Betten auf Schienen (abnehmbar)

Dieses Thema im Forum "Innenausbau" wurde erstellt von Mr.Chapati, 28.10.2018.

  1. Mr.Chapati

    Mr.Chapati

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Stavanger / Norwegen
    Name:
    Kevin
    Hallo,
    hab mir gerade mal die Sprinterausbauten von Outside Van angeguckt. Die bauen ja echt mal unfassbar geiles Zeug (für den grossen Geldbeutel allerdings...). :dizzy:
    Was mir vor Allem aufgefallen ist sind ihre flexiblen Betten die ohne Stützen zum Boden auskommen und damit extrem viel Stauraum darunter zulassen. Ausserdem scheinen sie einfach und schnell auf und wieder abzubauen zu sein. Allerdings scheint es so dass die einzelnen Bettsegmente auf den Schienen einfach nur aufliegen. Hätte ich ja schon Angst dass die mir bei der starken Bremsung oder schlimmerem um die Ohren fliegen.

    Hat jemand von euch schon mal in sonen Van reingucken können? Oder sogar etwas ähnliches bei sich realisiert? Würde mich brennend interessieren wie diese Elemente befestigt sind (Seitliche Führungsschienen als auch die aufliegenden Segmente auf den Schienen)!

    LG
    Kevin
     
  2. Mr.Chapati

    Mr.Chapati

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Stavanger / Norwegen
    Name:
    Kevin
    Oh, sotlle wohl eher nicht unter "Serienkastenwagen" stehen...Sorry :blush:
     
  3. larson

    larson

    Beiträge:
    247
    Ort:
    schwabaländle
    Ich hab da was ähnliches gebastelt, nur bisschen besser ;)
     
  4. Mr.Chapati

    Mr.Chapati

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Stavanger / Norwegen
    Name:
    Kevin
    Na dann zeig doch mal her deine Wunderkonstruktion
     
  5. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    117
    Name:
    Georg
    Die Konzeption der Outside Van´s gefällt mir über große Strecken auch. Eigentlich müsste man halt problemlos auch die Airline Schienen dafür hernehmen können, dann kann auch nix verrutschen.
    Ob das hinsichtlich der Gewichte dann so optimal ist bleibt halt als Frage...
     
  6. Ferenki

    Ferenki

    Beiträge:
    75
    Name:
    Frank
  7. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    117
    Name:
    Georg
    Viel interessanter find ich die Frage: welche Bretter nimmt man da, die dann 200 Kilo tragen.
    Irgendwas mit metallverstärkten Rahmen?
     
  8. Mr.Chapati

    Mr.Chapati

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Stavanger / Norwegen
    Name:
    Kevin
    Ah, interessant Frank. Hab mirs angeguckt und versucht zu vertehen :)
    Seh ich das richtig das die (kleinen) Bretter beifahrerseitig fixiert sind und du 2 weitere Elemente mit Butterflies auf deiner Metallkonstruktion aufliegend sicherst? Wirklich fixiert also nur auf einer Seite? Wie hast du das Gerüst an der Aussenwand befestigt? Direkt ins Metall? Gabs da kein Problem mit Kältebrücken? Die Frage stell ich mir im Übrigen auch bei den Outside Van Konstruktionen...

    LG Kevin

    Hi Georg, meinst du jetzt sichern mittels Airlineschienen oder direkt daran befestigen?
    LG
    Kevin
     
  9. Mr.Chapati

    Mr.Chapati

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Stavanger / Norwegen
    Name:
    Kevin
    Bei Outsidevan sinds teilweise komplette Aluplatten. Siehe hier
     
  10. Ferenki

    Ferenki

    Beiträge:
    75
    Name:
    Frank
    Also, die Bretter auf der Beifahrerseite werden an den Regalboden angelegt und mit diesem, mittels Butterflys, verspannt (rote Markierung). Das Regal ist fest verbaut, zwischen Regalkonstruktion und Fahrzeugholmen ist mit Armaflex isoliert. Lediglich die Schrauben (M5) stellen Kältebrücken da, die man in der Praxis allerdings nicht wahrnimmt.
    Auf der Fahrerseite habe ich kein festes Regal, damit ich mir die Rübe nicht immer anschlage. Hierzu werden die Hilfsbretter also in der Höhe variiert. Die kleinen Bretter werden einfach in die Metallkonstruktion mit Zentrierstiften eingesetzt und dann die Bretter angelegt. Durch das Verschließen der Butterflys verspannt sich die Konstruktion und hält, auch bei einer Vollbremsung, bombenfest (gelbe Markierung). Die Bretter der Liegefläche können durch die Butterflys nicht hochspringen. Nach vorne hin werden die Bretter von der Metallkonstruktion gesichert.

    Gruß Frank

    IMGP6145.JPG
     
  11. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    117
    Name:
    Georg
    Direkt dran befestigen. Die Schienen bei Outside Van (sieht nach einfachen L Schienen aus) sind letztlich auch nicht anders befestigt als die Airlines vermute ich.

    Ah danke, ich kannte nur die Videos zu den unterschiedlichen Ausbauten bisher, und da waren die Platten so nie zu sehen!
    Wobei das dann doch auch entweder sehr dickes Alu ist, oder Unterzüge darunter sind, sonst würden die das Gewicht auch kaum tragen...

    Vermute das ist aus Stahl, kann mich aber auch täuschen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2018
  12. larson

    larson

    Beiträge:
    247
    Ort:
    schwabaländle
    Mr.Chapati gefällt das.
  13. Mr.Chapati

    Mr.Chapati

    Beiträge:
    52
    Ort:
    Stavanger / Norwegen
    Name:
    Kevin
    Sieht super aus!!! In der Tat noch flexibler als bei Outside Van
    Gibt’s da nen Ausbautagebuch mit mehr Detail?
    Also die vier Airlinerails sehe ich ja aber auf was liegt der Lattenrost auf?
    Wuerde mich auch sehr interessieren wie das mit Kaeltebruecken ist bei Verschraubung der rails direkt mit der Außenwand. Hast du da schon Erfahrungen gemacht?
    Bekommst du das easy verstellt wenn Matratze und Bettzeug draufliegen?
    Lg und schonmal Dank für die Anregung!
    Kevin
     
  14. derFiend

    derFiend

    Beiträge:
    117
    Name:
    Georg
    Der "Ausbau" (sorry ist nicht despektierlich gemeint) sieht jetzt nicht so aus als wär er für hartes Campen im Winter gedacht, insofern werden die Kältebrücken nicht so relevant sein.
    Mich würde interessieren wie die Aufnahmen in die Airlines gemacht sind. Da muss ja irgendeine verstellbare Verlängerung sein, weil die Airlines nicht im Lot angebracht sind...

    Könntest Du das Zeigen Larson?
     
    Mr.Chapati gefällt das.
  15. Bierpirat

    Bierpirat

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Hamburg
    Name:
    Domenic
    Ich habe das zwar nicht zum Ausbauen gemacht, sondern fest. Aber mit Item Profilen (bei mir 40er) und Alu/Stahlwinkeln sollte das kein Problem sein. Um das ganze vor dem verrutschen zu sichern, einfach entsprechend nochmal passende Winkelchen anbringen.

    C34CF860-EF98-479D-9E46-AC1827F8DD50.jpeg
     
    Mr.Chapati gefällt das.
  16. larson

    larson

    Beiträge:
    247
    Ort:
    schwabaländle
    Moin, hier ist der Beitrag dazu, inklusive video (das ist aber noch älter als die bilder) ;)
    Klick Mich Mal

    @ derFiend: danke, dieses Wort kannte ich bisher nicht. der "ausbau" befand sich zu dem Zeitpunkt als die fotos entstanden sind, noch in einem sehr frühen stadium. ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden