Teerspritzer entfernen

Dieses Thema im Forum "Fenster, Dach und Karosserie" wurde erstellt von BraviaSwan, 02.08.2018.

  1. BraviaSwan

    BraviaSwan

    Beiträge:
    356
    Ort:
    hoch im Norden
    Name:
    Mariechen
    Guten Tag Zusammen,

    nach unserem Schwedenurlaub haben wir leider jede Menge Teerspritzer außen am Wagen.
    Bei normaler Wäsche gehen die ja nun so gar nicht weg, was sich auf einer silbernen Kasosse
    nicht so sehr schmückend darstellt.
    Wir wollten das mit Teerentferner aus dem Fachhandel bearbeiten, dort wurde uns aber so
    eine Reinigungsknete empfohlen. Andere sagen, wir sollen einfach Butter draufschmieren und
    dann mit dem Hochdruckreiniger abspülen.

    Was habt Ihr für Erfahrungen? Entfernt Ihr solche Teerspritzer oder lasst Ihr sie einfach dran?
    Bin gespannt auf Eure Ratschläge....

    Vielen Dank und sonnige Grüße!
    Mariechen
     
  2. hudemcv

    hudemcv

    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Verden (Aller)
    Name:
    Christoph
    Mit Reinigungsknete sollte das klappen.
     
  3. ProjectL2H2

    ProjectL2H2

    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Name:
    Michael
    Servus Mariechen,
    probier mal Olivenöl auf ein Küchenpapier und das etwas einwirken lassen. Das geht auch perfekt für Baumharz, selbst wenn es eingetrocknet ist. Vielleicht nicht in der prallen Sonne machen und es muss auch kein kaltgepresstes Olivenöl sein.
    Gruss,
    Michael
     
  4. Schubertfahrer

    Schubertfahrer

    Beiträge:
    1.728
    Ort:
    Saarland
    Name:
    Volker
    Margarine, die billigste die du kriegen kannst.
     
  5. BraviaSwan

    BraviaSwan

    Beiträge:
    356
    Ort:
    hoch im Norden
    Name:
    Mariechen
    2:1 für "bio", also Öl oder Margarine sagt mir ja schon sehr zu. Ich denke ich werde es testen, wenn es nicht klappt, kann ich ja immernoch auf die Knete zurück kommen.
    Danke für Eure Rückmeldungen!
     
  6. pisulski

    pisulski

    Beiträge:
    2.085
    Ort:
    Niedersachsen
    Name:
    Holger
    Öl braucht zusätzlich ein saugfähiges Tuch, das man auf den Lack "klebt".
    Feste Fette haften von selber. Nicht mit dem Hochdruckreiniger die Fettreste entfernen, sondern mit Spülmittelwasser abwaschen; das ist der billigste und beste Fettlöser. Gruß Holger
     
    BraviaSwan gefällt das.
  7. Pöss

    Pöss

    Beiträge:
    206
    Ort:
    Werratal
    Name:
    Frank
    Ich habe (ebenfalls nach einer Schweden/Norwegenfahrt) an den reichlich vorhandenen Spritzern die o.g. Hausmittelchen nacheinander auch schon mal getestet. Ohne Erfolg. Handelsüblicher Teerentferner in Spraydose ging dann. Wobei Teer heutzutage nur noch in Raucherlungen vorkommen dürfte. Auf Straßen finden sich verschiedene Asphalte und Aspaltemulsionen, teilweise mit anderen Kunststoffen. Deshalb je nach Zusammensetzung schwer zu entfernen ohne den Lack zu schädigen.

    Gruß
    Frank
     
  8. BraviaSwan

    BraviaSwan

    Beiträge:
    356
    Ort:
    hoch im Norden
    Name:
    Mariechen
    Danke Frank!
    Vielleicht probiere ich es einfach an einer kleinen Stelle mit ein bisschen Öl und Butter aus, was ich noch zu Hasue habe.
    Wenn es nicht funktionier, werde ich dann auch auf die Dose Teerentferner zurückgreifen, war ja auch unser erster Gedanke....
     
  9. Schubertfahrer

    Schubertfahrer

    Beiträge:
    1.728
    Ort:
    Saarland
    Name:
    Volker
    Wenn es mit Pflanzenölen nicht gehen sollte, kannst du auch Benzin probieren.
    Gruß
    Volker
     
    BraviaSwan gefällt das.
  10. Pöss

    Pöss

    Beiträge:
    206
    Ort:
    Werratal
    Name:
    Frank
    Wie ich bereits schon schrieb: Moderne Bindemittel im Straßenbau sind heutzutage im bestimmten Rahmen auch benzin- und ölbeständig. Ich hab's ausprobiert.
     
    BraviaSwan gefällt das.
  11. Schubertfahrer

    Schubertfahrer

    Beiträge:
    1.728
    Ort:
    Saarland
    Name:
    Volker
    Ich weiß.
     
  12. schrall

    schrall

    Beiträge:
    608
    Ort:
    BY/ Landeshauptstadt
    1533292013611.jpg Entfernt auch die Rückstände unserer "Straßenflickschuster".
     
  13. prikk

    prikk

    Beiträge:
    53
    Ort:
    Norwegen
    Name:
    Bernhard
    Reinigungsknete funktioniert hervorragend bei festsitzenden Kleinstpartikeln. Groessere Teer- bzw. (Strassen-)Asphaltspritzer sind damit nicht zu entfernen. Teer- und Klebstoffentferner, wie z.B. Koch Chemie Eulex oder Orange Power. Vorsicht, nur auf loesemittelbestaendigen Oberflaechen, wie Lack (2K), Metall, Glas usw. verwenden. Greift Polycarbonat, Polyacryl und aehnliche Kunstoffe an. Am besten an verdecketer Stelle vorher ausprobieren.
    Mit Schwamm oder Tuch auftragen, kurz warten (man sieht wie der Asphalt anfaengt zu laufen) und abwischen. Nicht ablueften und wieder antrocknen lassen. Lackflaeche vorher waschen, evtl. kneten und trocknen, damit man sich den Lack beim Ausreiben nicht mit anderen Schmutzpartikeln zerkratzt. Nach der Teerentfernung nochmals gruendlich abspuelen und evtl. nochmal mit der Knete drueber, Je nachdem wie gruendlich / sauber man es denn haben moechte. Bei Verwendung der Knete ein Gleitmittel verwenden (z.B. mittels Spruehflasche ueberdosiertes Autoschampoo aufbringen).
    Mit dem Teerentferner holt man auch jedes evtl. vorhandenes Wachs / Versiegelung vom Lack, den man dann an den entsprechenden Stellen wieder aufbringen muss.
     
    BraviaSwan gefällt das.
  14. juhei

    juhei

    Beiträge:
    598
    Ort:
    Hamburg
    Name:
    Jürgen
    Moin,
    das scheint aber für norwegische Straßen nicht zu gelten,denn ich habe alle schwarze Flecken,ob nun Teer oder Bitumen mit Benzin ( Super ) und einen Putzlappen ohne Probleme weg bekommen.

    Gruß Jürgen
     
    oscar641 und BraviaSwan gefällt das.
  15. jxx

    jxx

    Beiträge:
    103
    Ort:
    Norddeutschland
    Name:
    Jens
    Ich hatte früher auch mal so Teerspritzer auf meinem Motorradtank, in meiner Erinnerung (es ist echt lange her!) hat es mit Petroleum geklappt sie ganz leicht wegzubekommen, auf jeden Fall war es so ein Lampenöl. Hat aber ja auch wieder mit Fett zu tun;)
     
    BraviaSwan gefällt das.
  16. gasmann

    gasmann

    Beiträge:
    460
    Ort:
    21365 Adendorf
    Name:
    Ernst
    Die Entfernung mit Benzin kann ich nur bestätigen.
    Gruß
    Ernst
     
    BraviaSwan gefällt das.
  17. Hans P997

    Hans P997

    Beiträge:
    55
    Name:
    Hans
    Hallo,
    ich war jetzt auch in Schweden und hatte einiges an Teerspritzer, ich mache das seit 40 Jahren mit Reinigungsbenzin, also ausschliesslich Waschbenzin, (Super Benzin macht den Lack kaputt) an allen meinen Fahrzeugen, die ganze Aktion hatte keine 5 Minuten gedauert, inclusive meinem poliertem VA Abgasrohr. Danach kann man ja wenn man nix anderes zu dun hät noch die Stellen versiegeln oder einwachsen.

    Gruß

    Pit
     
    Firehorse und BraviaSwan gefällt das.
  18. BraviaSwan

    BraviaSwan

    Beiträge:
    356
    Ort:
    hoch im Norden
    Name:
    Mariechen
    so, der Liter Waschbenzin steht schon zu Hause. Butter und Öl ist eh da, sobald die Sonne nicht mehr so drauf scheint gehts los.
    Werde dann wieder berichten :)
     
  19. Schubertfahrer

    Schubertfahrer

    Beiträge:
    1.728
    Ort:
    Saarland
    Name:
    Volker
    Wie dass?

    Gruß
    Volker
     
  20. gasmann

    gasmann

    Beiträge:
    460
    Ort:
    21365 Adendorf
    Name:
    Ernst
    Dann nimm doch anstatt Super E10:sunglasses:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden