Schranktür fällt immer zu, wie offen halten? :-)

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von Spide, 13.05.2018.

  1. Spide

    Spide

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    Rainer
    Hallo zusammen.

    Nach meinem Ausbau kommt doch immer mal wieder eine Kleinigkeit die man optimieren kann.
    Ich habe bei mir im Schrank drei Topfscharniere (so nennt man die glaube ich) also normale Scharniere wie sie in Schränken verwendet werden. Ich glaube die halten die Tür normalerweise offen. Leider fällt bei mir die Tür immer wieder zu. Das ist ziemlich nervig auf Dauer.

    Mir ist bis jetzt auch noch nichts eingefallen wie ich das lösen könnte. Die Tür öffnet frei in den Raum und ich kann nirgends einen Stoper oder Magnet hinbauen.

    Gibt es diese Schrankscharniere auch mit Verriegelung? Oder hat von Euch jemand eine Idee?
     
  2. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.502
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    ...im Gegenteil, sie halten Türen eher federnd geschlossen (wenn sie geschlossen sind).
    ABER es gibt gefederte Aufsteller, die du dir dazu dann noch zusätzlich anbausen kannst (oder eben das Fahrzeug entsprechend waagerecht aufstellen)
     
    Spide gefällt das.
  3. klepie

    klepie

    Beiträge:
    640
    Ort:
    Felixdorf/Österreich
    Name:
    Klemens
    Such einmal nach "Gasfeder- Klappenaufsteller" , da wirst du fündig.
     
    Spide gefällt das.
  4. Wernersberger

    Wernersberger

    Beiträge:
    487
    Ort:
    liegt auf der Hand
    Name:
    Steff
    Spide und andru-s gefällt das.
  5. Spide

    Spide

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    Rainer
    Super vielen Dank für eure Tipps.

    Ich bin mir noch nicht ganz sicher welches ich da brauche.

    Bevor ich noch das falsche bestelle habe ich zwei Bilder angehängt
    Bild 1 = Tür geschlossen und Bild 2 = geöffnete Tür
    Bild1.jpg Bild2.jpg

    Wie nennt man dieses Topfband?
     
  6. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.502
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    Das Linke ist ein 95°-Band und das Rechte ein 170°-Band.
    Gibt es übrigens, wie auch so einen "Federaufsteller", alles im Hettich- und im Häfele-Katalog zu bestaunen.
    Und zur Beschaffung hilft ggfls. dann nicht der Baumarkt, sondern der Eisenwaren-Fachhandel (dort, wo es auch kultivierte Werkzeuge und Handmaschinen gibt ;) )
     
  7. Spide

    Spide

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    Rainer
    Das ist das gleiche Band auf den Bildern.
    Da steht blum drauf. Ich blick da irgendwie nicht durch.
    Leider kenne ich kein Geschäft in der Nähe ich müsste das Band online betstellen.
     
  8. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.502
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    Blum ist der Hersteller,
    Häfele (als Beispiel) ist ein "Großhandel-der-alles-hat ;)

    ...ich hatte angenommen, dass du bei beiden Bildern die Tür bis zum maximalen Öffnungswinkel aufgedreht hattest *tja*)
     
  9. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.766
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Auf die Gefahr hin, dass ein Möbelexperte unter uns ist und gleich was Hartes nach mir schmeißt:

    Ich halte diese Topfscharniere für großen Mist. Am übelsten sind die mit eingebautem Federelement, die das Türchen wahlweise offen oder geschlossen halten sollen. Sie werden gewöhnlich nur mit zwei Schrauben befestigt. Die Hebelwirkung an den winzigen Auflageflächen ist enorm. Mit jedem Umklappvorgang geht ein heftiger Ruck durch die Mechanik. Fast wie ein Hammerschlag.

    Auch wenn man die Schrauben noch so fest zieht, nach einiger Zeit beginnt die Verbindung Holz-Metall wie eine Wippe zu wackeln. Man merkt das nicht gleich, so dass es allmählich immer schlimmer wird. Das große Loch weitet sich auf, die Schrauben werden allmählich locker gehebelt und das Holz in dem sie sitzen zerfasert.

    Ein Produkt, dass durch bestimmungsgemäßen Gebrauch seine Wirkungspartner zerstört. Geplante Obsoleszenz der übelsten Sorte. Bis man es merkt, ist so viel kaputt, dass man das Gelump nur noch mit 2k-Kleber wieder fest kriegt. Gäbe es eine dritte Schraube, die mit den anderen beiden ein Dreieck bildet, würde es besser halten.

    [​IMG]

    Bei den Deckenschränken im Pössl ist der haltende Teil sogar mit vier Schrauben befestigt. Es wackelt trotzdem nach einiger Zeit, weil die Hebel ebenfalls viel zu kurz sind.

    Grüße aus der Werkstatt
    von Jutta+Jürgen
     
  10. Spide

    Spide

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Nürnberg
    Name:
    Rainer
    das stimmt in gewisser Weise. Deshalb habe ich die Scharniere teilweise mit einer durchgängigen Schraube befestigt.

    Aber nochmal zu meinem Problem mit der Bezeichnung des Topfbandes.
    Ich bräuchte die genaue Bezeichnung des Topfband damit ich es online suchen und bestellen kann.
    Wäre bitte jemand so lieb und könnte mir das sagen.
     
  11. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.502
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    Tach Rainer,
    Topfbänder gibt es so zahlreich und im Detail unterschiedlich, dass es am sinnvollsten sein dürfte,
    du fragtest bei [d]einem Markenhändler an. Oder du "probierst" und zahlst dann eher zweimal = gleicher Preis.

    In jedem Fall sind es 35mm Topfbohrungen, wie diese im allgemeinen Möbelbau bevorzugt Verwendung finden.
     
    C0M0 gefällt das.
  12. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.502
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    @Poly

    Ich bin zwar Tischler, aber ick schmeiß nix nach dich :p

    Diese Topfbänder sind im Allgemeinen für den "normalen Möbelbau" konzipiert. Dort gibt es solche Kleinstkläppchen wie in unseren Ausbauten i.A. nur seltenst bis gar nicht.
    Die Befestigung findet dort in Spanplatte, MDF oder Tischlerplatte statt und nicht in einem Leichtbaumaterial.
    Die Besfestigungslöcher sind auf Maschinenfertigung ausgelegt, da werden sogar die Schrauben nicht mehr geschraubt sondern einschließlich von Kunststoffbuchsen nur noch eingepresst.

    ....also ALLES ANDERS ALS BEI "UNS".
    Und die Ausbauer erhalten dort auch keine "Sonderanfertigungen", dafür ist deren Bedarf zu klein und die Kunden wollen ja auch alles nur preiswert und für "kleines Geld".

    Die meisten "Schäden" (so wie von dir beschrieben" entstehen durch unsachgemäßen Gebrauch.
    Bevorzugt durch Klappen "schnappen" lassen als diese "weich zu wie auch auf zu führen". Das sind dann die von dir selbst ausgelösten Hammerschläge.
    Hätten diese Feder-Bänder KEINE Feder, würde der Shitstorm über Klappereien entbranden. Und dass bei vergessenem Knöpfchendrücken dann das Geschirr bei Fahrt über Tisch und Kindersitz herfällt.

    Fazit: Arrangieren wir uns also besser, und WERDEN wir besser in der Handhabung dieser Miniklappen.
    Dann reißt da auch nix aus.

    *Ü30-Jahre ausrissfreie Leichtausbau-Grüße*
    Ralph.
     
    seachild gefällt das.
  13. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.766
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Hallo Ralph,

    die Krönung der geplanten Obsoleszenz: wenn die Sollbruchstellen so raffiniert verschleiert werden, dass sich der Benutzer nicht nur mit dem Murks abfindet, sondern am Ende sogar selbst die Schuld gibt, sobald es kaputt ging. "Ach hätte ich es doch nicht benutzt, dann wäre es noch heil!"

    Topfscharniere haben neben ihren Konstruktionsmängeln (fehlende 3. Schraube!) noch eine Eigenschaft, die nicht zu unseren Kästen passt. Sie ragen voll in die Türöffnung, die z.B. bei den Deckenschränken sowieso recht schmal ist. Will man Sachen rein- oder rausnehmen, bleibt man regelmäßig dran hängen.

    Meine Empfehlung: klassisches Klavierband, zum Offenhalten ein Federbeinchen und zum Zuhalten flache Anschraubmagnete.

    Grüße aus der Bastelstube
    von Jutta+Jürgen
     
  14. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Team

    Beiträge:
    4.502
    Ort:
    Bottrop
    Name:
    Ralph
    ...dann bau dir doch Klavierband statt der Topfbänder dran und genieße den dann labbernden Unterschied in der Handhabeung eurer Obersschrankkläppchen *lächel*

    Dein Schrei nach gewollter Obsoleszenz ist hier leider fehlplatziert.
    Und dass den Bändern die "Dritte Schraube" fehlt ist so fertigungsbedingt für den professionellen Möbelbau konstruiert. Aber vielleicht reißen bei euch zu Hause auch ständig alle Türen eurer EInbauküche "per geplanter Obsoleszenz" einfach so aus??

    Tischlergruß,
    Ralph.
     
    noki gefällt das.
  15. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.766
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Hab ich vor. Wir berichten sobald umgesetzt.

    Billigere Fertigung + geringere Haltbarkeit = ???
    (Siehe oben.)

    Nicht bei den ererbten Möbeln, die noch ein richtiger Tischler gemacht hat. Bei dem neueren Billiggelump schon.

    Polytechnikergrüße
    von J+J
     
  16. Pöss

    Pöss

    Beiträge:
    206
    Ort:
    Werratal
    Name:
    Frank
    Topfscharniere, die Türen oder Klappen durch Federkraft offenhalten heißen Hochklapp- oder Aufklappscharnier.
    Ich hab auch mal lange danach suchen müssen. Fündig geworden bin ich dann hier .
    Gruß
    Frank
     
  17. JoeKW

    JoeKW

    Beiträge:
    150
    Ort:
    Köln
    Name:
    Joe
    Und gibt es diese auch als Softclose-Version? Dann wäre das doch die ideale Lösung?
    Ich suche nämlich gerade nach Scharnieren für meine 15mm Pappelsperrholzplatten, für die Klappen der Oberschränke und bin mir nicht sicher, ob Topf- oder Aufschraubscharniere in diesem Fall besser sind...

    Grüsse,
    Joe
     
  18. Andolini

    Andolini

    Beiträge:
    4.141
    Ort:
    Sachsen
    Name:
    Thomas
    Aufschraubscharniere mit Feder aus dem Obi. Gibt's für 25 Glocken im 12er-Beutel. Je Seite 4 Schrauben, also 8 pro Scharnier. 10er Pappel mit 6er verstärkt und 3x16er Unischrauben handwarm angezogen. Da reißt nix aus.

    Gruß Thomas
     
    svenotzer gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden