Ducato Türgriff Hecktüre versetzen

Dieses Thema im Forum "Fenster, Dach und Karosserie" wurde erstellt von namron, 30.04.2018.

  1. namron

    namron

    Beiträge:
    77
    Name:
    Norman
    Moin,

    bei meinem Ausbau habe ich geplant die voll Länge des Fahrzeugs (Ducato '12 L2H2) zu nutzen und das Bett hinten bis auf 2cm an die Hecktüre ranzusetzen.

    Allerdings kommt man dann nicht mehr an den Türgriff ran. Dieser ist ja nur mit zwei Nietmuttern im Blech der Türe befestigt. Wenn man den Griff um 90º dreht würde er auch in die Aussparung über dem Fenster passen, jedoch ist der Bowdenzug zum Türschloss dafür viel zu kurz.
    Ich dachte so einen Bowdenzug (wie die langen in der Schiebetür) bekommt man im Internet bestimmt. Nach längerer Recherche sieht es aber nicht danach aus, dass die Züge irgendwo separat angeboten werden.

    Weiss jemand wo ich einen passenden Zug auftreiben kann oder hat eine alternative Lösung?
     
    GüntherM gefällt das.
  2. XT-Rider

    XT-Rider Team

    Beiträge:
    2.488
    Ort:
    Allgäu
    Name:
    Peter
    nordwind gefällt das.
  3. vancool'o

    vancool'o

    Beiträge:
    497
    Name:
    Stephan
    So wie die aussehen könnten das auch normale Schalt- und Bremszüge vom Fahrrad sein. Gibt‘s in jedem Radladen in zwei Längen. 1,10m und 2,20m. Und die Aussenhülle kommt von der Rolle.

    VG!
     
  4. namron

    namron

    Beiträge:
    77
    Name:
    Norman
    Habe mal das Schloss ausgebaut und näher angeschaut. Leider sieht das nicht so ganz einfach aus.

    IMG_20180503_155335.jpg IMG_20180503_155604.jpg IMG_20180503_155608.jpg

    Leider hat meine Handy Kamera ohne das ich es bemerkt habe auf nen sonderbaren HDR Modus geschalten und die Bilder sind sehr unscharf.

    Auf jeden Fall brauche ich einen Zug mit S-Nippel. Problematisch ist, dass die Aussenhülle fest mit dem dreiecksförmigen Führungsteil verklebt ist.
     
  5. cybermobil

    cybermobil

    Beiträge:
    176
    Ort:
    Neanderthal
    Name:
    Michael
    Da ich bei mir auch den Öffner nach oben verlegen will, hab ich mir schonmal was rausgesucht:

    https://www.ebay.de/itm/Bowdenzug-2...603402?hash=item4d6c3fd10a:g:y20AAOSwdTJaZcq5
    oder
    https://www.ebay.de/itm/Z-Haken-fur...872921?hash=item1ca6c2ddd9:g:4H8AAOSwwYpaw372
    oder
    https://www.ebay.de/itm/S-Haken-Bow...302171?hash=item36246c291b:g:g8oAAOSwAXZa7hs4
    dann, zum verlängern einfach ans Ende der alten Umleitung so eine Tülle:
    https://www.ebay.de/itm/Bremszughul...520387?hash=item2ccec41e83:g:VwkAAOSw8A1aUI9T
    ankleben und daran dann die neue Hülle dran, oder, wie ich es mache, einen Schlauch mit 4mm Innendurchmesser großzügig über beide Enden drüberziehen, dann kann man den Zug auch gut schmieren, ohne dass da was rauskommt :)
    https://www.ebay.de/itm/322581920374
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2018
  6. namron

    namron

    Beiträge:
    77
    Name:
    Norman
    Danke für die Links.

    Was ich letzendlich gekauft habe sind diese beiden:

    5mm Bowdenzughülle: https://www.ebay.de/itm/Bremszug-Se...e=STRK:MEBIDX:IT&_trksid=p2057872.m2749.l2649
    und
    1,5mm Bowdenzug mit S-Haken und 8/2mm Schraubnippel: https://www.ebay.de/itm/Bowdenzug-2...603402?hash=item4d6c3fd10a:g:y20AAOSwdTJaZcq5

    Damit konnte ich den Griff erfreulich einfach versetzen.
    Den alten Zug habe ich am Schloss sehr knapp abgeknipst und dann mit der Spitzzange vorsichtig das eingeklebte Ende aus dem dreieckigen Endstück gezogen, mit einem 5mm Bohrer die Hüllenreste vorsichtig ausgebohrt und der neue Zug hat wunderbar gepasst. Genau gleich habe ich es auf der anderen Seite des Zugs mit der Endhülse gemacht, diese habe ich dann noch mit einem Stück Schrumpfschlauch an der neuen Hülle befestigt, da sie etwas locker saß.
    Der neue S-Haken war ein bisschen dicker als der originale, so dass ich das Loch im Schloss auf 4,8mm aufbohren musste.

    Die Befestigung des Griffs habe ich wie original mit Nietmuttern gemacht.

    Und so sieaht das Ergebnis aus:

    IMG_20180510_173819.jpg IMG_20180510_175927.jpg
     
  7. GüntherM

    GüntherM

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Paderborn
    Name:
    Günther
    Hallo namron,
    habe gerade erst Deine Frage gelesen, hast das Problem wohl schon gelöst. Falls nicht hier meine Lösung: Auif Grund meiner Erfahrungen im Adria Twin mit der Kälte am Bett, vor allem beim nächtlichen Gasfläschenwechsel als meine Frau plötzlich im Scheesturm lag, habe ich einen Eigenausbau gemacht, allerdings recht unkonvetionell.
    Die Hecktüren wurden ausgebaut und durch eine 40 mm GFK Wand ersetzt. Die Wand wurde mit Aluwinkeln im Türausschnitt so befestigt, das ich ein Bett von 150 cm bauen konnte. Ich habe ungefähr 70 mm an Bettlänge gewonnen. Unter dem Fenster habe ich eine Kofferklappe eingebaut, da habe ich etwas gegeizt, die würde heute größer ausfallen, aber ich komme an meinen Gasraum und kann alles gute verladen. Der Fahrradträger wurde oben montiert und ist nicht im Wege beim Beladen. Es ist ein tolles Bett geworden und auch im Winter kuschelig warm, die Velourverkleidung an Wänden und Dach trägt zum Wohlbefinden bei. Die Ausströmer der Truma unter dem Bett werden nicht geöffnet. Die Kosten hielten sich in Grenzen, zumal ich die Türen gut verkaufen konnte, 200,- für die GFK Wand, 300,- für Fenster u. Kofferklappe, abzüglich 400,- Erlös für die Türen. Mit einem Helfer schaffst man den Einbau gut an einem Tag. 50% IP1030205.JPG
     
  8. namron

    namron

    Beiträge:
    77
    Name:
    Norman
    Gute Idee und sehr gelungene Umsetzung. Aber ich möchte die Türen auf jeden Fall behalten um an warmen Tagen mit offenen Türen 'auf der Terasse' liegen zu können
     
    Andolini gefällt das.
  9. GüntherM

    GüntherM

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Paderborn
    Name:
    Günther
    Alles kann man nicht haben. Aber mit Türoffen schlafen ist mehr für die Jugend. Komme gerade retour von 2 Wochen Föhr, St. Blasius hätte bei offener Tür die Bettdecke weggepustet.
    Liebe Grüsse aus OWL
    Günther
     
  10. knallowamso

    knallowamso

    Beiträge:
    758
    Ort:
    Großraum HH (nördlich)
    Name:
    Ronald
    Moin Günther,

    ich finde den Umbau auch großartig.
    Die Tage an denen wir vor Hitze nicht schlafen konnten sind relativ selten, Zugluft wird als lästiger empfunden. Wir liegen dann schon mal mit "Schlafmütze" in der Koje. Hast du noch Details in Wort und Bild zum Umbau?

    LG
    Ronald
     
  11. GüntherM

    GüntherM

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Paderborn
    Name:
    Günther
    Hallo Roland,
    Bin zu faul soviel zu schreiben, habe darum den gesamten Chat zu dem Thema kopiert damit du nicht im Forum suchen musst.
    Wenn Du das ernsthaft planst stehe ich gerne mit und Tat zur Seite



    1. einen KAWA mit Heckklappe wollte ich schon immer ...

      >Klick<
      ... doch für mich habe ich entschieden, dass der Umbau zu aufwendig ist:s1 Von der Stange gibt's ja sowas ...


      ... und Günther hat ja so eine Heckklappe als Selbstbaulösung
    2. Twister hatte da mal was.......nennt sich heute glaube ich.......steht am Heck :)


      [​IMG]



    3. [​IMG]


      Gruß Günther [​IMG]

      Zuletzt bearbeitet: 08.11.2016
      GüntherM, 08.11.2016Melden
      #5Zitieren
      OM 617 gefällt das.
    4. [​IMG]
      GüntherM
      Beiträge:
      29
      Ort:
      Paderborn
      Name:
      Günther
      Kasten mit Heckklappe

      so, ich hoffe, man kann die 3 Bilder öffnen. Die Kofferklappe geht auch größer, ich war nur vorsichtig, große Klappen werden leichter undicht und kosten viel. Man kann den Aluwinkel erkennen, der die GFK Wand aufnimmt. Mit einem größeren Aluwinkel kann man durchaus bis 15 cm Länge gewinnen. Als der Umbau fertig war, habe ich erkannt, das ich die gleiche Arbeit auch bei meinem alten 5,40 Kasten hätte machen können, das Bett wäre dann von 1,30 auf 1,45 m gewachsen. Ich würde heute meinen 5,40 Kasten behalten und umbauen. Der ist doch erheblich wendiger. Wer ernsthaft an dem Umbau Interesse hat, sollte mit mir vorher sprechen. Ich habe z. B. noch die Schablone für die GFK Wand.[​IMG]

      Anhänge:

      • a" style="margin: 0px; padding: 10px 10px 0px; overflow: hidden; zoom: 1; background: url("styles/default/xenforo/gradients/category-23px-light.png") center top repeat-x rgb(240, 247, 252); border-radius: 5px;">
      • [​IMG]
        Ko P1030205.JPG
        Dateigröße:
        24 KB
        Aufrufe:
        302
      • [​IMG]
        Ko P1030054.JPG
        Dateigröße:
        20,1 KB
        Aufrufe:
        319
      • [​IMG]
        KO P1030202.JPG
        Dateigröße:
        22,4 KB
        Aufrufe:
        309
      Zuletzt bearbeitet: 08.11.2016
      GüntherM, 08.11.2016Melden
      #6Zitieren
      OM 617 gefällt das.
    5. [​IMG]
      Flair
      Beiträge:
      245
      Alben:
      2
      Ort:
      Lohne
      Name:
      Peter
      Moin Reinhold,

      aber das Heck sieht geil aus......also vom Traveller und nicht Twi...... :s12

      Flair, 08.11.2016Melden
      #7Gefällt mirZitieren

    6. [​IMG]
      GüntherM
      Beiträge:
      29
      Ort:
      Paderborn
      Name:
      Günther
      So, auf dem Foto kann man ja etwas mehr sehen. Die "klugen" Forumsmitglieder sagen natürlich die Klappe ist zu klein. Die haben Recht, aber diese hat auf dem Schnäpchenmarkt 80 Euronen gekostet, die nach Maß gebaute ca. 500,- und ich hätte noch ein Problem gehabt, die Rückwand ist ja nicht plan, da wird es mit dem Eindichten schon etwas komplizierter, aber geht nicht gibt es ja nicht.
      Wenn noch Fragen, bitte melden
      Gruß aus OWL Günther

      GüntherM, 08.11.2016Melden
      #8Zitieren

    7. [​IMG]
      Endlich
      Beiträge:
      377
      Alben:
      3
      Name:
      Karsten
      Hallo Günther,

      tolle Lösung!!! Die 15cm Raumgewinn plus der deutlich besseren Isolierung wäre auch bei meine 540er sicher ein toller Gewinn! Schade des es das nicht als Fertigteil zu kaufen gibt, welches man z.B. an die vorhandenen Türscharniere anbringt o.ä. Hätte man viele Probleme gelöst...(ich sag nur Fahrradträger..)

      Endlich, 08.11.2016Melden
      #9Gefällt mirZitieren

    8. [​IMG]
      schmidtfranz
      Beiträge:
      83
      Ort:
      Münster
      Name:
      Oliver
      Hallo Günther,

      tolle Rückwand. Kannst du vielleicht auch noch bitte schreiben, wie du das genau umgesetzt hast? Man sieht ja deutlich 2 Knicke, um die GFK-Platte der Karosserieform anzupassen. Hast du diese dazu an der Innenseite eingeschnitten? Ist die GFK-Platte einfach nur in den Ausschnitt eingeklebt? Wie verhält es sich genau mit den Aluprofilen? Hattest du vorab mit dem TÜV das Ganze durchgesprochen?

      Danke schon einmal und beste Grüße
      Oliver

      schmidtfranz, 09.11.2016Melden
      #10Gefällt mirZitieren

    9. [​IMG]
      GüntherM
      Beiträge:
      29
      Ort:
      Paderborn
      Name:
      Günther
      Moin Oliver,
      mit dem TÜV habe ich vorher nicht gesprochen, ich komme aus dem LKW Bereich Entwicklung und Vertrieb So Kfz und habe meine Erfahrungen.
      Reihenfolge der Arbeiten:
      1. Türen raus, die Kabel für die ZV wieder verbinden, sonst kommt Fehlermeldung Hecktür auf.
      2. Schlußleuchten raus, den offenen Bereich mit Aluwinkel 80/40 adaptern u. nieten
      3. Aluwinkel 40/40 durch Einschneiden des stehenden Schenkels an die Wölbung anpassen und auf die Türpfalz und den Aluwinkel 80/40 nieten und mit Sikka einkleben
      4. Bodenblech am Heck mittels Alu Flach 100/4 oder ähnlich verlängern, an den Seiten aufkanten für eine Verbindung der 80/40 Winkel
      5. Schablone anfertigen, Knickpunkte markieren, GFK Wand vorsichtig zuschneiden und die Knickstellen von innen das Laminat durchtrennen.
      5. Mit Geduld die Wand einpassen, Hilfe ist, wenn Fahrzeug mit dem Heck an einer Wand steht, dann kannst Du GFK Platte mit Trockenbauer Teleskopstreben fixieren, ist auch schön, wenn 4 Hände da sind.
      6. Platte einkleben und mit durchgehenden Schrauben fixieren, oben einen Streifen 40er Alu Flach einbauen damit die Schrauben sich nicht eindrücken, unten mit Aluwinkel 40/80 fixieren.
      7. Höchste Sorgfalt beim Abdichten, im Leuchtenbreich kleine Alubleche vorher einkleben
      8. Schlu0leuchten den Bund auf der Innenseite abschneiden, passen sonst nicht mehr
      9. Die Leuchten erst nach dem vollständigen aushärten der Dichtungsmasse einsetzten, die kleben sonst fest und Du hast keine Chance, die wieder heile auszubauen.
      10. Alle Glühlampen durch neue LED ersetzen, man kommt nicht mehr so gut an die Schrauben innen.
      11. Fenster u. Klappen nach Belieben ausschneiden, die Einschnitte an den Knickstellen mit GFK in 2 Lagen mit Nahtband laminieren, vorher gründlich aufrauhen.
      12. Fenster u. Klappe einsetzen. Ich habe die Klappe so gewählt, das ich nicht in den Knickbereich kam. Bein Fenster habe ich im Knickbereich die Schaumfüllung rausgekratzt, aussen und innen Hölzer mit Zwingen gesetzt und den Hohlraum mit Brunnenschaum gefüllt. Nach dem aushärten war der Bereich zum Fenstereinbau plan. Das ist auch bei einer grossen Kofferklappe so machbar.
      13. Die Naht zwischen GFK Wand und Karosserie mit einem selbstklebenden Profil abdecken.
      14. Die Öffnungen für die Scharniere mit Alublech verschließen.

