Spiegelschaden = Totalschaden?

Dieses Thema im Forum "Fenster, Dach und Karosserie" wurde erstellt von Absteiger, 26.11.2018.

  1. Absteiger

    Absteiger

    Beiträge:
    268
    Ort:
    Region Hamburg
    Name:
    nennt mich "Didäää"...
    Moin in die Runde,

    ich habe eben einen relativ aufgelösten bekannten am Telefon gehabt, "Du kennst Dich doch mit Transportern aus?!" - weia, wenn das so schon losgeht...

    Wurde von einem LKW überholt, der schert zu früh ein und schlägt mit dem Sattelauflieger einmal mit Schwung vor den Aussenspiegel. Sichtbarer Schaden ist natürlich der Spiegel (Totalschaden), eine leichte Wischspur an beiden Kunststoffplanken an Kotflügel und Fahrertür sowie eine vielleicht wegpolierbare Wischspur am Kotflügel vorne.

    Allerdings sollen jetzt auch die Spaltmasse an der A-Säule nicht mehr stimmen, sowohl am unteren als auch am oberen Ende der Windschutzscheibe. Die Verkleidung des Spiegels ist auch am beweglichen Teil ungefähr 3 mm eingedrückt/"tiefer" als am kleinen Dreieck davor, zur Scheibe hin ist die Spiegelverkleidung auch gebrochen.

    Kann es sein, dass durch den Schlag sich das ganze Auto verzogen hat? Der Gute schiebt ziemlich Panik, und ich kann es absolut nachvollziehen, wenn die verzogenen Spaltmasse zum Schaden passen. Ich weiss, Sevel ist nun nicht wirklich bekannt für Porsche-Spaltmasse, aber trotzdem...

    Fotos kann ich eventuell im Laufe der Woche nachliefern, wahrscheinlich geht da jetzt erstmal einen Gutachter dran, sollte sich der Verdacht nicht bestätigen muss man das Gutachten wohl einkürzen, oder eventuell als Sicherheitsabklärung sehen.
     
  2. fredl089

    fredl089

    Beiträge:
    1.871
    Ort:
    München
    Name:
    Alfred E. Neumann
    Wie der Speditionskraftfahrer der seinen Chef anrief. Hallo Chef, mein Außenspiegel ist kaputt. Der Chef: Kann man den reparieren? Der Fahrer: Kann ich noch nicht sagen, der LKW liegt drauf ...

    Im Ernst: Nur aufgrund deiner Beschreibung kann man das wohl nicht beurteilen. Allerdings sind Schäden oft wesentlich grösser, als die darüberliegende Kunststoffverkleidung zunächst vermuten lässt.
     
    rosenzausel und birra gefällt das.
  3. T.Larsen

    T.Larsen

    Beiträge:
    387
    Ort:
    München
    Name:
    Tommy
    Selbst auf den Fotos würde man nicht viel erkennen können. Bei mir war am PKW eine kleine Delle in der Tür, erst beim genauen hinsehen erkannte man dass die Tür zum Aufprallzeitpunkt komplett eingedrückt war.
    Es könnte deutlich mehr kaputt sein als ein Laie erkennen kann.
    Beim Sevel x250 sind die Spiegel an der Tür befestigt. Ob die Tür ebenso einen schaden hat sieht man wahrscheinlicj erst wenn man die Verkleidung demontiert.
    Ich würse bei einem unverschuldeten Unfall mit Blechschaden ohne zu zögern einen RA samt Gutachter (aber dann einen echten) beauftragen, denn in dem Fall sollen diese Kosten durch gegnerische Versicherung übernommenen werden. So war es jedenfalls in meinem Fall. Je länget man wartet desto schwieriger wird es.
     
  4. hollekubi

    hollekubi

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Name:
    Holger
    Mensch, immer positiv denken! Dann kann die Versicherung doch gerne den vom Fahrverbot betroffenen Diesel ausbezahlen plus Nutzungsausfall plus Schmerzensgeld ....und dein Bekannter holt sich nen Euro 6d temp

    Was Totalschaden angeht, nicht von der Versicherung irre machen lassen. Es gilt die 130%-Regel. Also der Schaden darf durchaus deutlich teurer sein als der Wagen wert ist. Vorausgesetzt er fährt den Wagen noch mind. 1/2 Jahr selber weiter. Odet wars 1 Jahr, ich weiß es nicht mehr.
     
  5. benni1974

    benni1974

    Beiträge:
    996
    Ort:
    Augsburg
    Name:
    Benni
    da wäre jetzt interessant, ob der Unfallgegner bekannt ist. Danach wäre noch die Frage nach der eigenen Vollkasko. DAS würde mich je nach Antwort dann auch sehr stark stressen oder eher kaum.
     
  6. Absteiger

    Absteiger

    Beiträge:
    268
    Ort:
    Region Hamburg
    Name:
    nennt mich "Didäää"...
    danke erstmal für Eure Tips.

    RA kommt, GA ist schon zum "erstmaldraufgucken" angesprochen, wenn's nix ist wird die Rechnung klein (sicherheitshalber abchecken lassen, Bagatellgrenze 1000 Euro!) - mir ist mal ein Opa hinten auf die AHK drauf gerauscht, der hatte vorne alles platt, und bei mir war nichts zu sehen. also erstmal nicht, hinterher stellte sich dann ein verzogener Rahmen heraus...

    Gegner ist bekannt, VK ebenso vorhanden. Ist beim Privatfahrzeug trotzdem nochmal eine Nummer ärgerlicher ale beim Pool-Golf.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden