Wo befestigt ihr die Leinen mit euren Hunden beim Parken?

Dieses Thema im Forum "Tierfreunde" wurde erstellt von muli, 09.07.2013.

  1. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
  2. syncrosusi

    syncrosusi Team

    Beiträge:
    3.113
    Ort:
    Alpenrand
    Name:
    Stephanie
    Und dann rast das Karnickel quer übern Platz und danach ist man doch froh, dass der schwarze Teufel stabil vertäut war ;)
     
    Malubi und knallowamso gefällt das.
  3. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    ... den Hund eingraben ...

    upload_2017-11-17_17-2-36.jpeg

    ... auch eine Möglichkeit.
     
    Rüpel, Franek, rob450 und 6 anderen gefällt das.
  4. syncrosusi

    syncrosusi Team

    Beiträge:
    3.113
    Ort:
    Alpenrand
    Name:
    Stephanie
    Dass ich darauf noch nicht gekommen bin! Wir machen das immer erst, wenn sie gestorben sind.
     
    Chopper gefällt das.
  5. Herwig

    Herwig

    Beiträge:
    79
    Ort:
    Gumpoldskirchen/ Niederösterreich
    Name:
    Herwig Greschonig
    Da neben meinem Bus sehr oft ein Baum steht - Kletterbandschlinge um den Baum und die Leinen mit Karabinern an die Bandschlinge.
    Ebenso bei Zäunen.
    Ansonsten muss der Fahrradträger dran glauben.
    Kletterzeugs ist super für Hunde und Kastenwagen.
    Lg Herwig
     
  6. Lenkraddreher

    Lenkraddreher

    Beiträge:
    7
    Name:
    BerndCALLE
    Klettert aber nicht jeder. Also nimmt man was man hat und was zur Hundeausstattung passt.
    Dünne Leine mit kleinem Karabiner macht sich besser bei einer kleinen Öse. Zum Bleistift
    Unser Wuff hört auch auf sitz platz und bleib.
    Das änder sich allerdings wenn es wichtigeres für ihn gibt.Karnickel müssen gejagt werden und Katzen gehören auf den Baum.
    Wenn er jetzt noch klettern könnte wäre er über eine Kletterbandschlinge sicher sehr dankbar .wuff.
     
    syncrosusi und Herwig gefällt das.
  7. momahduh

    momahduh

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Poing
    Name:
    Bert
    Also ich hab da eine Schiebetürsicherung eingebaut, als meine Zentralverriegelung gesponnen hat:
    https://www.womo-tuning.de/shop/
    Die Schiebetürsicherung ist ideal um Hundeleinen ein zu haken und die nutzen wir auch, wenn es nicht anders geht.
    Grundsätzlich hänge ich meine Zwei viel lieber an einem Baum mit einer dafür gebauten langen Doppelleine weil: Es soll schon mal ein Kastenwagen geklaut worden sein, auch wenn man daneben steht und ich will nicht mit ansehen, wenn meine Fellnasen da festgeleint hinterhergezogen werden, weil ein Autodieb bestimmt nicht deswegen anhält...
     
    Moulin65 gefällt das.
  8. Uwe_Nds

    Uwe_Nds

    Beiträge:
    896
    Name:
    U. Bessermann-von Wech
    Es soll auch schon mal ein Blitz in einen Baum eingeschlagen haben, und ich will nicht mit ansehen, wenn meine Fellnase da festgeleint geröstet wird.

    Schöne Grüße

    Uwe
     
    Lolli und knallowamso gefällt das.
  9. Hietroibratl

    Hietroibratl

    Beiträge:
    263
    Ort:
    Oberlausitz
    Name:
    André
    Das stell ich mir bei meinem Schäferhund auch sehr schlimm vor, wie soll ich dann den zerteilten Dieb und das Blut aus dem Auto bekommen???
     
    Lolli, nordwind und nordpilger gefällt das.
  10. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.799
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Ich glaube die beste Lösung hat @saniwolf in diesem Thread HIER schon vor drei Jahren gepostet. Für Begriffsstutzige gibts HIER auch ein Bild davon.
    ;-)
     
  11. momahduh

    momahduh

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Poing
    Name:
    Bert
    @Hietroibratl: Du glaubst ja gar nicht, wie einfach, billig, lautlos und schnell man deinen Schäferhund ausschalten kann, wenn´s jemand ernsthaft darauf anlegt: Wer professionell Kastenwägen in deiner Anwesenheit klaut, der schreckt vor deinem Wauzi nicht zurück und rechnet auch mit kleineren Problemen, die sind eingepreist...