      Das ist das Wesentliche, wenn man einen Fahrzeugbau hat, kann man sich die Aluwinkel nach belieben anfertigen, auch wenn die Verlängerung vorgesehen ist. Es wird auch schöner, wenn die Schrnieröffungen mit Blech punktverschweißt und lackiert werden. Mein Kasten war weiß und die GFK Wand auch, da habe ich mir die Lackierung gespart.
      Die Halter für den Fahrradträger oben nicht vergessen. Beim Einsetzen des Fensters den Radträger mit einplanen.

      GüntherM

    [​IMG]
     
  12. _Matthias

    _Matthias Team

    Beiträge:
    3.825
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Name:
    Matthias
    Das müssen doch Lampen mit ähnlicher Stromaufnahme wie die Gelühlampen sein, sonst bekommst Du Fehlermeldung. Was für LED hast Du denn dafür verwendet?

    Gruß
    Matthias
     
  13. GüntherM

    GüntherM

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Paderborn
    Name:
    Günther
    Guten Morgen Matthias,
    Ich kann leider keine präzise Antwort liefern, die LED's hat mir ein Spezi geliefert. Der kurvt z. Zt. irgendwo in Lateinamerika rum. Ich könnte die Leuchtmittel ja rausnehmen und typisieren, aber dafür müsste ich mein Bett ausbauen.
    Apropos Fehlermeldung, nachdem ich ein Jahr mit der Fehlermeldung “Hecktür offen“ rumgefahren bin und die Profis vom Freundlichen den Haken im Speicher nicht löschen konnten, ich hatte ja keine Hecktür mehr, wollte ich das alte Türschloss wieder mittels noch vorhandener Stecker verbinden. Bevor ich aber anfing zu werkeln, habe ich nochmal alle Fehlermeldungen der Schließung gescheckt, oh Wunder, es gab keine mehr. Vermutung liegt nahe, das meine Gehirnströme den Haken im Speicher gelöscht haben. Seit 2 Jahren funkt das System ohne Fehler.
    Liebe Grüße aus OWL Günther
     
  14. knallowamso

    knallowamso

    Beiträge:
    758
    Ort:
    Großraum HH (nördlich)
    Name:
    Ronald
    Moin Günther,

    Danke für deine Antwort, der von mir zitierte Satz sagt alles, leider nichts für Laien bzw. ambitonierte "Doityourselfer" da bleibt mir nur dem Hinweis auf den Globe-Traveller zu folgen und mir deren Fhzg. mal auf einer Messe anzusehen. Es sei denn, du schreibst doch mal noch eine Step by Step Anleitung (Verkaufsidee) . Ich würde mir sowas für 10-20€ aus dem Netz runterladen...ob ich sie dann umsetze findet sich.

    LG
     
  15. GüntherM

    GüntherM

    Beiträge:
    36
    Ort:
    Paderborn
    Name:
    Günther
    Moin knallowamso,
    Gute Idee, nur leider viel Aufwand. Hätte bei der Ausführung ein Videoschnitt machen sollen, jetzt müsste ich sehr viele Skizzen machen. In der Zeit wären 3 Umbauten erledigt. Das Wesentliche habe ich ja schon beschrieben, ich glaube nicht, das der Bedarf so groß ist, unter 100 Downloads würde sich der Aufwand nicht lohnen. So groß ist das Interesse im Forum nicht.
    Schönen Sonntagmorgen Günther
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden