1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Womo Fußbodenbau und Dämmung

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von Womo69, 02.12.2010.

  1. cs124

    cs124

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Osnabrück
    Ich stehe auch kurz davor den Fußboden in meinen Kasten zu bauen!
    Eine Dampfsperrfolie wirst du eigentlich nicht brauchen, da das Armaflex geschlossenporig ist! Das heißt es ist Wasserundurchlässig!

    Möchtest du deine Möbel auf der Bodenplatte verschrauben?

    OSB Platten sind vom Preis natürlich unschlagbar, aber leider auch nicht ganz leicht!

    Da wäre eine Tischlerplatte sicher leichter!

    Schau mal auf folgende Seite bezüglich des Gewichts:
    http://www.schreinerwissen.de/kg.php
     
  2. dieter08-15

    dieter08-15

    Beiträge:
    57
     
  3. unimogthorsten

    unimogthorsten

    Beiträge:
    587
    Alben:
    6
    Ort:
    Ettlingen/Baden
    ich hab als Bodenplatten wasserfeste Fahrzeugbauplatten verwendet. Nicht ganz leicht, aber sehr robust und haltbar
     
  4. bbausdd

    bbausdd

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dresden
    Hallo Leute, bin der Neue aus Sachsen und möchte nun meinen vivaro geringfügig dämmen...
    habe nun hier im forum einige berichte und beiträge gelesen! Ich möchte für orwiegend kürzere
    Nutzungdauern (verlängertes kite.wochenende an der küste 4-5 tage) meinen bus dämmen.
    Ich ziehe den Hut denjenigen, die hier Ihren Kastenwangen winterfest machen, aber da soll
    es bei mir nicht hingehen.
    Geschlafen soll vorrübergehen von märz bis oktober nur kurzfristig drin werden (ansonsten wohn-
    wagen). Ich habe nicht vor eine Zusatzheizung wie truma o.ä. einzubauen. Habe von haus aus
    webasto stndheizung drin.
    Was haltet ihr davon, wenn ich unter den oben genannten kriterien eine 30 cm starke styrodur
    dämmung unter die bodenplatte, unter den Himmel und hinter die seitenverkleidung baue?
    Ich möchte hier nicht 500 - 1000€ für dämm materialien ausgeben, schlie0lich habe ich noch keine
    ordentlich musik im bussi bus :D und im wowa ist es für längere aufenthalte schnell und einfach
    warm :D
    oder Dämmwolle?

    Danke für die Instruktionen
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2013
  5. wohndose

    wohndose

    Beiträge:
    34
    Ort:
    GM
    Bei dieser Plattenstärke dürfte dann selbst die eigene Körperwärme für den Winterbetrieb ausreichen :s7 .

    Problematisch ist dann allerdings der verbleibende Innenraum, auch wenn ich die Innenmaße Deines Fahrzeugs nicht genau kenne.
    Zum Schlafen zu zweit reicht es aber eventuell noch :lol:.

    Sorry - mußte sein :s11

    Uwe
     
  6. bbausdd

    bbausdd

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Dresden
    Schande über mein Haupt, 30 cm Dämmung wären dann bei unserem Gefährt do eein bisschen heftig. Ursprünglich wollte ich nur 30 mm Dämmung verbauen...
    Styrodor ist ja auch wasserunempflindlich und man brauch zusätzlich keine Dampfsperre... was sagt ihr?

    @ uwe: danke für deinen wirklich hilfreichen thread :s7
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2013
  7. Discostu

    Discostu

    Beiträge:
    19
    Name:
    Johannes
    Ich schreib mal hier weil es so gut passt:

    Ich habe heute die Unterkonstruktion für die Bodenplatte mit Sikaflex verklebt, es geht also dann an die Isolierung des Bodens damit ich die Bodenplatte verlegen kann. Die Hölzer sind 25mm hoch.

    Möglichkeit 1 - Das Armaflex gibt es ja auch in 25mm, allerdings sind da ja überall noch so Sicken in 5mm Höhe im Wagen. Meine Überlegung war einfach 25mm zu verlegen und dann die Bodenplatte zu verlegen, sodass sich dann die Isolierung in dem Bereich der Sicken andrücken würde.

    Möglichkeit 2 - Das wär deutlich angenehmer als die Sicken erst mit 6mm Armaflex anzugleichen und dann mit 19mm drüber zu gehen, aber sicher ist das auch möglich.

    Meint ihr Lösung 1 ist in Ordnung und praktikabel?
     
  8. malinke

    malinke

    Beiträge:
    147
    … absolut!
     
  9. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.633
    Alben:
    5
    Ort:
    Bottrop-Kirchhellen
    Name:
    Ralph
    Rechnerisch drückt sich da dann doch nix in die Sickentiefe ein ....?
    Was ich sogar als wünschenswert sehen würde: Sickentiefen offen lassen!
    Spätestens nach dem ersten, nicht gewollten Wasserproblemchen (wenn dir solches dann aus der Schiebetürecke aus dem Wagen läuft) wirst du wissen, wozu diese Sicken recht brauchbar sein können ;)
     
    Andolini gefällt das.
  10. Discostu

    Discostu

    Beiträge:
    19
    Name:
    Johannes
    Ich meinte ob sich das Armaflex ausreichend eindrücken lässt in dem Bereich der Sickenhöhen sodass ich die Sickentiefen nicht erst mühsam isolieren muss. Sickentiefen offen lassen stell ich mir mit armaflex schwierig vor ohne weitere Kontraktion für die Sicken.
    Werde dann wohl wenn das möglich ist einfach 2,5cm Armaflex nehmen und das zwischen die Latten legen..
     
  11. rosenzausel

    rosenzausel Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    2.633
    Alben:
    5
    Ort:
    Bottrop-Kirchhellen
    Name:
    Ralph
    Jau, Johannes.
    Papp die Sicken zu, ggfls. "stehendes Wasser" mangels Ablaufmöglichkeit schadet nicht. Ist schneller mal passiert als du dir das träumen lässt ;)

    Na dann.....nimmt diese "blau geschäumten" PU-Platten aus dem Dackdeckerbereich (die mit der beidseits armierten grauen Oberfläche). Gibt es in verschiedenen Stärken.
    Die sind "standhaft", bestens isolierend, und der Boden ist eh eine Ebene, so braucht's auch keiner elastischen Anpassungen :)
     
  12. Fliewatüüt

    Fliewatüüt

    Beiträge:
    335
    Warum dämmst du die Zwischenräume nicht einfach mit 20mm-XPS-Platten? Ohne kleben, einfach gut einpassen und fertig.

    Michael
     
    malinke gefällt das.