    @Poly: Ja, diese Idee kenne ich auch, aber die Wirklichkeit ist doch oft so, du zwängst dich müde in einen Parkplatz um mal Pause zu machen und hast dann keinen Platz mehr zum zurücksetzen oder auf dem CP stehst du auf Ausgleichskeilen.....
    Die Idee an sich ist super, aber ich hab es leider noch nicht geschafft, sie umzusetzen.
     
  12. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    ???

    Wieso den KAWA bewegen? Du wirfst das Seil hinten um dem stehenden Reifen und schlaufst das Seil vor dem stehenden Reifen durch. Losmachen geht umgekehrt am stehenden Reifen. Ein Wegfahren ohne den Hund mitzureißen ist trotzdem möglich.

    Mit Gruß aus Unterfranken

    Wolf
     
    syncrosusi, Cachaito und Poly gefällt das.
  13. Poly

    Poly

    Beiträge:
    2.799
    Ort:
    oberes Werratal
    Name:
    Jürgen
    Endlich Einer der das Prinzip verstanden hat.
    ... der Erfinder
    ;-))
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2018
    _Matthias gefällt das.
  14. Octopus

    Octopus

    Beiträge:
    684
    Ort:
    südl. NRW
    Genau so mache ich das auch. Es gibt tausend Gründe, warum der Hund am Auto hinterhergezogen werden könnte (es muss nicht immer der Dieb sein, ein medizinischer Notfall oder andere außergewöhnliche Situationen, in denen Stress herrscht, reichen).

    Warum also das Tier völlig unnötig einer Gefahr aussetzen? Zumal diese Lösung kostenfrei und auch von technischen Laien ohne Studium einer Anleitung fehlerfrei umsetzbar ist.
     
  15. benni1974

    benni1974

    Beiträge:
    999
    Ort:
    Augsburg
    Name:
    Benni
    Leute, die so was können, arbeiten irgendwo im Militärdienst, bei der Polizei oder als Söldner. Autodiebe sind Autodiebe, keine Elitekämpfer.
     
    Knuffie gefällt das.
  16. Rüpel

    Rüpel

    Beiträge:
    296
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Name:
    Holger
    Den Rüpel muss ich nicht anbinden, der bleibt fast immer beim Futter ... ähm ... Herrchen. :lacha:


    23456534_1289990781105636_3202334137202396583_o.jpg
     
  17. Hietroibratl

    Hietroibratl

    Beiträge:
    263
    Ort:
    Oberlausitz
    Name:
    André
    Jetzt wird's aber komisch Bert. Hast du etwa sowas bei normalen Dieben schon erlebt? An der Schiebetür wird nur bei offener Tür und meiner Anwesenheit im Markisenbereich angeleint. Da ist der Hund garantiert genauso schnell drin wie der Dieb. Wenn möglich läuft er aber frei rum.

    Ich nutze ansonsten immer den Anbindepflock, eine Art Korkenzieher zum eindrehen ins Erdreich. Das ist für mich die beste Art den Aufenthaltsort des Zweibeiners zu bestimmen. Nicht das der Dieb beim davonfahren noch übers Hündchen rollt.;)

    Hunde "ausschalten" ist natürlich kein Problem. Aber welche normale Dieb geht das Risiko ein? Hier zählt immer Zeit und Gesundheit.
    Die es darauf anlegen.... ich glaub dann kommst du auch nicht lebend davon.

    Leider hatte ich aber auch mal mit einer Person zu tun, welche den eigenen Hund an der AHK vergessen und entsorgt hat.:mad:
     
    syncrosusi gefällt das.
  18. momahduh

    momahduh

    Beiträge:
    13
    Ort:
    Poing
    Name:
    Bert
    @Hietroibratl
    vor ein paar Jahren waren wir dabei, wie der Reisebus von Freunden tagsüber auf einer französischen Autobahnraststätte komplett ausgenommen wurde: Die Schiebetür stand offen, der jugendliche Sohn unserer Freunde schlief in der Dinette und wir waren ca. 20 Minuten einen Kaffee trinken. Während dieser Zeit wurde die Fahrertür geknackt und die Hecktür - geknackt, nicht durch die offene Schiebetür geöffnet... und das leise Schnarchen des Jugendlichen war deutlich zu hören. Trotzdem war alles weg, was sich schnell zu Geld machen lässt und zwei Türen des Busses deutlich beschädigt. Wäre der Jugendliche aufgewacht hätte er die Diebe identifizieren können, was die bestimmt nicht wollten. Das waren "nur" Kleindiebe für Wertsachen.
    Zynischer Weise wurden uns auf der Rückfahrt von Bordeaux auf der gleichen Strecke an einer Autobahntankstelle gegenüber von kleinen osteuropäischen Jungs (ca. 12-13 Jahre) Handys und Laptops (natürlich ohne Ladegerät) zum Schnäppchenpreis angeboten... Die französische Polizei interessierte sich für die Jungs übrigens nicht!
    Klar versucht auch ein WoMo Dieb so wenig Risiko wie möglich einzugehen und so wenig Aufwand wie möglich zu treiben. Aber die müssen ja auch an ihre Auftraggeber liefern, sind mitunter in Zeitdruck und genau dann wird´s unberechenbar.
    Den Anbindepflock finde ich eine gute Idee, wir machen das bisher mit einem Sonnenschirmständer-Sandhering, aber das braucht halt ein wenig Platz und Zeit (CP). Bei Fahrtpausen hat der Korkenzieher natürlich Vorteile, ich hab mir gleich einen bestellt.

    @saniwolf
    Ich finde das ganz toll, wenn man sich noch so bücken kann und so gelenkig ist, aber das ist nicht jeder. Die Methode fällt somit für mich leider aus....

    @Rüpel
    Ja mit ´nem Labi geht das aber auch nur so lange, bis der Nachbar seine Näpfe aufstellt.....
    Bei meinen zwei Jagdhunden genügt auch eine vorbeilaufende Katze, ein hoppelndes Kaninchen auf dem Feld oder auch nur die Witterung eines Rehes in der Wiese und dann gibt´s kein Halten mehr. Brauchst du für den Rüpel auch keine Leine, wenn sich Nachbarn zum Essen setzen, oder dies (unvorsichtiger Weise) alleine am Tisch (zurück)lassen?
    Der CP-Hund eines kleines Campingplatzes am Lot ist ein sehr dicker Labbie. Als ich ihn zuerst sah, dachte ich mir noch, wie kann man seinen Hund nur so vollstopfen? Aber dann am Abend, war meine Frau mit den beiden Fellnasen spazieren und ich versuchte die beiden vollen Näpfe vor der anstürmenden Labbie zu verteidigen. Ehrlich, ich bin nicht zimperlig und habe Hundeerfahrung, aber diese ca. 45 kg haben sich durch gar nichts abschrecken lassen.... Ich konnte mit Mühe einen Napf retten, der andere war in ca. 7 Sekunden ausgesaugt - ohne kauen oder merkliches schlucken. Als es nichts mehr gab, ging der Labbie weiter auf Erkundungstour.... Ich glaube heute, der dicke Labbie wurde nur im Winter gefüttert, war halt einfach nicht angeleint.....
     
    Malubi gefällt das.
  19. Moulin65

    Moulin65

    Beiträge:
    76
    Name:
    Markus Schulze
    Super Idee, habe ich auch gerade bestellt und werde die Befestigung auch für die Hunde benutzen.

    Hund auf dem Stellplatz vergessen? Ich hoffe er vergisst mich mal nicht. :D

    [​IMG]
     
  20. saniwolf

    saniwolf

    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    Unterfranken
    Name:
    Wolf
    Okay, mit körperlichen Einschränkungen würde ich den KAWA arbeiten lassen: Leine hinlegen - mit dem Rad drauf fahren - Leine bleibt liegen (egal ob Hund angeleint oder nicht, nur beim wegfahren nicht vergessen) - fertig.

    Warum man da aber noch eine Metallplatte mit Öse benötigt ...

    ... das müsste mir noch jemand erklären. Vielleicht weil der KAWA zu leicht ist?

    Mit Gruß aus Unterfranken

    Wolf
     
    syncrosusi gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden