Sportive"-Schiebetüre feststellen dürfen/müssen. Ist schon echt nervig, zumal die Sorge größer wird, dass sich die Schiebetüre irgendwann einmal garnicht mehr öffnen läßt.

    Meine Frau bekommt zwischenzeitlich die Türe auch nur noch erschwert geöffnet, wobei ich aber auch sagen muss, dass jetzt komischerweise das "Softclose" besser funktioniert. Kann aber auch Einbildung sein...

    Mit dem "Softclose" hatten wir anfänglich auch so unsere Probleme, dass es eben die Türe nur bei "Ratschbum" auch wirklich richtig zuzog.

    Unser fPH meinte dazu, dass wir mal testen/beobachten sollen, bei welchen Außentemperaturen das Problem "Öffnen" und "Schließen" besonders auftritt. Mir erschließt sich diese Vorgehensweise zwar nicht wirklich, aber ich beobachte es mal und werde dann in Kürze eben nochmals vorstellig.
     
  6. yogi01

    yogi01

    Beiträge:
    4.375
    Name:
    Jürgen
    Die optisch ideale Position ist NICHT zwangsweise die funktional-mechanisch ideale! Unsere Tür wurde in einer Fiat-Prof.-Werkstatt eingestellt (sowie der Laufwagen getauscht, weil bereits ausgeleiert), läuft jetzt ziemlich gut, lässt sich ohne großes Ratsch-Bumm schließen, sitzt jedoch optisch DEUTLICH unsymmetrisch.

    Mit der Garantie und dem Ansprechpartner ist das so eine Sache: Falls der Ausbauer die Tür beim Ausbau ausgebaut hatte (na, kapiert?), ist er derjenige, der sich kümmern muss, ansonsten kann man auch direkt beim Basisfahrzeughersteller aufschlagen.

    Gruß,
    Jürgen
     
  7. pisulski

    pisulski

    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Holger
    Na klar!:s7 Der ist gut:s12:s10 Gruß Holger
     
  8. TommyC

    TommyC Gesperrt

    Beiträge:
    2.833
    Name:
    Tommy
    Es gibt keinen zwingenden Zusammenhang zwichen der "optisch idealen" und "funktional-mechanisch idealen" Position. Alle Beschläge an der Schiebetür sind in ihrer Position verstellbar!

    Wenn man nur einen Teil der Beschläge / Befestigungen einstellt, dann kann das allerdings so sein.


    Ganz generell ist für die gesetzliche Gewährleistung der Verkäufer der Ware in der Haftung. Verkäufer ist derjenige der vom Käufer / Kunden das Geld bekommen hat.

    Wenn ein anderer Beteiligter wie zB der Fahrzeughersteller (welcher mit dem der Endkunde keinen Vertrag hat weil er den nur den Womo Hersteller beliefert hat!!!) darüber hinaus eine freiwillige Garantieleistung verspricht, dann kann man auch dieses Versprechen einfordern.


    By the way: Pössl (und die anderen Ausbauer) werden sich hüten in ihrer Produktion einen unnötigen Arbeitsschritt zu tätigen bzw zu bezahlen und unnötigerweise etwas aus dem Fahrzeug ausbauen ... jede Wette, dass Pössl an dem Basisfahrzeug so gut wie nichts wegschraubt, justiert oder einstellt.
     
  9. yogi01

    yogi01

    Beiträge:
    4.375
    Name:
    Jürgen
    Danke für die Bestätigung!

    Kommt aber wohl vor. Denn meine Fiat-Werkstatt hat deswegen Rücksprache mit Hymer gehalten, um zu klären, wer für die Kosten der Türeinstellung aufkommt. Ich weiß aber nicht, wer es nun letztendlich war.

    Gruß,
    Jürgen
     
  10. ilvovo

    ilvovo

    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Grevenbroich
    Am unteren "Wagen" der Schiebetür sitzt der Bowdenzug mit dem man die Verriegelung öffnet. Dieser Zug endet bei unserem Kasten in einem weißen Plastikteil. Dieses Plastikteil kann in verschiedenen Stellungen arretiert werden. So kann man den Bowdenzug verkürzen und bekommet die Entriegelung wieder eher frei. Vielleicht ist euer Problem damit schon gelöst.
     
  11. 1kuenge

    1kuenge

    Beiträge:
    3
    Ort:
    48531 Nordhorn
    Name:
    Jürgen
    Bei meiner Frau ist das genauso. Uns hat die FIAT-Werkstatt auf Garantie einen neuen Schließmechanismus eingebaut (Pössl Roady). Morgen übrigens wird er erneut auf Garantie gewechselt. Offenbar war Einstellen für die Werkstatt nicht möglich, lediglich ein Schmierversuch (weiß leider nicht mehr genau, was und wo).
    Jürgen
     
  12. TommyC

    TommyC Gesperrt

    Beiträge:
    2.833
    Name:
    Tommy
    Das klingt für mich nach Verzögerungstaktik des Pössl Händlers.

    Nach meiner Erfahrung haben die meisten keinen Bock auf Arbeiten an der Schiebetür.
    Ich hatte den Eindruck dass viele mit der Einstellung der Schiebetür intellektuell überfordert sind. (auch der Citroen Händler)
     
  13. WolfgWeb

    WolfgWeb

    Beiträge:
    2.674
    Ort:
    Mittelrhein
    Ist mal wieder mal ein Typisches Verhalten der Forumsteilnehmer (Kleingärtner auf Rädern). Ein Problem zu diskutieren und nicht erkennen wollen das viele Fachwerkstätten mit der Einstellung der Türen einfach überfordert sind und das es letztendlich egal ist wer für die Kosten aufkommt, wenn man den Frust, die Kosten für das mehrmalige Anfahren der Werkstätten und das nicht benützen des Fahrzeuges gegenüber stellt. Daher noch einmal mein Rat: Eine Karosseriewerkstatt kann das Problem lösen.

    Gruß Wolfgang
     
  14. adriapilot

    adriapilot

    Beiträge:
    2.442
    Name:
    Michael
    Entweder Karosseriewerkstatt/Unfallinstandsetzer oder selber machen. Andere Lösung sehe ich auch nicht.
    Mit etwas Geduld, mäßigem technischen Verständnis, verstellen und testen und wieder verstellen gelingt das auch einem Laien, sofern keine 2 linken Hände vorhanden sind.
    Man erkennt doch relativ schnell welche Verstellung in welche Fluchtung eingreift. Vorher für alle Fälle die Ausgangslagen markieren bzw. Verstellwinkel notieren um ggf. den Ausgangszustand wiederherstellen zu können.
    Die Tür ist jedoch relativ schwer und bedarf beim Einstellen einer Entlastung, z.B. Rangierwagenheber mit gut gepolsteter Auflagefläche.

    Wenn alles optimal fluchtet, die umlaufende Dichtung mit Gummipflegspray behandeln (und alle paar Monate wiederholen), dann flutscht die Tür sehr geschmeidig ohne Ratsch-Bumm.

    Gruß
    Michael
     
  15. Nixwieweg

    Nixwieweg

    Beiträge:
    155
    Ort:
    Südbaden
    Name:
    Rolf
    Hallo,

    um auch mal eine Lanze für die viel gescholtenen Fiatwerkstätten zu brechen, unser Fiat Professional Meister konnte die Schiebetür problemlos neu justieren.

    Gruß Nixwieweg
     
  16. pdsoft

    pdsoft

    Beiträge:
    232
    Ort:
    Südrand der Holledau
    Name:
    Dirk
    Erst einmal recht herzlichen Dank für die zahlreichen Verbesserungsvorschläge.
    @Volker: Nachdem ich sehr kraftig am Griff ziehen muss, glaube ich auch, daß es der Bowdenzug sein könnte. Vielen Dank für Deinen Hinweis. Das scahu ich mir in den nächsten Tagen mal genauer an und berichte von meinen Fortschritten.
     
  17. TommyC

    TommyC Gesperrt

    Beiträge:
    2.833
    Name:
    Tommy
    Am unteren Laufwagen der Schiebetür sitzt nur die Mechanik für die Verriegelung in der Endposition der geöffneten Schiebetür!

    Die Verriegelung der geschlossene Tür wird vom (einzigen) Schloß der Schiebetür gewährleistet. Dieses sitzt im hinteren Rahmen der Schiebetür, etwa auf halber Höhe. An dessen Bowdenzug dafür kommt man nur ran wenn man die Türverkleidung abbaut.
    (insgesammt etwas schwierig zu erreichen wenn ein Küchenblock den Zugriff vom Innenraum her blockiert)
     
  18. Silversurfer

    Silversurfer

    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Nord-Niedersachsen
    Name:
    Michael
    Meine Schiebetür ging im Urlaub auch immer schwerer auf. Zu Hause habe ich sie dann gefettet und sie flutscht wieder. In erster Linie den oberen Verriegelungspunkt im hinteren Bereich der Schiebetür.
     
  19. Bina

    Bina

    Beiträge:
    15
    Hallo Dirk,

    aus gegebenem Anlaß :( habe ich über die Suchfunktion Deinen Beitrag gefunden. Unser Fiat ist zwar schon EZ 2009, zeigt jetzt aber das von Dir geschilderte Problem. Noch geht die Tür mit reichlich Überredungskunst auf, ob sie das auch im nächsten Urlaub noch machen wird, möchte ich lieber nicht ausprobieren.

    Wie hast Du die Sache denn in den Griff bekommen? War es tatsächlich der Bowdenzug? Was hat die Reparatur denn gekostet?
    Etwas Hintergrundinfo würde mir helfen das Richtige zu veranlassen.
    Viele Grüße in die schöne Holledau & herzlichen Dank schon vorab für Deine Antwort

    Bina
     
  20. RalleW

    RalleW

    Beiträge:
    2
    Name:
    Ralf Wegmeth
    Hallo Dirk, ich habe das gleiche Problem. Hast du schon eine Lösung gefunden?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden